Hunderasse: Siberian Husky - dogSpot.de

Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Siberian Husky

Siberian Husky

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Siberian Husky

Der Siberian Husky kam Anfang des 20. Jahrhunderts von Sibirien nach Alaska und von dort aus auch in unsere Breitengraden. Dieser Schlittenhund rettete die Stadt Nome vor einer Diphtherie-Epidemie, indem er Serum über 674 Meilen in die Stadt transportierte. Seitdem ist er ein sehr geschätzter und anerkannter Hund.

Wichtiges über die Haltung

Ohne ausbruchsicheres Gelände sollte dieser Hund mit dem großen Jagdtrieb auf keinen Fall gehalten werden. Als typischer Rudelhund braucht er nahen Anschluss an eine Familie oder sollte mit mehreren Hunden zusammen gehalten werden. Seine Selbstständigkeit und sein Beschäftigungsdrang machen ihn jedoch zu einem schwierigen Zeitgenossen. Jedoch ist er auch gelehrig und sportlich sehr begabt und vielseitig.

Farbe

Alle Farben und Schattierungen

Allgemeines über die Rasse Siberian Husky

FCI-Nr:
270
FCI Gruppe 5:
Spitze und Hunde vom Urtyp
Schulterhöhe:
53 - 60 cm
Gewicht:
16 - 27 kg
Herkunftsland:
Vereinigte Staaten von Amerika
Geeignet für:
Fortgeschrittene
Mögliche Sportarten:
Agility
Fährtenarbeit
Obedience
Schlittenhunderennen
Turnierhundesport
Jagdtauglich:
Nein

Das Video zur Rasse

Dieses und weitere Rasseportraits in voller Länge erhältst Du unter www.meisterpetztv.de
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online