Hunderasse: Puli - dogSpot.de

Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Puli

Puli

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Puli

1751 wurde der aus Asien stammende Puli erstmals erwähnt. Auch heute noch ist der Puli eine sehr ursprüngliche Rasse und hervorragend als Hütehund geeignet.

Wichtiges über die Haltung

Der Puli ist der ideale Begleiter für Familien mit Kindern. Er ist robust, sehr anspruchslos und dankbar, wenn er nur dabei sein kann.
Ein Puli gehört zu seiner Familie. Ihm genügt wenig Raum, Hauptsache er ist immer mit dabei, egal ob in der Stadt oder auf dem Land, in einer Neubauwohnung, einem Haus mit Grundstück, im Hotelzimmer oder einer Ferienwohnung. Das Reisen gestaltet sich einfach, da er klein ist und gern Auto fährt.Seine Erziehung stellt keine großen Anforderungen an den neuen Besitzer. Konsequenz gehören bei ihm dazu, wie bei jedem anderen Welpen auch.
Sie müssen ihm täglich viel Auslauf bieten können. Auch Agility oder andere Beschäftigungen nimmt er dankbar an. Es darf auch gern das Spiel mit den Kindern sein.Wenn Sie sich für einen Puli entscheiden, ist es eine Entscheidung fürs Leben. Er kann durchaus 14 bis 16 Jahre oder älter werden.

Die Fellpflege

Die Fellpflege ist sehr! einfach. Kämmen oder bürsten dürfen Sie den Puli nie! Ein Ganzkörperbad sollte er ebenfalls nicht bekommen, denn das Trocknen dauert, je nach länge der Rastas, mehrere Tage.Das Baden wäscht das notwendige Fett aus und zerstört so die Struktur.

Sie werden auch wenige Haare in der Wohnung und an Ihrer Kleidung finden, denn die ausgehenden Haare verfangen sich in den Zotteln und es bilden sich die Rastas.Die Veranlagung zum Verfilzen bringt jeder Welpe bereits mit. Anfangs müssen Sie den Welpe nur täglich kraulen, später, wenn das Verfilzen begonnen hat, die Zotteln auseinander ziehen. Ist das Fell sehr lang geworden, können Sie es kürzen. Es ist zu empfehlen, das Fell nur zu kürzen. Ein Scheren zerstört die bereits gebildeten Rastas und führt zu einem Filz, der nur unter größter Mühe zu pflegen wäre.Die Haare aus den Ohren müssen regelmäßig entfernt werden, ebenso aus den Fußballen.Schneeklumpen entfernen Sie mit lauwarmem Wasser und trocknen die Füße ab. Hat er recht viel Erde an den Füßen, so warten Sie entweder bis sie trocken ist und abfällt oder Sie waschen Sie auch mit lauwarmem Wasser raus.Grundsätzlich gilt für Pulis das Gleiche, wie für alle Hunde: Überall dort, wo etwas rein geht oder raus kommt, muss man für Sauberkeit sorgen.

Fell

Lange, schmale Schnüren- und Filzplatten, die den ganzen Körper bedecken

Farbe

Schwarz mit Rost- oder Reifanflug, weiß, grau, falb und maskenfalb

Allgemeines über die Rasse Puli

FCI-Nr:
55
FCI Gruppe 1:
Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)
Schulterhöhe:
40 - 43 cm
Gewicht:
13 - 15 kg
Herkunftsland:
Ungarn
Geeignet für:
Fortgeschrittene
Mögliche Sportarten:
Agility
Discdogging
Dogdancing
Dummytraining
Flyball
Hütewettbewerb
Obedience
Turnierhundesport
Jagdtauglich:
Nein
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
12 Minuten
Gushti
GushtiOnline seit
32 Minuten