Hunderasse: Broholmer - dogSpot.de

Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Broholmer

Broholmer

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Broholmer

Diese typischen Schutzhunde und Großwildjäger sind vermutlich Nachfahren der riesigen germanischen Doggen. Bedingt durch moderne Jagdwaffen, wurde sie jedoch schon bald nicht mehr gebraucht und drohte auszusterben. Erst 1850 enstand eine Reinzucht. Begonnen hatte diese Zucht auf dem Gut Broholm auf Fünen, daher auch der Name Broholmer. Leider geriet sie wieder in Vergessenheit und wurde erst 1974 fortgesetzt.

Wichtiges über die Haltung

Der ruhige Hund ist bei ausreichender Größe auch in einer Stadtwohnung zu halten. Er ist ein geduldiger und wachsamer Hausgenosse. Jedoch ist diese Rasse nicht einfach zu bekommen und die "wertvollen" Zuchttiere kann man nur in Dänemark antreffen.

Farbe

Hellgelb mit meist schwarzer Maske, braungelb mit schwarzem Fang und dunklen Haarspitzen, schwarz mit kleinen weißen Abzeichen.

Allgemeines über die Rasse Broholmer

FCI-Nr:
315
FCI Gruppe 2:
Pinscher und Schnauzer, Molossoide, Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
Schulterhöhe:
70 - 90 cm
Gewicht:
40 - 75 kg
Herkunftsland:
Dänemark
Geeignet für:
Fortgeschrittene
Jagdtauglich:
Nein
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Shibaherz
ShibaherzOnline seit
1 Minute