Hunderasse: Bouvier des Flandres - dogSpot.de

Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Bouvier des Flandres

Bouvier des Flandres

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Bouvier des Flandres

Bouvier des Flandres stammt, wie der Name schon sagt, aus Flandern in Frankreich. Ursprünglich war er ein Viehtreiber und Wachhund. Im 17. Jahrhundert wurde er das erste Mal gezüchtet. Im 1. Weltkrieg kamen die meisten Hunde um, sodass die Wiederaufzucht sehr mühsam war.

Wichtiges über die Haltung

Der Bouvier ist ein bewegungsfreudiger und arbeitswilliger Hund. Trotz seines bärenhaften Aussehens, ist er wendig, geschmeidig und ausdauernd. Durch sein Temperament und sein enormes Selbstbewusstsein ist er kein einfach zu erziehender Hund. Einmal erzogen eignet er sich sowohl als Wach- und Schutzhund, sowie für den Hundesport.

Farbe

Falb oder grau, gestromt oder rußig, schwarz

Allgemeines über die Rasse Bouvier des Flandres

FCI-Nr:
191
Weitere Rassenbezeichnung:
Vlaamse Koehond
 
Flandrischer Treibhund
FCI Gruppe 1:
Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)
Schulterhöhe:
59 - 68 cm
Gewicht:
27 - 40 kg
Herkunftsland:
Frankreich
Geeignet für:
Fortgeschrittene
Mögliche Sportarten:
Agility
Fährtenarbeit
Obedience
Schutzhundesport
Turnierhundesport
Jagdtauglich:
Nein

Das Video zur Rasse

Dieses und weitere Rasseportraits in voller Länge erhältst Du unter www.meisterpetztv.de
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
brigitte6
brigitte6Online seit
3 Minuten