Windige Nacht - Hilfe

Livie
  • Forenwelpe
Beiträge: 7
Guten morgen,

bin nun seit 4 Uhr wach, weil wir eine stürmische Nacht haben und Pascha nur am Weinen, Winseln und Bellen ist. Hab versucht ihn zu ignorieren, dann zu beruhigen, dann hab ich ihn ins Bad gebracht (keine Fenster und ruhiger) und jetzt nach 3 Stunden aufgegeben und mich mit ihm ins Wohnzimmer gesetzt. Hab ihn hier auf einen "sicheren" Platz in einer Ecke abgelegt. Aber er winselt, zittert und hechelt immer noch wie verrückt.
Ach ja raus gehen hab ich auch noch versucht, aber er ist nicht raus zu kriegen.

Grundsätzlich war seine Ängstlichkeit viel besser, aber jetzt!?
Weiß nicht wie ich ihn beruhigen bzw. Sicherheit geben kann. Habt ihr ein paar Tipps?

Danke und schönen Tag
Livie
Tiere sind die besseren Menschen
Lupzilla
  • Forenwelpe
Beiträge: 53
+ 1
oh je ... das klingt wie meine hündin damals bei gewitter/feuerwerk ect
die gute hat bei sowas immer nen halben herzkasper bekommen

unser TA hat uns damals beruhigungstabletten gegeben .. danach war der hund allerdings völlig "ruhig" ... sie war raus gerannt und hat sich unterm wohnwagen versteckt und wir sie nicht mehr gefunden weil sie von den tabletten dann völlig down war

lass dich für solche fälle mal beraten .. gibt da ja auch sicher irgendwas homöopathisches
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 1
Moin,
hab selber so einen "Schisser" - allerdings fängt es bei meinem erst bei starkem Gewitter so richtig an!
Dann ist an Schlaf nicht mehr zu denken! Und an rausgehen auch nicht !
Ich weiss nur, am besten man beachtet diese Angst so wenig wie möglich - also "buisiness as usual" - so tun, als wäre das nichts Besonderes. Das ist nur leichter gesagt, als getan. Insbesondere Nachts !
Man müsste mehr von der Vorgeschichte von Pascha wissen ..z.B.ist er als Welpe bei solchem Wetter/Geräusche alleine gelassen worden usw..um einen Ansatzpunkt zu finden.
Ich geb den Link mal an jemanden weiter, der Dir vielleicht Tipps geben kann...
LG holy
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 12.11.2010 08:03 Uhr
Piggeldy
  • Begleithund
Beiträge: 1441
Hallo,

hast du schon mal die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen?
Manchmal KANN eine Fehlfunktion starke Ängste fördern....

lg Anja
Hunde sind bodenständig, der Mensch ist abgehoben (Michael Grewe)
Gast
Schilddrüsenwerte bestimmen lassen ist ne gute Idee, die Bandage nach Linda Telington Jones ebenfalls, aber statt dieser wäre vielleicht auch ein Softkennel mit Decke drüber als Höhlenersatz eine Möglichkeit.

Grüße
Susanne
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
unser Nino hat nur Panik, wenn er allein im Garten ist und dann der Wind auf die Terasse pfeift, anfangs ist er sogar hektisch gegen die Tür gesprungen, nur weil er rein will, aber da gibt er dann Ruhe, Gewitter mag er auch nicht wirklich gerne, leider lässt er sich im Alter weniger gut beruhigen, er war auch immer Schussfest, aber seine Nerven sind diesbezüglich schwächer geworden, oder aber es liegt an seiner Ohrenerkrankung, da kann ich mir solche Geräusche auch heftiger vorstellen, obwohl jeder davon ausgeht, dass er taub bis schwerhörig zumindest auf diesem kranken Ohr ist, scheint er aber eher geräuschempfindlicher zu reagieren als vorher...
bei Nino liegt die Angst begründet, dass mal bei Sturm etwas auf ihn gefallen ist und wenn dann irgendetwas flattert oder sich bewegt, erinnert er sich wieder daran und wird richtig hektisch...
Claudia ohne Nino am
Livie
  • Forenwelpe
Beiträge: 7
Vielen Dank für eure vielen Tipps.
Das mit den Bandagen klingt gut, werde ich mal ausprobieren.
Die Schilddrüse ist ok.
Tagsüber war der Wind ok und er hat ganz erschöpft geschlafen, aber jetzt geht es wieder los.
Mal schauen wie die Nacht wird. Wenns wieder so schlimm ist, geh ich zum TA.

Vielen Dank nochmal euch allen
Lg
Tiere sind die besseren Menschen
Gast
+ 1
Da bin ich ja wohl ein wenig spät mit einem Tipp.

Holyunderdog hat schon recht.
Wenn du deinen Hund ignorierst, hast du eine gewisse Chance, dass er sich nicht ganz so hoch fährt. Besonders wenn er Aufmerksamkeit forderndes Verhalten zeigt.
Wenn er jedoch nur unter der Eckbank in der Küche kauert, ist da nicht mehr viel zu machen.
Das Beste wäre meiner Meinung nach den Hund so früh wie möglich an sich zu binden und in letztlich von den Ereignissen abzulenken.
Begleitend könnten auch homöopathische Mittel hilfreich sein. Wichtig ist es, den Hund nicht in seiner Angst durch Mitleid zu bestärken.
Bei Ängsten die nicht auf einen Gegenstand wie ein Auto oder einen Traktor gerichtet sind, kann man recht wenig mit Desensibilisierung ausrichten.

Mir fällt noch auf, dass du schreibst, dass seine Angst grundsätzlich schon besser war/ist.
Hast du denn da noch mehr Baustellen in dieser Richtung? Das würde die Sache ja noch schwieriger machen.
Cognac Jack
  • Halbstarker
Beiträge: 384
+ 1
Hallo zusammen.
Es gibt beim TA "Bachblütenmischung" "NR2" gegen Angst . Wenn man sie regelmäsig gibt wird es besser.
Moccaschey hat auch sehr viel Angst vor Gewitter und Feuerwerk, Wind. Dann bekommt er 5 globilis und er hat nicht mehr ganz soviel Angst. er hat aber auch Möglichkeiten sich in eine Höhle (Box) zu verkrichen. Lg Sabine und die Fellnasen.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm ,gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen.
mishu
  • Forenwelpe
Beiträge: 107
+ 1
Mein kleines Schäumilein Albi hat auch panische Angst, wenn's Draußen Stürmt!
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich besser nicht so auf die Ängste eingehe!
Ich mache die Rollläden hoch (damit's nicht noch mehr klappert!) mache den Fernseher etwas lauter und verhalte mich "normal" und versuche sie etwas abzulenken, dann wird meine Kleine nach einiger Zeit wieder etwas ruhiger!
Wenn's ganz ganz schlimm ist, packe ich sie zu mir unter die Bettdecke, da fühlt sie sich geborgen und schläft dann erschöpft ein.

Mit Bachblüten würde ich es auch mal probieren, aber die würde ich von einer Tierheilpraktikerin austesten lassen, welche Deine Nase benötigt!
Hunde sind unsere Verbindung zum Paradies.
Sie kennen nichts Böses oder Neid oder Unzufriedenheit.
Mit einen Hunden an einem herrlichen Nachmittag an einem Hang zu sitzen,
kommt dem Garten Eden gleich, wo Nichtstun nicht Langeweile war - sondern Frieden.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Catalou
CatalouOnline seit
6 Minuten
Karinar
KarinarOnline seit
17 Minuten
mausi451
mausi451Online seit
20 Minuten
Michael_SE
Michael_SEOnline seit
26 Minuten