Wie würden Sie entscheiden ?

benchen
  • Begleithund
Beiträge: 983
+ 1
Eine Bekannte geht um 20. 30 Uhr in einem Ort in Brandenburg mit ihrem großen Hund auf einem beleuchteten Gehweg. Ihr kommen fünf junge schwarze Männer entgegen. Die Frau nimmt den Hund am Halsband , geht beiseite, stellt sich mit dem Tier an den Zaun. Drei der Männer gehen links an ihr vorbei, die anderen beiden wollen zwischen dem Hund und dem Zaun durch, wo es viel zu eng ist. Der Hund fühlt sich belästigt und beißt dem ersten Mann richtig voll ins Bein. Riesengezeter und Geschrei, die Männer bedrohen die fremde einzelne ältere Frau mit einem Knüppel. Verschwinden erst, als sie anbietet, den großen , nun tobenden Hund freizulassen.
Was halten wir davon ?
Was wollen fünf junge schwarze Männer von einer einzelnen älteren fremden Frau ?
Sollte das ein Überfall werden ? Den vereitelte der Hund.
Sie soll den Hund nur noch mit Maulkorb führen.
Ist das richtig ? Der Hund wurde am Halsband kurz gehalten. Drei Männer kamen vorbei, ohne gebissen zu werden. Gebissen wurde der, der von der fremden Frau nicht den üblichen Abstand hielt.

Wie würden Sie entscheiden ? Maulkorb oder nicht ?
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2073
+ 1
Der Hund hat die Frau vermutlich vor einem Überfall bewahrt.
Ob die Männer nun eine dunkle Hautfarbe hatten oder eine helle Hautfarbe, ist mMn nicht maßgeblich, aber ich finde,
dass die Frau richtig gehandelt hat, weil sie sich bedroht fühlte und die Männer in der Überzahl waren.
Maulkorb ist Pflicht, aber bei Gefahr in Verzug würde ich den Maulkorb auch flugs abnehmen.
brigitte6
  • Forenwelpe
Beiträge: 78
Original von Catalou:>> Der Hund hat die Frau vermutlich vor einem Überfall bewahrt.> Ob die Männer nun eine dunkle Hautfarbe hatten oder eine helle Hautfarbe, ist mMn nicht maßgeblich, aber ich finde,> dass die Frau richtig gehandelt hat, weil sie sich bedroht fühlte und die Männer in der Überzahl waren.> Maulkorb ist Pflicht, aber bei Gefahr in Verzug würde ich den Maulkorb auch flugs abnehmen.

Wenn ich bedroht würde würde ich auch den Maulkorb entfernen.
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 145
+ 1
Es kommt immer auf die Situation an und wie schnell sich die Männer auf einen zu bewegen und wie man reagieren kann. Auch auf den Hund - meine Happy hätte ich eher mit ALLEN Mitteln beschützen müssen.
Aber wenn es so passiert wie hier beschrieben würde ich: meinem Hund keinen Maulkorb anlegen und sobald ich merke, dass diese Männer oder einer dieser Männer auf meinen Hund und mich zukommt obwohl ich schon zur Seite gehe, drohe ich sofort damit meinen Hund loszulassen wenn sie noch näher kommen.

In Medien besonders bei den Systemsendern (ORF, ARD, ZDF, Bildzeitung, Der Spiegel,....) wird Immer nur geschrieben "Der Mann" , "Die Männer", aber in den meisten Fällen sind es Ausländer. Das ist Fakt!
Wer was anderes behauptet soll um ein Uhr früh als Frau auf den Kölner Domplatz spazieren gehen.
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2161
Guten Morgen

Anhand der Schilderung, mein ich auch, die Herren wollten sie angreifen oder mind. ärgern, bedrohen.........

Wenn ein Hund oder sein HalterIn bedroht werden, find ich, ist es nur richtig, dass der Hund reagiert!

Leider aber ist es heute so, dass die ältere Frau wohl hätte angegriffen sein müssen........also ein Schlag erhalten, ein Entreissdiebstahl oder ähnliches.......und erst dannach hätte der Hund beissen 'dürfen'.............

Blöd halt, dass manchmal Mensch und Tier VORHER reagiert...........und diese Abwehrreaktion bei Richterlis falsch ankommt!!!!

Grüesslis
Hundeli
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 983
+ 1
Der Fall ist offen, die Gemeinde des Ortes will darüber entscheiden. Die Bekannte plädiert auf geplanten Überfall und lehnt den Maulkorb für den Hund strikt ab. Fünf Männer gegen eine Frau - schon verdächtig. Erst recht schwarze junge Männer, noch viel verdächtiger nach Silvester in Köln. Der Hund ließ es zu solch einem "EInzelfall" nicht kommen. Schlimm genug, daß man sich als Frau in einer beschaulichen Gemeinde in Brandenburg zu einer noch normalen Uhrzeit nicht mehr ohne scharfen Hund auf die Straße trauen kann. Der Frau gewährt keiner Schutz. Doch. Der Hund. Daß sich dafür keiner schämt...
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2161
+ 3
Guten Morgen

in sehr vielen 'Fällen' wird nach heutiger Ansicht das Opfer zum Täter! Leider...........denn sich wehren ist 'strafbarer' als das was dazu führte.........
Denk Dir, Du wirst angegriffen und wehrst Dich mit einem Schlag ins Gesicht vom Täter...........dann hast ne Körperverletzung begangen.........

Hoffen wir, dass die Frau Recht bekommt und hoffen wir, dass gewisse Leute endlich wieder die wahren Taten verurteilen.

Grüesslis
Hundeli
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1406
+ 2
Benchen, so langsam reicht es mit deiner Art, echte oder erfundene Sachverhalte zu schildern! Es ist pure Hetzrede und Rassismus, mehrfach extra auf die Hautfarbe hinzuweisen, ja, sie geradezu heraus zu stellen!!!

Ich habe dich gemeldet und hoffe, dass du in Zukunft deine Beiträge frei von Rassismus hältst!
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 983
+ 2
So wie oben beschrieben sind die nackten Fakten. Da gibts nichts schönzureden, genau so trug es sich zu. Ich brauche nicht hetzen, wenn das die Fakten sind. Die sprechen für sich. Was zu Silvester in Köln los war , ist allgemein bekannt, da brauche ich auch nicht hetzen. Das Nennen der Fakten kann nicht Hetze sein. Die Hautfarbe der Täter war auch bekannt. Alles Schönreden und Verharmlosen nützt nichts. Was soll Rassismus ? Wer sich anständig benimmt, wird nicht erwähnt. Diese Männer benahmen sich nicht, wie es sich hier gehört. Dann darf der Geschädigten und allen, die von dem Fall wissen, sehr wohl auffallen, wie die aussehen. Im Schadensfall steht die Frau sowieso allein da, der hilft keiner. Ihr half der Hund und ein Glück, daß sie ihn dabei hatte und er so ist , wie er ist.
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1406
Fakt ist, dass du nur Geschichten bringst von Menschen mit Migrationshintergrund, die Straftaten begangen haben sollen und mehrfach auf Hautfarbe, Status (zum Beispiel Flüchtling), Nationalität hinweist. Es kommt KEIN Bericht von deutschen/biodeutschen Straftätern von dir, obwohl es dir zuhauf gibt, auch mit Hundebeteiligung.

Das ist Rassismus!

Darüber solltest du mal nachdenken oder hat dir die blaubraune/braune Schei** das Gehirn schon vernebelt?
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online