Wie finde ich den richtigen Zweithund

WolfsSong
  • Halbstarker
Beiträge: 498
Hallo Luna,
ja bei uns war es auch so ein ewiges hin und her! Seit ca. 2 Jahren hatte ich den Plan: Den richtigen Zweithund zur richtigen Zeit! Ich plante, überlegte mit meinem Partner, Familie....lange gab es kein klares Bild. Ich glaube im Juni 12 fing ich langsam an aktiv nach einem Zweithund zu suchen, geplant war ein Zweithund damals für Früjahr/Sommer 13

Im Oktober war es soweit, ich stolperte über eine Anzeige. Eine Züchterin hatte einen "Hups"Wurf, war sehr offen und erzählte alles. Uns alle zog die kleine Lucy in den Bann. Ein Foto, dieser Blick, die Beschreibung. Wir fuhren hin, durch halb Deutschland, in einer Nacht und Nebel-Aktion
Ich bekam alles gezeigt, die Umgebung wie die Welpen aufwuchsen, die Mutter, den Vater, die andere Hündin. Ich wir waren begeistert, die Welpen war nur jetzt schon vermittlungsbereit.
Ich zögerte 1-2 Stunden mit der Entscheidung, mein Partner seiner Sache sicher. Wie sollte das werden? Wir hatten keinen Urlaub, nichts vorbereitet...lediglich das Geld.

Also entschieden wir uns für Lucy, terrorisierten unsere Arbeitsstellen. Wir arbeiteten 2 Monate strickt in Schaukelschichten. Er Frühschicht, Ich Spätschicht oder andersrum. 3-4 Mal in der Nacht raus, Horror. Einen Tag später (es war Sa. ) schnell in den Hundeladen gefahren und das Start-Equip für Lucy geholt.
Unser Ersthund war von Anfang an kooperativ, wobei er die Sache noch nicht so ganz verstand.

Und nun ist Lucy fast 7 Monate alt, Stubenrein und mitten im Erziehungstraining...und es wird auch weiterhin gut gehen

P.S Am Ende merkte ich: Ich hatte mir solange den Kopf zerbrochen, dass ich im Endeffekt alles spontan, durchplanen konnte...Den nächsten Hund würde ich mir aber gerne etwas geordneter Einplanen, im Endeffekt war es bei uns ein liebevolles Chaos
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 532
Wer berichtet mir noch von seinen Erfahrungen?

Was mir noch eingefallen ist: Das ich nun schon aus früheren Hundeerziehungsfehlern gelernt habe. Ich weiß was ich anders beibringen würde, zum Beispiel statt Leckerlietraining würde ich Clickertraining machen. Oder ich würde noch mehr das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln üben oder oder oder
Klar ist das eh von Hund zu Hund alles unterschiedlich, aber ich denke durch meine Erfahrung würde auch viele einfacher, schneller und besser funktionieren.
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
AnnaSmile
  • Forenwelpe
Beiträge: 20
Hallo Luna,
meine erste Hündin bekam ich im September 2010 aus Spanien. Sie war von Anfang an ein Sonnenschein (obwohl Straßenhund) und lernte schneller als ich schauen konnte. Ein Jahr später holte ich meinen kl. Rüden aus dem Tierheim, weil mir sein Schicksal so sehr an´s Herz ging. Hatte eigentlich davor nicht geplant einen Zweithund zu haben. Es lief von Anfang an perfekt. Behandelte beide gleich, wobei meine Hündin Mara immer die Nummer Eins blieb: zuerst Futter, zuerst anleinen, zuerst ...
vor sieben Wochen sah ich eine Anzeige in EBAY!!!! mir blieb fast das Herz stehen. Wie kann man nur einen Hund in ebay anbieten. War in meiner Nähe, habe angerufen, wir haben uns getroffen. Ich war sofort verliebt und hätte sie am liebsten sofort mit genommen. Von der Rasse, der Größe - alle drei unterschiedlich !!! Ein Borderterrier-Podenga-Mix, ein Kleinspitz und jetzt ein Boxer !!! ??? Zuerst haben sie sich angemotzt, dann sind sie einträchtig nebeneinander her gelaufen. Eine Woche später holte ich Alexa. Wir trafen uns vor dem Haus. Ich lief mit allen dreien spazieren. Anschließen rein in die Wohnung. Null Problem. Bei allem ist jetzt Mara immernoch Nr.1, Monty Nr.2 und Alexa Nr.3 - natürlich nicht im Herzen oder bei der Annahme. Einfach beim Ablauf bestimmter Dinge. Füttern, Anleinen, Belohnen, Leckerlie geben.
Die drei sind ein perfektes Team geworden - in ganz kurzer Zeit !!! Sie spielen alle drei miteinander. Die Kleinen geben der großen auch mal einen Rüffel, wenn sie sich vordrängt. Ich misch mich da nicht ein. Es funktioniert. Bin stolz auf meine kleine Hundefamilie
AnnaSmile mit 12 Pfoten
man ist ein Lebenlang für das verantwortlich, was einem anvertraut wurde
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 532

So schnell kanns gehn

Seit gestern haben wir Abby die neue Zweithündin!
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1222
oh wie schön, auch mal ein happy end lesen zu können

hat sich das warten ja gelohnt. und wahrscheinlich war die ganze kopfzerbrecherei unnötig...oda??

gaaaanz viel spaß euch 3en
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
Zuletzt geändert am 02.04.2013 09:48 Uhr
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 532
Ja, sagen wir mal zu viel Kopfzebrecherei!

Wir waren uns so sicher und die zwei Hunde verstanden sich auf Anhieb gut. In der ersten Nacht kamen uns natürlich Zukunftssorgen, doch schon am nächsten Morgen waren die so gut wie weg. So Sachen wie Alleine bleiben, werden sich die Hunde weiterverstehen, wie viel Arbeit kommt noch mit der Erziehung auf uns zu, wie werden die anderen Hunde sie akzeptieren...

Doch alleine bleiben ist für sie kein Problem, sie sucht sich einen Platz und schläft. Erzogen ist sie zum großen Teil schon, hat in einer Familie gelebt vor Tierheimaufenthalt. Die ersten Nachbarshunde haben sie kennengelernt, es gibt keinerlei Probleme.

Da ich noch eine Woche Ferien habe, übe ich soviel ich kann mit ihr und sie lernt wahnsinnig schnell! *freu*

Mache auch gleich Termine in der Hundeschule aus, dass wird aufregend!
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Zuletzt geändert am 02.04.2013 10:06 Uhr
Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 532

Wieder auf Suche

Nun ist ja leider meine Luna nicht mehr und ich trauere sehr. Meine Abby hilft mir und ich habe meine Freude an ihr. Mir fehlt aber auch allgemein wieder ein Zweithund. Kennt ihr das? Habe schon das Suchen angefangen, aber werde mir noch paar Monate Zeit lassen. Schubse den Thread einfach mal hoch.

Abby ist 7 Jahre alt, kastriert, sehr verkuschelt. Macht Agility am Wochenende. Schläft viel und wenn sie wach und draußen ist kann sie mega Gas geben und muss sich auch mal auslaufen. Mehrere Stunden Sport kein Problem. Mehrere Tage Regenwetter und kalt, dann sind ihr kurze Runden und zuhause im warmen Kuscheln lieber. Sie ist ein Papillonmix.

Natürlich suche ich wieder aus dem Tierschutz, allerdings auch kinderverträglich. Habe viel Kontakt zu Kindern deshalb. Nach dann bald 15 Jahren, sehne ich oder wäre ich auch wieder für einen Welpen bereit. Oder zumindest einen Junghund. Was würdet ihr so empfehlen? Selbstverständlich sucht letztendlich Abby aus. Ihr fehlt auch ein anderer Hund, sie ist teilweise unsicher geworden und in alte Verhaltensmuster reingerutscht. Hat sich aber auch schon wieder etwas gebessert.


Rassemäßig finde ich Mischlinge toll. Allerdings mache ich mir trotzdem Gedanken. Pudel, Spitz zum Beispiel bis zu 15-20kg waren bisher meine Gedanken. Wenn kleiner dann auch ok, nur größer möchte ich nicht.


Über Zufälle bin ich auf einen Mudi gestoßen. Hat mit der Vermittlung dann aber nicht geklappt. Diese Rasse hatte ich mir vorher nicht zugetraut, aber jetzt schon. Der stand vor 15 Jahren schon mal auf meiner Liste. Mir fehlt total die Herausforderung. Mein Labrador hat mich immer gefordert, war ein Arbeitshund und mein Papimix ist so einfach im Vergleich dazu, eher ein auch öfter mal ein Schoßhündchen.
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
4 Minuten