Wer hat Erfahrungen mit Buch schreiben und mit dem novum Verlag verlegen lassen?

Kelli
  • Forenwelpe
Beiträge: 26
Danke für eure Antworten.

gundhar, das kommt wahrscheinlich auch immer auf das jeweilige Geschäftsmodell des Verlags drauf an. Welche Erfahrungen hast du denn gemacht, wenn ich fragen darf?

Lincan, ich muss sagen, ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass man mit Selfpublishing bessere Arbeit, als der Verlag leisten kann. Ok – der Gewinn ist vermutlich pro Buch höher, da man keine Abgaben an den Verlag hat, dafür ist die Qualität des Buches wahrscheinlich miserabel und niemand kauft das Buch (fehlendes Marketing usw.) und somit ist der Gewinn auch weniger…

frau_mahlzahn, ich sehe das ähnlich wie du. Je mehr Menschen beteiligt sind, umso mehr muss man vom Kuchen abgeben. Daher wäre es uns lieber, wenn alles „aus einer Hand“ kommt. Ich kann bei dem Verlag natürlich mal nachfragen, wie das geregelt wird. Allerdings ist für mich eine gute Betreuung das Wichtigste und nicht wie viel Prozente man schlussendlich bekommt…mit einem guten Buch hat man ja deutlich bessere Chancen auf dem Markt.

CairnLover, vielen Dank. Dort kann ich auch mal nach Erfahrungen nachfragen.
frau_mahlzahn
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
+ 1
Mit Selfpublishing sind schon auch qualitativ hochwertige Bücher möglich, nur ist das halt mit einem großen Aufwand und auch notwendigem Vorwissen verbunden, was kaum jemand mitbringt. Die meisten im Eigenverlag erschienenen Bücher, die ich in der Hand hatte, waren tatsächlich nicht das Gelbe vom Ei.

Eben wegen der fehlenden Expertise. Wenn man die nicht hat, greift man wirklich besser auf Profis zurück, damit man auch ein gutes Ergebnis bekommt. Und gute Bücher verkaufen sich auch besser, ja. Wenn du beim Novum Verlag mal nachfragen willst, wie das bei denen aussieht, ruf vielleicht einfach mal bei der Autorenhotline an. Ich denke, da würden deine Fragen besser beantwortet werden können, als hier im Hundeforum.
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2053
+ 1
Versuche es mal hier:

Novum Verlag für Neuautoren
Zuletzt geändert am 20.05.2018 17:08 Uhr
Kelli
  • Forenwelpe
Beiträge: 26
frau_mahlzahn, wie sagt man schön: Die Ausnahme bestätigt die Regel. Klar, es gibt sicher Autoren, die sich blendend mit Selfpublishing auskennen. Für mich und meine Schwester ist es vorerst aber sicher nicht die beste Option, da wir beide kaum bzw. keine Ahnung haben, wie das funktioniert. Ein Verlag, der sich mit dem Veröffentlichen auskennt, ist uns daher am liebsten. Ich habe bei Novum mal angerufen und das Verlegen scheint eigentlich ganz einfach zu sein. Außerdem kann man sich für verschieden große Pakete entscheiden - je nachdem, was man eben in Anspruch nehmen möchte. Korrektorat, Lektorat, Covergestaltung, Marketing, usw. - da müssen wir uns aber erst überlegen, was wir wirklich brauchen. Was meinst du denn?

Catalou, hast du denn bei dem Verlag schon mal was veröffentlicht und wenn ja, was waren deine Erfahrungen damit?
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2053
Original von Kelli:

frau_mahlzahn, wie sagt man schön: Die Ausnahme bestätigt die Regel. Klar, es gibt sicher Autoren, die sich blendend mit Selfpublishing auskennen. Für mich und meine Schwester ist es vorerst aber sicher nicht die beste Option, da wir beide kaum bzw. keine Ahnung haben, wie das funktioniert. Ein Verlag, der sich mit dem Veröffentlichen auskennt, ist uns daher am liebsten. Ich habe bei Novum mal angerufen und das Verlegen scheint eigentlich ganz einfach zu sein. Außerdem kann man sich für verschieden große Pakete entscheiden - je nachdem, was man eben in Anspruch nehmen möchte. Korrektorat, Lektorat, Covergestaltung, Marketing, usw. - da müssen wir uns aber erst überlegen, was wir wirklich brauchen. Was meinst du denn?

Catalou, hast du denn bei dem Verlag schon mal was veröffentlicht und wenn ja, was waren deine Erfahrungen damit?

Ich habe keine Erfahrungen mit Novum und ich habe leider auch kein schriftstellerisches Talent. Eine Freundin von mir hat bei Novum ein Büchlein veröffentlicht, aber der Sprung in die "Top Ten" blieb aus
Wie auch immer - Vorsicht schadet nicht
Zuletzt geändert am 23.05.2018 18:26 Uhr
frau_mahlzahn
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
Original von Kelli:
Ich habe bei Novum mal angerufen und das Verlegen scheint eigentlich ganz einfach zu sein. Außerdem kann man sich für verschieden große Pakete entscheiden - je nachdem, was man eben in Anspruch nehmen möchte. Korrektorat, Lektorat, Covergestaltung, Marketing, usw. - da müssen wir uns aber erst überlegen, was wir wirklich brauchen. Was meinst du denn?


Freut mich, dass es Neuautoren da wirklich nicht schwer gemacht wird und es Chancen gibt. Auf Lektorat und auch Korrektorat würde ich persönlich keinesfalls verzichten. Stell dir vor, das Buch wird ohne vernünftiges Lektorat gedruckt, dann sind Rechtschreibfehler, die ja immer mal vorkommen, für die Ewigkeit konserviert. Ein ansprechendes Cover wäre mir auch wichtig, ich denke, optisch ansprechende Bücher kaufen sich besser.

Ob ihr Marketing in Anspruch nehmen wollt, würde ich überlegen. Weil irgendwie müssen die zukünftigen Leser ja auch von dem Buch erfahren.

Original von Catalou:Eine Freundin von mir hat bei Novum ein Büchlein veröffentlicht, aber der Sprung in die "Top Ten" blieb aus > Wie auch immer - Vorsicht schadet nicht

Ob und wann Bücher erfolgreich sein werden, weiß man leider nie vorher. Vielleicht wird das Büchlein deiner Freundin ja doch noch eines Tages entdeckt? Ich würde es ihr auf jeden Fall wünschen! Um was für eine Art Buch handelt es sich denn, falls die Frage nicht zu neugierig ist?
Zuletzt geändert am 27.05.2018 20:13 Uhr
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2053
Über den Novum Verlag gibt es leider auch recht kritische Beurteilungen, in denen von Abzocke geschrieben wird.
Ich hab das nur gelesen und kann daher nicht sagen, ob das richtig ist oder nicht.
In Google gibt es in dieser Hinsicht einige Seiten, die du dir ansehen solltest.

Bei dem Büchlein meiner Freundin handelt es sich um "Gedichte, Gedanken, Gebete" und ist sicherlich schon von der Thematik her kein "Knüller"

Lass dich nicht entmutigen, informiere dich und entscheide erst dann.

LG Tina
frau_mahlzahn
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
Sag mir irgendwas, worüber man im Netz keine kritischen Beurteilungen findet Selbst zu meinem Tierarzt, den ich für wirklich sehr kompetent halte gibt es weniger positive Stimmen. Eine andere Tierarztpraxis, aus der ich vor Jahren wegen Unzufriedenheit meinerseits weg gewechselt habe, hat aber genauso ihre Anhänger.

Wichtig ist es doch, dass man an Sachen nicht blauäugig herangeht und das für sich passende heraussucht. Und gerade was Bücher angeht, weiß man ja wirklich vorher nicht, was ein Erfolg wird. Ich habe vor Kurzem erst wieder einen Artikel einer Neuautorin gelesen, die von Verlagen nur Absagen kassiert hat und ihr Schicksal dann selbst in die Hand genommen hat. Wider Erwarten wurde ihr Buch dann ein großer Erfolg und inzwischen ist sie doch bei einem Verlag untergekommen.

Ich finde es gut, dass auch solche Autoren, die wirklich hinter ihren Werken stehen, inzwischen Möglichkeiten abseits von klassischen Buchverlagen haben.
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 886
Original von Catalou:>> Über den Novum Verlag gibt es leider auch recht kritische Beurteilungen, in denen von Abzocke geschrieben wird.> Ich hab das nur gelesen und kann daher nicht sagen, ob das richtig ist oder nicht.>

Das hatte ich auch gelesen und deshalb dazu geraten, sich mal in Autoren-Foren zu informieren.
Ich gehe davon aus, dass man dort bessere Informationen zur Frage erhalten kann, als in einem Hundeforum.
Wenn ich jetzt bei einer Suchmaschine Buch veröffentlichen eingebe, bekomme ich etliche Verlage angezeigt, die nur darauf warten, dass man ihnen sein Manuskript zusendet. Andere bieten an, dass Manuskript online zu veröffentlichen. Man sollte sich meiner Ansicht nach schon intensiv damit beschäftigen, wie und auf welche Weise man sein Buch veröffentlichen will, bevor man sich entscheidet. Nicht, dass man die Entscheidung nachher bedauert.
Ich selbst hatte Zeiten im Leben, da habe ich 4-5 Bücher die Woche gelesen und war eine schlimme Leseratte. Mittlerweile lese ich fast nur noch online und kaum noch Bücher in Papierform. Habe aber ein großes Regal mit Büchern, die ich geerbt und noch nie gelesen habe.
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.
frau_mahlzahn
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
CairnLover, ich lese auch fast nur noch eBooks. In meinem Bekanntenkreis bin ich da aber in der Minderheit. Die meisten in meinem Umfeld greifen auf die gedruckte Variante zurück. Wenn möglich, würde ich als Autor beides anbieten.

Mit den unterschiedlichen Möglichkeiten wie man ein Buch verlegen lassen kann, sollte man sich auf jeden Fall auseinandersetzen, so dass man eben die Chance hat die für sich selbst beste Option finden zu können. Wenn du, Kelli, wirklich beim Novum Verlag dein Buch veröffentlichen willst, dann lies den Vertrag vorher gründlich durch. Soweit ich weiß ist dieser Dienstleistungsverlag ja durchaus etabliert und auch auf Buchmessen und so vertreten, ich denke nicht, dass die ihren guten Ruf gefährden wollen. Über google habe ich übrigens auch von positiven Erfahrungen gelesen, mach dir da einfach dein eigenes Bild. Ich wünsche dir auf deinem weiteren Weg viel Glück und Erfolg!
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online