Tablette von Bravecto gegen zecken

Newhierxx
  • Forenwelpe
Beiträge: 3
Warnung Warnung Warnung! Gebt das nicht Euren Hunden. Meine haben massive Nebenwirkungen, ein Hund
Ist am 14.5.2016 gestorben, knapp einen Monat nach erstverabreichung. Drückt mir die Daumen,
Dass ich nicht noch einen Hund verliere! Ich bin verzweifelt!!!
Schneegirl
  • Forenwelpe
Beiträge: 9

RE: Nebenwirkung

Das tut mir sehr leid, was mit Deinen Hunden passiert ist.
Würdest Du Bitte beschreiben, was für Nebenwirkungen Deine anderen Hunde haben. Finde das sehr wichtig, weil jeder Hund
anders reagiert, und man meistens andere Ursachen sucht, und nicht an die Zeckentablette denkt.

Danke
Gruß
Schneegirl

Ich drücke sämtliche Daumen und Pfoten, daß Deine anderen Hunde die Nebenwirkungen heil überstehen und Du nicht noch einen verlierst.
Lupusherz
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Original von Newhierxx:

Warnung Warnung Warnung! Gebt das nicht Euren Hunden. Meine haben massive Nebenwirkungen, ein Hund
Ist am 14.5.2016 gestorben, knapp einen Monat nach erstverabreichung. Drückt mir die Daumen,
Dass ich nicht noch einen Hund verliere! Ich bin verzweifelt!!!

Es tut mir unendlich Leid, was dir und deinem Hund passiert ist - ich fühle mit dir!
Gestern habe ich 4 meiner 11 hunde auch eine Tablette gegen Zecken und Flöhe gegeben von Zoetis "Smiparica" und hoffe, dass alles gut geht - bisher kann ich nichts negatives berichten.
Jahrelang habe ich meinen Hunden "Zeckweg" von LUPOSAN gegeben - ein Pulver auf naturbasis, sehr gut verträglich - von 10 Zecken blieb eine hängen - gute Bilanz, wie ich finde. Werde es auch meinen wieder geben - dauert nur 3 Wochen, bis es durch den Körper durchgearbeitet ist. 5 Wochen hält die Tablette vor.
Bitte beschreib die Nebenwirkungen, die dein Hund gezeigt hat.

Ich drücke euch die Daumen, dass es bei deinen anderen Hunden alles gut geht!!!

Mitfühlende Grüßle
Lupusherz mit der Dackelbande
Liebe Grüßle
Lupusherz und die zehn Dackelchen
Newhierxx
  • Forenwelpe
Beiträge: 3
Die Nebenwirkungen sind beim Rüden: Massives Speicheln, richtige Pfützen in seinem Bettchen und Speichelschleim am Maul. Das ist eine der genannten Nebenwirkungen in der Verpackungsbeilage. Es ist ihm sichtbar übel, er weint etwas, mag nicht angefasst werden. Bei der Hünden massiver Durchfall. Kein Speicheln bisher bemerkt. Und ja, natürlich könnte das auch alles ganz was anderes sein, ist es aber nicht. So ein Speicheln habe ich noch nie erlebt und ich habe seit über 20 Jahren Hunde. Das ist grauenvoll. Er ist außen immer an der Leine, er kann nichts Falsches aufgenommen haben.
Danke für Euer Mitgefühl!

Original von Schneegirl:

Das tut mir sehr leid, was mit Deinen Hunden passiert ist.
Würdest Du Bitte beschreiben, was für Nebenwirkungen Deine anderen Hunde haben. Finde das sehr wichtig, weil jeder Hund
anders reagiert, und man meistens andere Ursachen sucht, und nicht an die Zeckentablette denkt.

Danke
Gruß
Schneegirl

Ich drücke sämtliche Daumen und Pfoten, daß Deine anderen Hunde die Nebenwirkungen heil überstehen und Du nicht noch einen verlierst.
Lupusherz
  • Forenwelpe
Beiträge: 2

Danke für die Info!

Oh je - das liest sich echt übel - und alle Nebenwirkungen standen im Beipackzettel?
Im letzten Jahr soll das Mittel der Renner gewesen sein - von Nebenwirkungen habe ich da noch nichts mitbekommen.

Bei dem Wasserverlust deiner Hunde hat der TA dir bestimmt Mittel gegeben. Nach 20 Jahren Hundeerfahrung kommst du sicher auch auf Oralpäontee zum Elktrolyteausgleich, Kamillentee, einen Tag ohne Essen beim Durchfall und dann 2/3 Reis und 1/3 Rinderhack mischen, kochen und in 5 Portionen pro Tag geben.

Gute Besserung für deine Süßen!
Dir wünsche ich viel Kraft und Durchhaltevermögen!
Liebe Grüßle
Lupusherz
Liebe Grüßle
Lupusherz und die zehn Dackelchen
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1260
Häufige Nebenwirkungen von Bravecto , d.h. bei 1-10 Hunde von 100 Hunden (!!) ,sind:
Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit und vermehrten Speichelfluss, angebl. milde und vorübergehend.
Steht im Beipackzettel und der Fachliteratur.
Aber jeder Hund ist anders und starke Nebenwirkungen kann es immer geben. Leider !

Wie war denn die Dosierung des Med. bei Deinen Hunden?

bzgl. Collies etc.: Das Tierarzneimittel wurde bei Collies mit defektem Multidrug-Resistance-Protein 1 (MDR1 -/-) nach einmaliger oraler Gabe des 3fachen der maximal empfohlenen Dosis (168 mg Fluralaner/kg Körpergewicht) gut vertragen. Es wurden keine behandlungsbedingten klinischen Symptome beobachtet. (Ausnahmen bestätigen aber bestimmt auch hier die Regel !!! ) Dies wurde irgendwo bzgl. Bravecto gefragt.

Mein TA wollte es mir auch anspreisen. Aufgrund der fehlenden repellierenden Wirkung habe ich dankend abgelehnt.
Der Hund kann sich nämlich daher trotzdem mit Borelliose, Babesiose etc. etc. anstecken (!) bis die Zecke abgetötet ist.

Wir wünschen Deinen Hundis eine schnelle und gute Besserung

Bzgl. des Oralpädon wäre ich in diesem Fall von Vergiftungserscheinungen vorsichtig. Gegenanzeigen von Oralpädon sind z.B. :

Absolute Gegenanzeigen von ORALPAEDON 240 NEUTRAL BTL

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Bestandteile sind
wenn Sie unter akuter und chronischer Einschränkung der Nierenfunktion (akute und chronische Niereninsuffizienz) leiden
bei unstillbarem Erbrechen
bei Bewusstseinstrübung bzw. Schock bei schweren Flüssigkeitsmangelzuständen
wenn Sie unter einer Störung des Säure-Basen-Haushaltes mit Untersäuerung des Blutes (metabolische Alkalose) leiden
bei Störungen der Kohlenhydrataufnahme (Zuckeraufnahme) aus dem Darm (Monosaccharid-Malabsorption).
Die Behandlung ist nicht angezeigt, wenn die Aufnahme der eingenommenen Flüssigkeit aus dem Magen-Darm-Trakt in das Blut nicht oder nur teilweise möglich ist (z.B. bei akutem Darmverschluss).

Patientenhinweis

Es ist auf eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit neben der Therapie zu achten!
Da jeder Durchfall ein Anzeichen einer schweren Erkrankung sein kann, ist bei längerer Dauer und/oder Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.
Bei Patienten mit Herzleistungsschwäche (Herzinsuffizienz) und erhöhtem Blutdruck ist vor Beginn der Behandlung wegen der durch das Arzneimittel zugeführten Flüssigkeits- und Natriummengen der Arzt zu befragen.
Wegen des hohen Glucose-Gehaltes sollte das Arzneimittel von Diabetikern nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt angewendet werden.
Säuglinge und Kleinkinder

Ersetzte bitte Säuglinge und Kleinkinder durch das Wort Hunde.....grins.....
Zuletzt geändert am 26.05.2016 13:23 Uhr
frau_mahlzahn
  • Forenwelpe
Beiträge: 54
Ich selbst habe dieses Jahr erstmalig und nach langem Überlegen Bravecto gegeben und meine Hündin ist zum Glück von Nebenwirkungen verschont geblieben. Am erste Tag hatte sie, glaube ich, ein bisschen Bauchweg, sonst nichts. Habe seitdem auch keinen vollgesogenen Zeck mehr auf ihr gefunden.

Auf dieser Seite kann man übrigens nach Medikamenten und Wirkstoffen aus der Veterinärmedizin suchen und findet dann quasi eine Art sehr ausführlichen Beipackzettel. Hat mir schon oft beim Treffen von Entscheidungen sehr weitergeholfen: http://www.vetpharm.uzh.ch/indexcpt.htm
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online