Sprichwörter und wo sie herkommen

Teddy1111
  • Forenwelpe
Beiträge: 44

Einen Kater haben

Wer einen "Kater" hat, spürt die Folgen eines starken Rausches.

Der "Kater" hat seinen Ursprung wohl im Wort "katarrh". Es fand über die Sprache der sächsischen Studenten Eingang in unsere Umgangssprache.

Anfangs war es wohl eher ein Begriff für ein allgemeines Unwohlsein, erst später wurde "Kater" für alkoholbedingte Problemchen gebräuchlich.

Dazu beigetragen haben auch vorhandene Redensarten wie z.B. "verliebt wie ein Kater", daraus entstand "besoffen wie ein Kater" und schon war der arme Zimmertiger zum Alkoholmonster geworden.
Claudia G.
  • Forenwelpe
Beiträge: 63

für jemanden die Kastanien aus dem Feuer holen

Bedeutung:
Für jemanden eine unangenehme Sache erledigen - oft handelt es sich um eine selbstverschuldete unangenehme Sache.

Herkunft:
In einer Fabel von La Fontaine lässt ein Affe eine Katze die gerösteten Kastanien aus der Glut holen, die er selbst essen will.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
"Albert Einstein"
Zuletzt geändert am 19.08.2007 20:20 Uhr
Teddy1111
  • Forenwelpe
Beiträge: 44

Vom Regen in die Traufe kommen

Regen kennt jeder, aber was ist die Traufe? Die Traufe ist ein Abfluss in der Dachkante, aus dem das auf dem Hausdach gesammelte Regenwasser abfließt. Bei starkem Regen entsteht ein ziemlicher Wasserfall.

Wer aus dem Regen in die Traufe gerät, hat ein Problem umgangen um einem anderen zum Opfer zu fallen.
laszlobela
  • Begleithund
Beiträge: 753

Pudelnass sein

Der Pudel muss ja oft für Redewendungen herhalten. Im Niederdeutschen heißt "pudel" ursprünglich "Pfütze" und "pudeln" "im Wasser plantschen".

Der Pudelhund war ein für die Wasserjagd gezüchteter Hund, der "von Berufs wegen" oft klatschnass wurde.
"Es wird die Zeit kommen, da wird das Verbrechen am Tier genauso geahndet, wie das am Menschen!"
(Leonardo da Vinci)
laszlobela
  • Begleithund
Beiträge: 753

Arm wie eine Kirchenmaus

In Kirchen gibt es keine Vorratskammern. Daher ist die ärmste aller Mäuse eben die Maus, die in der Kirche wohnt. Auch im Französischen sorgt man sich um die "rat dÍ'glise".
"Es wird die Zeit kommen, da wird das Verbrechen am Tier genauso geahndet, wie das am Menschen!"
(Leonardo da Vinci)
laszlobela
  • Begleithund
Beiträge: 753

Jemandem eine Abreibung verpassen

Die "abreybung" ist ein Begriff aus der Tierpflege. Allerdings werden hier die Tiere natürlich nicht verprügelt, sondern gesäubert. Durch Striegeln und Reiben wird das Fell gesäubert.

Der Begriff ist schon seit dem 17. Jahrhundert belegt. Seine heutige Bedeutung, im Sinne von "Bestrafen", hat er wohl erst seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
"Es wird die Zeit kommen, da wird das Verbrechen am Tier genauso geahndet, wie das am Menschen!"
(Leonardo da Vinci)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Gushti
GushtiOnline seit
32 Minuten