Senioren in der Großstadt

Shibaherz
Beiträge: 21195
+ 1
Für mich hat es eben doch etwas mit Senioren zu tun, insofern, als ich es nicht mehr riskiere, Mascha so oft freilaufen zu lassen wie früher, weil sie eben nicht mehr gut sieht und auch nicht mehr so flink/beweglich ist wie früher.
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Dreavoss
  • Forenwelpe
Beiträge: 174
+ 3
Ja.Shibaherz -jeder hat einen Grund seinen Hund an der Leine zu führen-ob Alter,Krankheit ,Ängstlichkeit oder Unverträglichkeit und genau deshalb sehe ich das Problem in der gegenseitigen Rücksichtsnahme.
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 972
+ 1
Heute stundenlang im Riechwald gewandert, zwei andere Leute mit Hunden, beide lose, beide hörten, kein Streß , kein Gebrüll, kein Gemecker. Lose an sich ist kein Grund zum Streß, so der Hund hört, was man ihm sagt. Manch einer hat seine Leine im Kopf, mein Kleiner konnte das auch. Wer es nicht kann, hat an der Leine zu bleiben und nicht anderen Leuten auf den Keks zu gehen. Doch das ist die Nummer mit der Rücksichtnahme und die scheint ausgestorben zu sein.
Shibaherz
Beiträge: 21195
+ 2
@Dreavoss: "Die Botschaft hör´ ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube"

GEGENSEITIGE Rücksichtnahme? Welche Rücksicht soll ich denn nehmen auf den Hund, der kläffend aus der Raucherkneipe herausgerannt kommt und meiner 15jährigen Hündin nachsetzt? Da hilft auch kein Wechsel der Straßenseite. Oder soll ich Rücksichte nehmen auf seinen ignoranten, angetrunkenen Halter drin am Tresen? Ich muss unsere Wege sorgfältig abwägen.
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Dreavoss
  • Forenwelpe
Beiträge: 174
+ 1
Shibaherz ,solche Begegnungen sind gruselig und wie ich schon schrieb-ich bin da keine Feine und verpasse solchen anstürmenden Hunden auch mal einen Tritt.
Auch ich mußte meine Waldrunde umplanen-da auf meinem üblichem Weg jeden Morgen eine dominante Leonbergerhündin und Rudel und ignoranten Besitzern (die machen das unter sich aus) langkommt.
Also hilft da leider nur ausweichen-nicht jeder Mensch ist mit Rücksichtsnahme gesegnet.Ach ich wünschte mir sehr es gäbe das Karma wirklich...
Shibaherz
Beiträge: 21195
+ 1
Mascha steigt zwar noch tapfer die Treppe hoch, aber sie traut sich nicht mehr runter.
Weil sie jetzt in ihrem Alter nicht mehr so gut und lange anhalten kann, trägt ihre Zweibeinerin sie spätabends 22 h noch mal vor die Haustür.
Die passt leider manchmal auch nicht mehr so gut auf, kurz, das Gehäuse von der Leine schlägt gegen das Treppengeländer.
Prompt steht der Neuzugang im Parterre im Hausflur. "Was´n das für´n Krach? Mitten in der Nacht?"
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 123
+ 1
Original von Shibaherz:>> Mascha steigt zwar noch tapfer die Treppe hoch, aber sie traut sich nicht mehr runter.> Weil sie jetzt in ihrem Alter nicht mehr so gut und lange anhalten kann, trägt ihre Zweibeinerin sie spätabends 22 h noch mal vor die Haustür.> Die passt leider manchmal auch nicht mehr so gut auf, kurz, das Gehäuse von der Leine schlägt gegen das Treppengeländer.> Prompt steht der Neuzugang im Parterre im Hausflur. "Was´n das für´n Krach? Mitten in der Nacht?"

Tut mir Leid @Shibaherz
Den würde ich gerne treffen...
Sooo laut kann das ja nicht gewesen sein und mitten in der Nacht war es auch nicht

Da wo ich jetzt wohne mit Happy (hoffentlich nur vorübergehend) sind 44 Parteien, 11 Stockwerke.
Darunter ein paar Hundebesitzer. Leo der kleine Zwergschnauzer ist ganz verrückt nach Happy.
Ansonsten sehr viele Hundefeinde...kommt immer wieder vor, dass Nachbarn aus dem Lift steigen wenn ich mit Happy dazukomme. Besonders größere Hunde sind da sehr unbeliebt. Obwohl ich den Lift liebend gerne für Happy und mich alleine habe Zum Lift sind fünf Treppen. Rauf meistens kein Problem. Runter findet sie auch schon gruselig.

In der kalten Jahreszeit wird wieder viel Salz gestreut in der Stadt..
Hab schon was für die Pfoten gekauft..
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
Shibaherz
Beiträge: 21195
+ 1
Danke für die Empathie. -
ich will auch gar nicht weiter rumjammern. Ich finde eben nur, dass es alte Hunde, ähnlich wie alte Menschen, in der heutigen Zeit schwer haben, besonders in den Großstädten, und ganz besonders in Berlin, wo es so viele "Schnodderschnauzen" gibt.

Wollen wir mal hoffen, dass wir unsere alten Hunde noch heil durch den Winter bringen.
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 972
+ 1
Original von Shibaherz:>> Mascha steigt zwar noch tapfer die Treppe hoch, aber sie traut sich nicht mehr runter.> Weil sie jetzt in ihrem Alter nicht mehr so gut und lange anhalten kann, trägt ihre Zweibeinerin sie spätabends 22 h noch mal vor die Haustür.> Die passt leider manchmal auch nicht mehr so gut auf, kurz, das Gehäuse von der Leine schlägt gegen das Treppengeländer.> Prompt steht der Neuzugang im Parterre im Hausflur. "Was´n das für´n Krach? Mitten in der Nacht?"

Der Meister hätt sich schön gefreut, wenn der bei mir unten wohnen würde. Ich raste mit dem Großen um 0.30 Uhr mit Gepolter die Treppe runter, alle Mühe vergebens, er schiß genau zwischen letzter Stufe und Haustür. Die riß ich auf, raus, weiter kleckern. So. Ein dicker Haufen im Treppenhaus, das Riesentier wieder hoch asten, dann mit dem Eimer tätig werden. Das geht sicher nicht leise ab. Da hätte der Meckerkopp was geboten gekriegt. Es können weit schlimmere Dinge im Treppenhaus passieren als eine Leine gegen die Wand.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Gushti
GushtiOnline seit
33 Minuten