schnippschnapp Ei*r ab

xxjess
  • Forenwelpe
Beiträge: 171
Hallo..... oh man...ich habs getan!!!
Heute habe ich für Jack einen Termin beim TA gemacht!!! Nächsten Montag fallen seine Kronjuwelen / Pelzbälle dem Skalpell zum opfer !!!!!!!!!

Vollnarkose.........brrrrrrrrr mir grauts jetzt schon !!!!!

Wenn er wüßte...er würde sicher die Kurve kratzen oder vielleicht den Freitot wählen !!!!

Der arme Kerl :O(((

Grüße mit schlechtem Gewissen ... jessica
Gast
Hi Jessica,
warum lässt du Jack kastrieren? Er ist doch erst 7 Monate alt.
Hat dir ein TA dazu geraten?
LG Gaby
Zuletzt geändert am 27.05.2008 08:09 Uhr
Gast
Es muss ja jeder selbst wissen, was er seinem Hund antut.
Jeder wird wohl eine Begründung haben.

Ich bin ein Gegner. Krankheitsbedingt okay, aber sonst, nein.

Verurteile aber auch Leutchen nicht, die sich zur Kastration entschliessen.

LG Ingrid
Gast
Hallo Jessica!

Ich bin ja auch für Kastrationen, schon weil ich viel im Tierschutz arbeite.
Aber ist es denn mit 7 Mon. nicht zu früh für deinen Jack? Er ist doch noch nicht ausgewachsen.
Vor einem Jahr würde ich das nicht machen lassen.

L.G. Helga mit Zorro und Peggy
Mephistopheles
  • Begleithund
Beiträge: 1465
Original von carlix:

Es muss ja jeder selbst wissen, was er seinem Hund antut.
Jeder wird wohl eine Begründung haben.

Ich bin ein Gegner. Krankheitsbedingt okay, aber sonst, nein.
________________________

Und was tut man einem Hund an, der zwar könnte, und auch den entsprechendn Trieb hat... Aber niemals DARF???

ich mein, schau Dir den ein- oder anderen Jack-russel-Terrier oder so an, die von Sofakissen bis deutsche Dogge alles zu rammeln versuchen.
Bei diesen Hunden kommt sehr schnell frust auf, wenn das dann nie klappt und auch immer mit nem Rüffel von Herrchen verbunden ist... Eine Kastration schafft da auch meistens Entspannung.
Gast
Hi,
in einem Wolfsrudel darf sich nur der Rudelführer fortpflanzen.
Es kommt doch niemand auf die Idee, die Rangniederen deshalb zu kastrieren. Oder?

LG Gaby
Zuletzt geändert am 28.05.2008 08:03 Uhr
Mephistopheles
  • Begleithund
Beiträge: 1465
Original von smooth:

Hi,
in einem Wolfsrudel darf sich nur der Rudelführer fortpflanzen.
Es kommt doch niemand auf die Idee, die Rangniederen deshalb zu kastrieren. Oder?
____________________

Nein, das stimmt... Aber was soll man bitte sonst tun, wenn man so einen extrem sexualgesteuerten Hund hat??? Kommt ja eher bei kleinen Hunden vor...

Und wenn ein rangniederer Wolf so sexgesteuert wäre, dass er die Finger nicht von den Wölfinnen lassen kann, weiß ich nicht, ob er das lange überleben würde, wenn Korrektur etc. seitens des Leitwolfes nicht wirkt...
Ich weiß nicht, ob er totgebissen würde, könnte ich mir aber schon vorstellen. Dagegen ist kastrieren ja dann fast schon nett!
Gast
Original von Mephistopheles:

Original von carlix:

Es muss ja jeder selbst wissen, was er seinem Hund antut.
Jeder wird wohl eine Begründung haben.

Ich bin ein Gegner. Krankheitsbedingt okay, aber sonst, nein.
________________________

Und was tut man einem Hund an, der zwar könnte, und auch den entsprechendn Trieb hat... Aber niemals DARF???

ich mein, schau Dir den ein- oder anderen Jack-russel-Terrier oder so an, die von Sofakissen bis deutsche Dogge alles zu rammeln versuchen.
Bei diesen Hunden kommt sehr schnell frust auf, wenn das dann nie klappt und auch immer mit nem Rüffel von Herrchen verbunden ist... Eine Kastration schafft da auch meistens Entspannung.

Unsere Jackys werden von uns sehr viel beschäftigt, sind (fast) immer ausgelastete Hunde.
Sofakissen und andere Sachen werden nicht gerammelt.

Unser Oscar wird bei jedem Treffen von einer kastrierten Hündin gerammelt. Grins!!!
Die Hündin wurde schon im Welpenalter kastriert.

Wenn eine Hündin im Ort heiss ist, besteigt Felix auch schon mal den Oscar, Oscar hält still.
Wir finden das nicht schlimm. Das machen unsere zwei miteinander aus.
Klar werden, wenn eine Hündin heiss ist, alle Stellen, die die Hündin markiert hat, geleckt, klar wird mehr gejammert, klar, sie wollen noch mehr raus. Dann laufen wir halt eben länger mit ihnen, tlw. dann leider mit Leine. Wir nehmen das alles in Kauf, weil wir uns gegen Kastration entschieden haben.

Deshalb haben wir auch zwei Rüden und nicht ein Pärchen. Auch unser TA ist nicht unbedingt ein Anhänger von Kastration.

Wir denken, auch Menschen dürfen nicht immer, wenn sie wollen.

Bei den Wölfen ist es auch geregelt, ohne Kastration.
Wir lassen aber jedem seine Entscheidung, bin kein Kämpfer gegen Kastration.
Mephistopheles
  • Begleithund
Beiträge: 1465
Ich wollte auch nicht gesagt haben, dass das bei ALLEN Jackies ein Problem ist... Aber ich kenne einige, die wirklich permanent nur mit Sex beschäftigt sind... Sofakissen, Stuhlbeine, andere Hunde, Herrchen, Frauchen, Besuch... werden gnadenlos angerammelt. Teilweise scheinen diese Hunde dabei auch in eine Art Rausch zu verfallen, in dem sie nichts mehr wahrnehmen... Ist mir ansonsten noch bei Westies aufgefallen, daß das da so extrem vorkommen kann.
Woran es liegt, wenn dieses Problem auftritt kann ich gar nicht sagen, wahrscheinlich Zuchtdegneration oder so.

Eure Jackies scheinen dieses "Problem" nicht zu haben, sondern ganz normales Sexualverhalten. Das ist ja dann auch ok!
Zuletzt geändert am 30.05.2008 07:32 Uhr
xxjess
  • Forenwelpe
Beiträge: 171
Hallo ihr lieben...

Wir haben uns dazu entschlossen - ich lasse den da nicht an ihm rumschnippeln, nur weil mein TA das gerne hätte !

Jack ist ...ja wie soll ich sagen... er hat richtige Hormonschübe. Das streßt ihn. Ich möchte nicht, daß er dauernd unter Streß steht...ergo kommen die Übeltäter weg!

Er liegt draußen, springt auf, geht rein, rammelt seine Liegeplätze durch den ganzen Flur und kommt völlig fertig wieder raus.

@smooth: Wir leben hier nicht in einem Wolfsrudel. Ich bin ein Mensch! Natürlich versuchen wir Jack artgerecht zu erziehen. Ich muß wissen, wie ein Rudel funz, damit Jack mich versteht und ich ihn...Ist klar und wissen wir alle...

Mephistopheless bringt es auf den Punkt!!!!! Darüber sollten sich mehr Hundebesitzer mal Gedanken machen !!!

Auf was soll ich warten ? Noch ein halbes Jahr in dem er Opfer seiner Hormone ist ???

Mir tut er auch fuchtbar leid. Seit ich weiß wann die OP ist bin ich sehr nervös - vielleicht erinnern sich einige, daß schon geheult habe, nur weil er zum Röntgen und wegen der Nickhäute in Narkose gelegt wurde! Mir fällt das auch nicht leicht. Aber für ihn ist das besser so - ja... das entscheide ich und nicht er - wenn er wüßte was passiert, würde er vermutlich den Freitot wählen !!!

@ Visitor : Sehr interessant. Ich wollte heute eh noch hin, weil Jacks Blutergebnisse heute kommen. Das werde ich ihn fragen. Wenn er langsamer wachsen sollte, ist das bei dieser Rasse ja nicht unbedingt super schlimm - im Gegenteil... Aber das mit den Wachstumsfugen und so werde ich mal fragen...

Ich höre ihn jetzt schon "........., Sie lesen zu viel!"

Viele Grüße jessica
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online