Mein Hund geht nur im Rudel spazieren

b1rn3
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Servus,

wir haben ein Problem mit unserem Dackel. Er will nur noch spazieren gehen, wenn mindestens zwei Personen mitkommen. Mit niemanden läuft er allein in der Familie oder nur mit viel Widerwillen. Er bleibt lässt sich dann nur auf eine sehr kurze Runde ein, aber weiter kriegt man ihn mit keinem Schritt, auch nicht mit Leckerlis. SObald aber wer anders noch mitkommt, läuft der Dackel ohne Probleme auch mal eine Stunde. Nun können wir das nicht immer zeitlich hinbekommen. Zudem hat unser Dackel ein erhebnliches Gewichtsproblem, weil er einfach nicht mehr mit jemanden allein laufen möchte.
Hat da wer einen Rad, wie man ihm das wieder abgewöhnen kann? Er ist 10 Jahre alt und sehr übergewichtig.

Viele Grüße
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20328
+ 1
Ist eure Familie zuhause immer zusammen? Also lässt der, der mit dem Hund geht die anderen zuhause?
Wie beschäftigt ihr ihn denn draussen?

Ich würde, gerade wenn er auch übergewichtig ist, ihn NUR noch draussen bei irgendwelchen Spielen füttern, z. B. als Belohnung für Kommandos, Futter suchen lassen....
Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt (Paul Farmer)
Gast
  • Rudelbeschützer
Und neben mehr (öfter) Bewegung weniger Futter und außerdem würde ich die Futtersorte auch mal überprüfen. Oft reicht es schon weniger Leckerchen zu geben. Ältere Hunde benötigen weniger Eiweiß im Futter.Also energieärmeres Futter. Diät- oder Seniorenfutter wären da schon mal ein Anfang.
Liebe Grüße von Melwin.
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1400
+ 1
Wenn es machbar ist:

Hund ins Auto, in fremde Gegend fahren, evtl. leichte Schleppleine an Geschirr, losgehen, ohne auf den Hund zu achten. Er darf nur nicht in der Nähe des Autos sein, daher: hinfahren lassen, aussteigen, Auto wird weggefahren.

Sorry, aber so etwas würde ich mir nicht gefallen lassen, zumal sich Hunde umstellen können.

Er wäre nicht so dick, wenn er euch nicht um seine Pfoten gewickelt hätte

Nee, manchmal muss man eben etwas psychologischen Druck ausüben - Versuch macht kluuch
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 983
Im Falle von Übergewicht lohnt sich bestimmt ein Gespräch mit dem Futtermeister. Die Kilos kriechen nicht aus dem Gully. Bei sehr starkem Übergewicht hätt ich als Dackel auch keinen Bock, weit zu laufen und die Kilos durch die Gegend zu asten.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online