Mein Hund frsst sein erborchenes :O

*Janchen*
  • Forenwelpe
Beiträge: 172
+ 1
Hallo
Also... mein Hund hat erbrochen weil er mal wieder zu schnell gefressen hat, und 10 Minuten später war es wieder draußen! Dann wollte ich es weg machen aber als ich kam war es weg also er hat es gefressen und das finde ich halt echt ekelhaft! Haben manche von euch vielleicht auch s ein Problem und was könnte man da machen? Weil es ist sicherlich auch nicht grade gut wenn er so was frisst

christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20328
Da musst du dir keine Sorgen machen. Für uns Menschen ist das zwar eklig, aber für Hunde völlig normal und auch nicht schädlich. Schon die Mutterhündin würgt für ihre Welpen vorverdautes Futter aus. Trotzdem würde ich versuchen, deinen Hund an ein ruhigeres Fresstempo zu gewöhnen.
Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt (Paul Farmer)
Gast
Hallo Janchen,
das ein Hund sein Erbrochenes wieder rein frisst, ist nur für uns eklig, für ihn ist es normal. Wenn er zu schnell frisst, wird erbrochen und neu sortiert wieder eingefahren. Was soll ihm davon schaden? Ist doch nur Hundefutter mit etwas Magensäure vermischt. Er wird auch selbstständig den Fleck auf dem Teppichboden oder Läufer so sauber lecken, das Frauchen nichts mehr sieht. Solange das Erbrochene nicht blutig ist besteht kein Grund zur Sorge. Gelblich schaumig Erbrochenes wird nicht wieder aufgenommen, da lässt er auch das Entfernen zu. Ist auch nur überschüssige Magensäure die aber auf dem Bodenbelag schlimme Flecken hinterlassen kann.
LG, Alidasy mit Banditen
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9115
Huhu !
Das es weder schlimm noch schädlich ist wurde ja schon ausführlich beschrieben ! Um das Freßtempo zu reduzieren gibt es im Handel (Freßnapf,Zooplus und Co) solche Anti-Schling-Näpfe , wäre einen Versuch wert denke ich.

https://www.fressnapf.de/p/anione-melamin-anti-schling-napf

Erfahrungen habe ich leider keine damit weil ich (meine Hunde ) dieses Problem bislang nicht haben/hatten.
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 24.12.2014 13:50 Uhr
*Janchen*
  • Forenwelpe
Beiträge: 172
Ok, vielen Dank
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Mein bester Schatz
Mein bester SchatzOnline seit
17 Minuten
iw52
iw52Online seit
24 Minuten
elkefino
elkefinoOnline seit
226 Minuten