IHA Graz 2014 - ein irgendwie trauriges Résumé

JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
Gestern und heute war die Internationale Hundeausstellung in Graz.

Weil ich in 3-5 Jahren einen Rassehund haben möchte aber noch immer nicht genau weiß was für eine Rasse am besten geeignet wäre dacht ich mir, ok geh ich hin.

Die Rassen die mich am meisten interessiert hatten, haben mich auch am meisten abgeschreckt :/

Der DSH ging als hätte er eine Gummihüfte und die beste alternative zum DSH der Berger Blanc de Suisse versuchte dem DSH nachzueifern. Von gesunder Hüfte konnte ich bei keinem der BBS sprechen. Ebenfalls sehr wacklig im Gang.

Und beim Rottweiler geht die Zucht in Richtung ausgeprägteren Stop, soll wohl gefährlicher aussehen. Leider finde ich das Gesicht alles andere als sehenswert bei den Rüden die dort vertreten waren.


Auch waren die Aussteller sehr unfreundlich, verstehe ja gestresst und so, jedoch wollte ich mich bei Besitzern der jeweiligen Rassen informieren ob die geeignet für mich wären.

Auch der Labrador Retriever tat mir leid, fast die hälfte der Hunde im Ring hatten einen durchhängenden Rücken. Der schönste Rüde in der Jugendklasse wurde gleich als erstes aus dem Ring geschickt.



Bei anderen Rassen (Mops, Pekinese uä) will ich gar nicht erst damit anfangen über deren aussehen nachzudenken…


Auch fand ich, dass einige Aussteller sehr grob zu ihren Hunden waren. Einige Kleinhundebesitzer hoben ihre Hunde kurze Zeit mit der Showleine auf wenn sie im Ring nicht so gingen wie der Besitzer es wollte.



Eine positive Entwicklung konnte ich jedoch beim Boxer sehen, da war das Gesicht nicht so extrem wie ich es bei der letzten Hundeausstellung war (auch schon ewig her)



Nach den letzten zwei Tagen würde ich eigentlich keinen Rassehund holen...
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online