Hundegeschirr - gut oder nicht?!

Adard
  • Forenwelpe
Beiträge: 22
Hallo ihr Lieben,

ich würde meiner Kleinen gerne ein Hundegeschirr kaufen, aber ich weiß nicht genau, worauf ich dabei achten soll. Ich habe schon ein bisschen gegoogled und habe auf dieser Seite https://www.vergleich.org/hundegeschirr/#ratgeber-kaufkriterien-fuer-hundegeschirre-darauf-muessen-sie-achten auch schon ein paar Kaufkriterien gefunden, habe mich aber gefragt, ob das schon ausreicht oder ob hier vielleicht ein paar Experten unter euch sind, die mir noch bessere Tipps geben und schon Praxiserfahrungen haben - ich will sie ja schließlich nicht einzwängen. Oder ist das eher nicht so gut ein Geschirr für den Hund zu kaufe?!

Über ein paar Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße,
Adard
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9106

Geschirr vs. Halsband ?!

Huhu !
Ich habe oft bemerkt , das es unter Hundehaltern immer Diskussionen gibt was nun besser ist,Halsband oder Geschirr.
Der Link den Du eingestellt hast , ist nicht sichtbar (nur für mich ?) , aber ich antworte dennoch mal mit meinen persönlichen (!) Erfahrungen und / oder Meinungen .
Beides hat seine Vorteile und bei einem "normalen" Hund der keine speziellen Aufgaben wahrnimmt wie Zughund , Trailing , oder sonst was , ist es genau wie z.B. die Wahl des Futters , Hauptsächlich eine Glaubensfrage !
Ich persönlich bin überzeugter Geschirr Benutzer (also mein Hund ) weil ich es einfach besser finde.Meine Schäferhündin ist fast nie an der Leine und an meinem (ihrem) Geschirr ist oben eine Schlaufe , also ein Griff quasi um den Hund im Notfall festhalten zu können und das ist praktisch und auch optisch finde ich es netter (ist egal , ich weiss).
Für z.B. Schleppleinentraining ist ein Geschirr natürlich Pflicht.
Wie gesagt , bei einem Hund , der einfach nur Gassi geht ohne spezielle Trainingsaktionen oder soetwas ist es eine Glaubensfrage was er um hat.
Wenn ein Geschirr getragen wird ist es wichtig das es gut passt und wenn man mag vielleicht noch gefüttert oder gepolstert ist.
Für "Ausbrecher" wäre ein sogenanntes Sicherheitsgeschirr besser weil der Hund sich daraus nicht befreien kann aus eigenem Antrieb.
Alles andere ist eindeutig Geschmacksache des Halters denke ich.Es gibt ja soooooo viele Anbieter , z.B. auch Firmen die eins nach Maß schneidern , das passt dann garantiert wenn man korrekt Maß genommen und man auch die Materialien , Fütterungen , Art des Geschirrs , Tel. Nr. einsticken , u.s.w. lassen kann.Preise sind auch völlig o.k. bei etwa 30 Euronen.
Adresse kann ich Dir geben wenn Du Interesse hast.
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 26.11.2015 11:51 Uhr
tüpfelchen
  • Halbstarker
Beiträge: 467
Für junge Hunde halte ich ein Geschirr auch für eine gute Lösung.
Je nach Hunderasse ist es beim ausgewachsenen Hund, gut, den Brustumfang bei der Bestellung anzugeben. Später sind sie dann auch gut an die Leine zu gewöhnen.
Anders sieht es aus wenn dann im Alter die "Zipperlein" zunehmen. Meine ältere Gordonsetter Hündin, die jahrelang gut an der Leine gegangen war, wollte dann überhaupt nicht am Geschirr gehen! Es hat mich viel Mühe und Überredungskunst gekostet, der unwilligen und stolzen Dame klar zu machen, dass ich meine Hand am Griff haben werde, wenn wir langsam die Treppen gehen. Dass ihr Augenlicht nachgelassen hatte, war ihr nicht bewusst. Sie wollte weiterhin im Schnelltempo und ohne Leine oder sonstige "EINSCHRÄNKUNGEN" die Treppen nehmen. Auch als dann mit 13 Jahren (= ca. 80 Hundejahre!) die Hinterläufe mal zu einer Zwangspause zwangen, war es hilfreich meine Hand auf den Griff zu legen und meiner Hündin Hilfeleistung geben zu können.
Meine jetzt 5 jährige Setterin hatte als Welpe und Junghund beides getragen und wird hoffentlich im Alter dann einsehen, dass ein Geschirr sinnvoll und hilfreich ist und das "blöde Frauchen" sich etwas dabei gedacht hat.
Dem Instinkt meines Hundes kann ich trauen... __________________________________________________________________
Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
(nach J. W. von Goethe)
Zuletzt geändert am 26.11.2015 12:25 Uhr
fiorini
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hallo zusammen!

Der Link führt leider immer wieder auf diese Seite zurück...

Meine Laika hatte auch ein Geschirr, als sie kleiner war und später haben wir dann an der Leine gehen geübt. Für junge Hunde finde ich ein Geschirr echt besser, da sie am Hals und am Kehlkopf viel empfindlicher sind als ausgewachsene Hunde. Wenn man einem Kleinen ein Halsband mit Leine ummacht, kann das zuviel Druck auf den Halsbereich ausüben.

Ich hatte damals ein Geschirr von Julius und war ganz zufrieden - zu anderen Marken kann ich leider nichts sagen, weil ich die nicht ausprobiert habe.
Gast
Hallo zusammen,
beides, Halsung und Geschirr kann zu Irritationen führen. Es ist richtig, das ein Halsband Schäden an der Halswirbelsäule verursachen KANN. Es kommt eben darauf an, wie ich meinem Welpen das Laufen an der Leine beibringe.
Ein Geschirr drückt auf verschiedene Stellen die bei einer Akkupressur bedeutsam sind, und das mehr oder weniger ständig solange der Hund zieht. Dieser ständige Druck KANN ebenso Schäden hervorrufen. Meine tragen nur bei der "Arbeit" oder bei der Autofahrt ein Geschirr.
LG, Alidasy mit Banditen
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Gushti
GushtiOnline seit
20 Minuten