Hund im Motorrad-Beiwagen

pittyshundeschule
  • Forenwelpe
Beiträge: 54
Hallo,
wir haben seit Kurzem ein Motorrad mit Beiwagen für unsere Hunde, damit die auch bei unserem Hobby dabei sein können. Wir haben extra Brillen gekauft und Anleinvorrichtungen im Beiwagen angebracht. Der kleine H.o.n.K. macht das schon ganz prima, Münsterländer Bolle ist allerdings noch ein sehr unruhiger Beifahrer.
Hat jemand Erfahrungen mit Hund und Motorrad? wo bkomme ich coole Kopfbedeckungen, die die Ohren vor Fahrtwind schützen und vielleicht eine Lederweste für Terrier H.o.n.K.?
Lieben Gruß
Pitty und ihr Rudel
_______________________________________________________________
Wenn ich meinem Hund beibringe über das Wasser zu fliegen, gibt es garantiert sofort Neider, die behaupten: "der ist ja bloß wassersccheu!"
Gast
Hi,

das hatte ich auch schon mal überlegt, Gino mit dem Motorrad mitzunehmen, bin aber wieder davon abgekommen - ich hab einfach keine Zeit dafür.
Seit über 3 Jahren den Lappen, seit der Prüfung allerdings nicht mehr aufgesessen, geschweige denn mich ernsthaft nach einer Maschine umgesehen.

Hm, guck doch mal bei den ganzen Suchmaschinen, Kleinanzeigenmärkten oder bei ebay mit "Motorradbekleidung/Helme für Hunde" oder sowas in die Richtung.

Sicher gibts da irgendwo einen findigen Anbieter, der die Notwendigkeit schon erkannt hat.

Oder mal bei der Google-Bildersuche "Hund auf Motorrad" eingeben und sowie du einen Erfahrungsbericht findest, dich mit dem jeweiligen Halter in Verbindung setzen: wie, was, woher.

Viel Spaß euch und allzeit gute Fahrt!

vlg.
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 1
Hi,
hab zwar selber keine Erfahrung mit Hund und Motorrad - habe aber auf Elefantentreffen eine ganze Menge Hundeleute auf Maschinen mit Seitenwagen getroffen. Alle sagten übereinstimmend: Hund niemals im offenen Seitenwagen mitnehmen !
Ist einfach zu gefährlich ! Haltevorrichtungen können bei schärferem Bremsen reissen oder den Hund verletzen !
Und es ist auch ungesund wegen des Fahrtwindes ! An einen echten Unfall möchte ich gar nicht erst denken.
Ganze Lederkombies für Hunde gibt es, so viel ich weiss zum Glück noch nicht.
Wenn also überhaupt Hund im Seitenwagen, dann nur im geschlossenen Seitenwagen .

Und nur in Schrittgeschwindigkeit fahren - macht ja auch keinen Spass
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
vanessa1265
  • Forenwelpe
Beiträge: 176
+ 1
Hab auch anfangs mit dem Gedanken gespielt mir einen Beiwagen anzuschaffen, aber mir ist das einfach zu unsicher...

Ich bin auch der Meinung den Hund nur im geschlossenen Beiwagen mitzunehmen. Das mit dem Fahrtwind sollte man nicht unterschätzen und was die Sicherheit betrifft, kann das echt ins Auge gehen.

LG
Vanessa und Roco
Wenn Gott einen Hund mißt, zieht er ein Band um dessen Herz, statt um den Kopf. Unbekannt
teufelin64
  • Halbstarker
Beiträge: 212
+ 1
Hallo,

unsere Mädels fahren alle 3 motorrad, öhm mein Mann fährt und die Mädels dürfen mit.
Unsere Mädels sind allerding in einer Größe das sie in einen umgebauten Tankrucksack passen. Sie tragen wenn dann eine Hundebrille und sind im Rücksack via Gurt und Geschier gesichert, ausserdem ist noch einen Scheibe an der Maschine. Wenn es aber schneller wird als Stadtverkehr sind die Köpfe schnell ganz im Rucksack verschwunden.
Ich würde also auch sagen wenn dann mit Plane / Verdeckt die möglichkeit geben sich zurückzuziehen. Denk daran sie haben keine Hände um sich festzuhalten oder füße zum abstützen wie wir.
Kleidung wüste ich nun nicht aber es gibt doch viele Läden für Hundeschnickschnack da würde ich mein Grlüch versuchen.

Die Gefahr eines Un falls sollte man immer im Kopf haben ob nun mit oder ohne Hund und gerade das fahren mit Seitenwagen bedarf einiger übung.

Wir haben unsere Mädels erst immer mit Trockenübungen an die Maschine gewöhnt. Hund auf die Maschine und kurz sitz machen lassen und belohnen. Den zeitraum dann verlängern und dann mal die Maschine dabei laufen. Bei uns war es so das sie sich auch daran gewöhnen musten das mein Mann dann ja quasi über ihnen ist beim fahren.
Ich würde auf keinem Fall hund in den Beiwagen packen und los gehts erst langsam und dann immer mehr. Ebenso beim fahren erst eine kleine strecke und dann steigern. So hat es bei uns geklappt.

Die nächste Herausforderung wird ein Quat sein wo dann allerdings wohl eine gescheite Hundebock aufgebaut wird.

Viel Spass wünsche ich euch und fahrt vorsichtig.
pittyshundeschule
  • Forenwelpe
Beiträge: 54
+ 1
Natürlich üben wir erst mal, klar, und der Beiwagen ist runherum zu und hat eine Scheibe. Da es sich um eine olle russische Militärmaschine handelt, ist schnelles Fahren sowieso nicht möglich, also das ist schon alles gut überlegt. In den entsprechenden Foren habe ich leider noch nichts finden können. Wie gesagt ragen die beiden eine extra Motorradhundebrille und eine Arrt Kopftuch um die Ohren zu schüzen. Die Lederweste für H.o.n.K ist mehr als Gag gedacht. Freue mich auf eure weiteren Überlegungen und Antworten!
Lieben Gruß
Pitty und ihr Rudel
_______________________________________________________________
Wenn ich meinem Hund beibringe über das Wasser zu fliegen, gibt es garantiert sofort Neider, die behaupten: "der ist ja bloß wassersccheu!"
teufelin64
  • Halbstarker
Beiträge: 212
hallo,

hast du schonmal google bemüht?
Tiffanys Dog selber durchschauen würde ich sagen

Aber ich denke eher sowas
Steppweste

Das Problem wird nicht sein etwas zu finden sondern ehe die Größe deiner Fellnasen

Ansonsten fällt mir da spontan noch Wolters Cat & Dog ein
pittyshundeschule
  • Forenwelpe
Beiträge: 54
Original von sandra_74:

Hi,

das hatte ich auch schon mal überlegt, Gino mit dem Motorrad mitzunehmen, bin aber wieder davon abgekommen - ich hab einfach keine Zeit dafür.
Seit über 3 Jahren den Lappen, seit der Prüfung allerdings nicht mehr aufgesessen, geschweige denn mich ernsthaft nach einer Maschine umgesehen.

Schade. schau doch mal bei mobile.de unter motoräder/gespanne, da bekommst du unerwatet günstig zu einem fahrbaren untersatz (Ural und denepr)
Lieben Gruß
Pitty und ihr Rudel
_______________________________________________________________
Wenn ich meinem Hund beibringe über das Wasser zu fliegen, gibt es garantiert sofort Neider, die behaupten: "der ist ja bloß wassersccheu!"
pittyshundeschule
  • Forenwelpe
Beiträge: 54
+ 1
danke schön! Das sind ja ech supersüsse sachen! leider passen unsere hunde nicht in einen rucksack, und sorry - aber wir suchen das abenteuer und unsere hunde gehören nunmal dazu! Sicher - gefährlich ist einiges, was man so tut, aber wir achten auf bestmögliche absicherung und der rest ist eben schiksal. wenn das es nicht gut meint, kann man auch vor der haustür vom lkw überfahren werden.wir haben unsere hunde lieber dabei als sie fremd betreuuen zu lassen und wir sind nun mal biker und damit sind es unsere hunde auch.
lieben gruß
Pitty
Lieben Gruß
Pitty und ihr Rudel
_______________________________________________________________
Wenn ich meinem Hund beibringe über das Wasser zu fliegen, gibt es garantiert sofort Neider, die behaupten: "der ist ja bloß wassersccheu!"
Gast
Original von pittyshundeschule:

Original von sandra_74:

Hi,

das hatte ich auch schon mal überlegt, Gino mit dem Motorrad mitzunehmen, bin aber wieder davon abgekommen - ich hab einfach keine Zeit dafür.
Seit über 3 Jahren den Lappen, seit der Prüfung allerdings nicht mehr aufgesessen, geschweige denn mich ernsthaft nach einer Maschine umgesehen.

Schade. schau doch mal bei mobile.de unter motoräder/gespanne, da bekommst du unerwatet günstig zu einem fahrbaren untersatz (Ural und denepr)


Guten Morgen Pitty,

ja, auf diesen einschlägigen Märkten und auch mit Kollegen hatte ich mich damals umgeguckt und unterhalten - da war Gino aber noch nicht da. Mein Traum wäre die kleine Suzuki Bandit gewesen.

Aber als dann Gino Teil meines Lebens wurde, traten erst mal andere Dinge in den Vordergrund. Irgendwann kam dann der Gedanke: Motorrad, Beiwagen, Gino...

Allerdings, wie auch immer, kann ich nicht erklären: zumindest in diesem Punkt wurde ich "vernünftiger" und "vorsichtiger" und plötzlich war mir das Motorrad zu "gefährlich".....
Da hatte ich nach zig Jahren endlich Mut, Zeit und Geld zusammen, mach den noch letzten wichtigen Lappen für mich (Auto und Lkw hatte ich ja schon, Bus interessiert mich bis heute nicht) und dann *peng* neben Verantwortung für Katzen auch noch ein Hund, Ende mit Begeisterung Motorrad.

Der Verlauf war ganz komisch, heute drückt mich die Motorradfahrerei überhaupt nicht mehr.

Aber euch wünsch ich jede Menge Freude daran!!!

vlg.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online