Hinken Vorderlauf/ Knochenzyste: wer hat Erfahrung und Rat?

leomal
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
Hallo an alle,

ich habe gestern am frühen Abend mit unserem 2 1/2 jährigen Benny im Garten Ball gespielt, sein Lieblingsspiel, nach dem Spielen sind wir ins Haus gegangen und er hat sich in den Flur gelegt. Nach ca. einer halben Stunde kam er dann zu mir in die Küche und trat dabei mit dem rechten Vorderlauf nicht mehr auf. Ich habe sofort geschaut ob ich etwas entdecken kann (Dornen oder ähnliches) war aber leider nicht so. Er hält das Bein so in 45 Grad vom Körper weg. Leider war es gestern schon so spät daß die in der Tierklinik hier in Oldenburg mir gesagt haben, daß keiner mehr da sei um evt. eine Röntgendiagnose zu stellen und ich solle doch bitte heute morgen ab 10 Uhr in die Klinik kommen. Hat jemand eine Idee, ich mache mir voll Sorgen!!!

Naja, ich werde gleich mal in die Klinik fahren mit ihm, leider hat sich sein Zustand nicht gebessert, er tritt immer noch nicht auf, nicht mal ansatzweise!!

Ich werde hier dann berichten was die Untersuchung ergeben hat.
Gruß Anja
leomal
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
Hallo noch einmal!!

Ich war mit Benny jetzt in der Klinik. Nach gründlicher Untersuchung besteht der Verdacht auf Ellenbogendysplasie oder Osteochondrosis dissecans im Schultergelenk.

Am Donnerstag haben wir einen Termin bekommen um ihn unter Narkose zu röntgen und dann ggf. zu operieren. Hat jemand Erfahrung mit solch einer OP und wie ist es mit seinem Leben nach der OP, was ist mit Fahrrad fahren, spielen, nicht zu vergessen der Hundesport, usw. ist es damit dann vorbei. Wäre nett ein paar Informationen von Euch zu erhalten. Ich möchte vorallem daß Benny ein beschwerdefreies Leben führt, er ist ja schließlich erst 2 1/2!!

Danke schon mal an alle!!
Gruß Anja
Zuletzt geändert am 18.10.2008 12:36 Uhr
leomal
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
Also hier tut sich ja nichts!!! Ich werde mal das Problem unter einer neuen Überschrift ansprechen!
Gruß Anja
Golinchen
  • Begleithund
Beiträge: 909
naja solange nur ein verdacht besteht und keine diagnose von einem arzt kan keiner was zu schreiben hier ^^ wünsch trotzdem ales gute

PS: warum unter neuer überschrift. wenn wer bissal ahnung von vet med. hat schaut er in jeden thread net nur wo erm die überschrift paßt.
mfg Rea

Meine süße kleine!
Zuletzt geändert am 23.10.2008 20:52 Uhr
leomal
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
Hallo, ich habe das Problem unter einem anderen Thema schon mal beschrieben und leider keine Reaktion erhalten, deshalb versuche ich es hier noch einmal.

Also unser 2 1/2 jähriger Benny (Hovawart), hat seit einem dreiviertel Jahr Probleme mit dem rechten Vorderlauf, mal mehr mal weniger, mal gar nicht, er wurde von unserem TA schon nach dem ersten Hinken geröngt um eine Verletzung der Knochen auszuschließen, auch die Sehnen und Bänder zeigten sich unauffällig.

Letzte Woche hinkte Benny so stark, daß ich wieder zu unserem TA wollte, der war nicht da und wir sind in die Tierklinik nach Oldenburg gefahren. Dort wurde der Verdacht auf ED oder eine "Knochenmaus" gestellt. Wir haben dann für heute einen Termin zum röntgen bekommen unter Vollnarkose um evtl. bei der Knochenmaus operativ einzugreifen. Das röntgen hat nicht gereicht und es wurde auch noch eine CT gemacht. Gott sei dank!!! Nur so wurde eine Knochenzyste sichtbar, die oben auf dem Ellenbogengelenk ist und daher wahrscheinlich ab und zu die Schmerzen verursacht. Von einer OP wurde erst einmal abgesehen und Benny hat eine schmerzstillende und entzündungshemende Spritzte direkt in das Gelenk bekommen. Für daheim hat er nun für 10 Tage Ruhe verordnet bekommen und ein Schmerzmedikament. Dann haben wir in 10 Tagen wieder einen Termin in der Klinik. Die Ärzte versprechen sich eine Besserung durch das Schmerzmedikament das übrigens auch einen Entzündungshemmer enthält.

Nun meine Frage, hat jemand schon mal Erfahrungen mit einer Knochenzyste gemacht, die von Benny ist nicht mal stecknadelkopgroß und der TA meinte sie wird auch nicht größer werden!!?? Hätten wir ihn vielleicht doch lieber operieren lassen sollen, was meint Ihr dazu!!

Welche Möglichkeiten gibt es noch um ihn ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen??

Danke schon mal!!!!
Gruß Anja
Zuletzt geändert am 23.10.2008 20:56 Uhr
leomal
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
Hallo Roland,

ich habe schon das ganze Forum durchforstet aber nichts passendes gefunden, kannst ja mal jetzt auch mein neues Thema schauen, ich habe mir nicht nur die Überschriften angeschaut, seit letzter Woche habe ich eh schon das ganze Internet durchforstet, aber man kann auch zuviel Info bekommen!!
Gruß Anja
leomal
  • Forenwelpe
Beiträge: 90
@Tina

Danke für den Link und daß Du die beiden Themen zusammengelegt hast, wußte ja nicht daß das geht!! Die Seite habe ich auch schon gesehen, hilft nicht wirklich, da Bennys Zyste sozusagen von oben gesehen auf dem Kugelgelenk des Ellenbogens sitzt (kann ich gerad nicht so wirklich beschreiben), also sehr schlecht ranzukommen und wie gesagt ohne CT wahrscheinlich nicht entdeckt worden.

Ich hoffe auch daß unserem Benny geholfen wird! Ist ja nicht so schön zu wissen, daß der Hund Schmerzen hat.
Gruß Anja
Zuletzt geändert am 24.10.2008 11:43 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online