Hallo Mensch!

marina0211
  • Halbstarker
Beiträge: 398
> Original von Satanian:

Hallo,

es ist schön, wenn wenigstens die Hunde sich freuen, was viele Menschen ja verlernt haben, wenn Sie Ihre eigenen Artgenossen treffen.

LG Satanian

Da hast du absolut recht, manchmal sollten wir uns etwas von unseren Hunden abgucken
Hund oder Mann?-Die Frage ist doch: "Lass ich mir nur den Teppich versauen, oder gleich das ganze Leben?!"

PitaPata - Personal picturePitaPata Dog tickers
BorderCollieHalterin
  • Begleithund
Beiträge: 612
Ich habe Merlin beigebracht, nicht von sich aus zu fremden Menschen zu gehen. Wenn uns allerdings Leute entgegenkommen, die ihn begrüßen möchten (oder aber am Ticketschalter im Bahnhof etc.) darf Merlin zu den Menschen gehen, wenn ich es ihm vorher erlaube. Dafür haben wir ein Kommando. Funktioniert auch FAST immer
jagdfee
  • Halbstarker
Beiträge: 380
Bis heute habe ich geglaubt, dass meine Hündin- eine Seele von Hund- freundlich und aufgeschlossen jedem gegenüber ist. Na ja, bis heut, denn da erschien ein Mann im Büro, der eigentlich nichts Besonderes an sich hatte. Für mich jedenfalls. Patty stand von ihrem Schlafplatz auf und ein dumpfes Grollen, das von der Schwanzspitze über die Lefzen lief, überzog ihren ganzen Körper. Hatte vorher noch nie so etwas bei ihr gehört. Er, selbst HB, konnte nicht glauben, was der Hund gegen ihn hatte und näherte sich ihr, gut auf sie einredend. Darauf begann sie am ganzen Körper zu zittern, ließ wieder dieses Grollen verlauten und pfützelte auf den Teppich. vielleicht sollte man seinem Hund trauen..............
"Es gibt Tage, an denen mein Mittelfinger alle Fragen beantwortet."
BorderCollieHalterin
  • Begleithund
Beiträge: 612
+ 1
Du hast deinen Hund doch aus dem Tierschutz, oder? Kann es sein, dass sie vielleicht einfach früher sehr schlechte Erfahrungen mit einem Menschen gemacht hatte, der ihm sehr ähnlich sah?
shaklin
  • Halbstarker
Beiträge: 354
Dass ein Hund nicht von sich aus Fremde "begrüßen" darf, sollte eigentlich klar sein. Aber wenn Leute dafür extra stehenbleiben und dies sogar wünschen.. wieso nicht? Kommt natürlich auf den Hund an.. wenn er so was nicht abkann, sollte das auch nicht erzwungen werden.
Sich dabei nie auf andere verlassen. Ist mir selbst schon öfters passiert, dass Leute während(!) sie um "Erlaubnis" fragten einfach unsere Hunde streichelten.

Ich rufe Daisy immer zu mir, sobald Jemand auf uns zu kommt.
Sie ist zwar scheu, aber sehr neugierig.
Auch aus "Sicherheitsgründen", da sie sehr klein ist und ich nicht weiß wie andere auf sie reagieren könnten.
Wenn Kontakt erwünscht, darf sie auch hin. Ihre Neugierde ist meist größer als ihre scheu .

Wie BorderCollieHalterin schon schrieb, mit einem Kommando finde ich das am besten. So lernen sie von sich aus nicht dahin zu gehen (was ist z.b. wenn man gerade abgelenkt oder man nicht in der Nähe ist?) und er wird nicht verwirrt durch das ständige hin u. her (mal ist es erlaubt und mal wieder nicht.. denke der Hund erkennt nicht den Unterschied darin).
So aber weiß er, erst auf Kommando (oder Blickkontakt, wie Daisy das meistens macht) und lernt vllt dadurch auch etwas geduldiger / ruhiger zu sein.
Gehe jeden noch so schweren Gang mit mir, alles ist leichter für mich - mit Dir
CarLoRi
  • Forenwelpe
Beiträge: 3
Auch zum Thema Hallo Mensch. Mich würde mal interessieren, wie ihr zum Thema Hund und Baby steht. Beide sofort zusammen führen und aneinander gewöhnen? Oder lieber Hundegitter kaufen? Und wenn ja, reichen dann diese billigen hier: http://www.treppenschutzgitter.com/lindam-easy-fit-plus-deluxe-tall-treppenschutzgitter oder sollte es doch etwas hochwertiger sein? Bin mir wirklich noch unschlüssig und die Frage komm bald auf uns zu..Hängt wahrscheinlich alles vom Wesen des Hundes ab richtig?
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online