°°°Giraffenmord im Zoo von Dänemark, ich könnte kotzen vor Wut über angeblichen Tierschutz in Zoo´s...°°°

Gast
  • Alpha Hund
+ 5
Ein völlig gesunder Giraffenbulle wurde im Zoo von Dänemark einfach getötet.
Ich empfinde Zoo´s/Tierparks ja schon seit Jahren als sehr dubios!!! Trotz
vielen Angeboten, der Schweden, von privater Hand usw. hat der Direktor
vom Zoo in Dänemark entschieden, dass, der Bulle sterben muß! Als wenn
das nicht reicht, wurde noch eine schöne Showeinlage mit zerstückeln &
den Löwen zum Frass vorwerfen daraus. Mal abgesehen noch anwesenden
erwachsenen Menschen, waren auch Kinder dabei!!! Tierschutzrechtlich
werde ich mich dafür einsetzen, das der Direktor und der Mörder des
Giraffenbullen zur Rechenschaft für ihr wirken gezogen werden...

Entsetzte Grüße, SchnauzerGirl...

http://www.gmx.net/themen/wissen/tiere/38b2pku-aufregung-toetung-gesunder-giraffe-kopenhagen#.channel3_4.Zoo%20t%C3%B6tet%20gesunde%20Giraffe.256.4380

Quelle: GMX
"Artgerecht, ist nur die Freiheit"...
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 4
ich hab diese Meldung auch mit dem gleichen Entsetzen zur Kenntnis genommen, wie Du, Schnauzergirl !

Auch meine Einstellung zu Zoos/Tierparks u.Ä. ist, wie Deine - sie ist mehr als gespalten !

Ich weiss, dass in Zoos längst nicht alle Tiere an Altersschwäche sterben, sondern getötet werden - u.A. auch ganz einfach, weil sie "überschüssig" sind....

Zoos sind Wirtschaftsunternehmen - sie wollen "schwarze Zahlen" schreiben - das heisst Profit machen !

Und was bringt die Kasse eines Zoos besser zum Klingeln als Jungtiere !?

Die Argumentation, man wolle und müsse Inzucht vermeiden, halte ich für vorgeschoben !
Da "durfte" dieser kleine Giraffenbulle Marius erst anderthalb Jahre alt werden, bis IHNEN das eingefallen ist !

Ich finde, wenn wir es nicht schaffen, Zootiere zu halten, ohne "Überschuss" zu produzieren, der dann knallhart getötet wird, dann sollten wir z.B. das das Töten von Giraffen den freien Löwen in Afrika überlassen !!!!!!

Daraus dann aber auch noch ein öffentliches Spektakel zu machen...vor den Augen kleiner Kinder...das ist mehr als abgeschmackt - das ist ...mir fehlen die Worte !

Wie abgebrüht Menschen inzwischen schon sind, das kann man an den etwas älteren Jugendlichen sehen - die das Ganze in aller Ruhe fotografieren !

http://www.n-tv.de/

stinksaure Grüsse
holy underdog
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 10.02.2014 09:00 Uhr
Gast
  • Alpha Hund
+ 3
Das schlimme holyunderdog, die nennen das doch tatsächlich Artenschutz!
Fakt ist, Überleben eines Tieres im Zoo bestimmt das Geschlecht. Weibliche
Tiere sind immer gut, männlich natürlich nicht. Es gibt auch Zoo´s die leisten
hervorragende Arbeiten, auch mit Auswilderung in Ursprungsländern! Im Fall
von Marius ist das eben nicht zu verstehen, da es ja Interessenten gab. Hatten
die Fleischnot? Umbringen hätte man ihn auch gleich nach der Geburt, denn
zum töten braucht man nicht noch 18 Monate alt werden!

Es verändert meine Meinungen über Zoo´s/Tierparks nicht, hier in Berlin
hatten wir auch einen dubiosen Direktor, der jetzt richtiger Weise ge-
kündigt würde, auch wegen unmöglicher Machenschaften! Der neue Di-
rektor wäre ein Lichtblick, denn welche Stadt hat schon den Luxus von
einem Zoo und einem Tierpark! Ich denke, liegt es daran das man züchtet
und im Laufe der Zeit verroht? Ich weiß es nicht. Das Wort Zucht regt mich
schon auf, da gehen mir schon die Haare hoch, egal um welche Zucht es
sich handelt.

Das muß doch abgedeckt sein, wenn man Nachwuchs produziert das auch
männliche Tiere ein Überleben haben, denn schließlich sind alle Zoo´s
weltweit miteinander verbunden um das Beste für die Tiere zu wollen.
Man kann vieles verhindern, bei Tieren gibt es auch Verhütungsmaßnahmen,
die hier wirklich eine Anwendung nötig hätten, bevor man tötet!!!

Traurige Grüße, SchnauzerGirl...
"Artgerecht, ist nur die Freiheit"...
Allura
  • Begleithund
Beiträge: 945
+ 3
Ich habe das Foto gesehen, auf dem die Menschen um das Tier herum standen. Wie Touristen, wie Schaulustige. Warum hat sich niemand von dieser Art der Abschlachterei abgewandt. Warum hat niemand "Halt, Stop" gerufen.

Wer hat die Leute nur zusammen-getrommelt, um diesem Massaker beizuwohnen?

So war der Tod der Giraffe nicht nur sinnlos, sondern öffentlich und der Schaulust preis gegeben. Eine mehr als unwürdige Veranstaltung, die an Würde- und Respektlosigkeit dem Tier gegenüber nicht zu überbieten ist.

Ich fühle mich persönlich tief getroffen.
Gott hat mir schon vergeben.
Das ist ja sein Geschäft. - Heinrich Heine
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 975
+ 1
Wenn die Zoos angeblich so für Artenschutz sind und meinen , sie züchten richtig, wie konnte es dann zu der Inzucht - Verpaarung kommen? Haben die gepennt bei Männchen und Weibchen ? Welche Tiere lassen die denn zusammen ? Die Jungtiere kriechen nicht aus dem Gully oder fallen wie der Schnee vom Himmel.
Ob den Verantwortlichen wirksam auf die Pfoten gekloppt wird, bleibt anzuzweifeln. Irgendeine Ausrede werden die schon finden.
Ob Leute nach Dänemark reisen oder, wenn das schon sein muß, da in einen Zoo gehen, muß jeder für sich entscheiden.
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 1
Das geht mir genauso, wie Dir, Allura...

und, so sehr ich sonst gegen diese "Shit-Storm-Erscheinung" bin...in diesem Falle hab ich nicht das geringste dagegen :

Diese Zootier-Züchter-Verbraucher haben die Öffentlichkeit gesucht ....
....UND GEFUNDEN ! Sie sind noch nicht mal vor Kinderaugen und Kinderseelen zurückgeschreckt !

Was für Profil-Neurotiker !

Und keiner von Ihnen könnte auch nur eine einzige, winzige Filzlaus erschaffen ! Was bilden die sich eigentlich ein ??????

...und jetzt werden sie die Geister nicht mehr los, die sie da gerufen haben !!!!???
Tut mir leid - von mir kein Mitleid !
LG holy underdog
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 10.02.2014 19:24 Uhr
Gast
  • Alpha Hund
+ 1
Ich fühle mich persönlich tief getroffen.

Allura, so ging es mir heute morgen auch. Obwohl man nichts
damit zu tun hat. Leider, leider besteht Tierschutz nicht nur
aus HappyEnd, mache das seit Jahren mit, seit dem ich selber
älter werde, merke ich einfach, dass mich solche Sachen nicht
mehr los lassen! Ich habe viel diebezüglich in meinem Leben ge-
sehen. Vllt. brauchte der Zoo von Kopenhagen auch etwas
Aufmerksamkeit, hierzu scheint ja auch jedes Mittel recht zu
sein und das mit den herumstehenden Erwachsenen und ihren
Kindern, ist die Oberkrönung. In ein paar Jahren dürften die
dann wohl Hilfe brauchen, weil sie es nicht verarbeiten können!

Fehlt nur noch, dass man sich jetzt zum töten verabredet.
Manchen Menschen traue ich bald alles zu. Was für eine
Gesellschaft, zu der ich nicht gehören möchte. *Urgs...*

"Artgerecht, ist nur die Freiheit"...
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 1
...und, soweit ich das im Zuge meiner Recherche mitgekriegt habe, ist das kein Einzelfall - Zoo Odense (auch wieder Dänemark - so leid es mir tut!)
- im Januar 2014 - da wurde ein Löwe öffentlich zerlegt - (ich bin noch auf der Suche nach einem korrekten Link)

Was ist denn los ? - gehen die Besucherzahlen so drastisch zurück ? - Zuviel "Wildlife" im Fernsehen ?

Muss der Besucher mit den Füssen im Blut stehen ? Reality-Show ? OMG...ich versteh manchmal die Menschen nicht mehr...und, wenn ich ehrlich bin - ich weiss nicht, ob ich das überhaupt noch möchte !
LG holy underdog
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 10.02.2014 20:16 Uhr
Ashley09
  • Halbstarker
Beiträge: 281
+ 1
Ich finde das ganze Geschehen auch einfach nur grausam und die Aussage, dass das Leben kein Disneyfilm wäre empfinde ich auch als puren Versuch der Ausrede. Mir tun vor allem die Kinder leid, deren verantwortungslosen Eltern sie dort hin geschleift haben, um dem ganzen beizuwohnen. Sie werden das Grauen doch nicht mehr los... Haben teilweise die Mütze vor die Augen gezogen, weil sie es nicht sehen konnten, aber werden wohl ihr ganzes Leben lang an dieses Erlebnis erinnert. Vorher haben sie Marius noch als Baby im Zoo bewundert und nun das? Und andere, die nicht zart besaitet sind denken dann, dass es normal wäre Tiere zu töten?

Bei allem fehlt mir hier das Verständnis und der Sinn!
Liebe Grüße senden Ashley & die 4 Lausbuben
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 1
es ist mir auch ein Rätsel, wie die Eltern (oder sonstige erwachsene Begleiter) dieser Kinder zulassen konnten, dieses Geschehen mitanzusehen !?

Klar - wenn Kinder fragen, sollte man ihnen möglichst schonend und dem Alter angepasst die Wahrheit sagen - aber Kindern ungefragt solche Bilder zuzumuten - ihnen ungefragt also solche Bilder "in den Kopf zu jagen", die sie wahrscheinlich ihr Leben lang nicht mehr loslassen !????
Das ist unverantwortlich !!!!

Kinder in diesem Alter (spez. die ganz kleinen Kinder (Vorschulalter), und davon waren eine Menge anwesend) haben ein noch unverfälschtes Gefühl für Tiere UND FÜR GRAUSAMKEITEN !
Es sei denn, man stumpft sie mutwillig ab ! Wie in diesem Fall !

Und ich glaube nicht, dass diese Kinder vorher gefragt wurden !

Auszug aus einem Interview: http://www.bild.de/news/ausland/giraffe/bild-verhoert-herzlosen-zoo-chef-34625240.bild.html

BILD: Eine Frage zum Schluss: Hätten Sie Ihre eigenen Kinder bei der Schlachtung zusehen lassen?
Holst: „Auf jeden Fall, sie waren auch bei anderen Autopsien dabei. Sie können daraus lernen, es ist nichts unnatürlich am Tod.“


...........................

bitterböse "na ja..wenn das so ist - wunderbar - und morgen macht die Kita-Gruppe dann einen Tagesausflug in den Schlachthof! Na - freut ihr euch schon ?" Ende

...wär vielleicht gar keine schlechte Idee (rein theoretisch, mein ich !) - dann müsste die "Herren" der Schlachtfliessbänder evtl. auch mal über ihre Tötungs-Methoden im Sinne ihrer Profit-Maximierung nachdenken !

Eines steht für mich jedenfalls fest: Dieser Zoodirektor und Alle, die ähnliches praktizieren, mögen ja Ahnung von der Anatomie von Tieren haben..............von Menschen- und vor allem von Kinderseelen verstehen sie absolut GAR NICHTS !!!!!!

LG holy underdog

PS. das Ganze dann noch als Autopsie zu bezeichnen - das ist in meinen Augen einfach nur ZYNISCH !
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 11.02.2014 09:10 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Panmartines
PanmartinesOnline seit
3 Minuten
Souffer
SoufferOnline seit
8 Minuten