erfahung mit antibellhalsband?

Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2089
+ 4

xxx

Guten Morgen

oh.......bei uns sind ALLE verboten, jedenfalls seit Anfangs März..........

http://www.blv.admin.ch/blv/de/home/tiere/tierschutz/heim-und-wildtierhaltung/hunde/umgang-mit-hunden.html

Ich glaub auch nicht, das sowas hilft. Hundis sind nicht 'blöd' und spüren sofort, was sie auf sich tragen. Selbst eine Attrappe ist da wohl für den Hund zu wenig Täuschung, das die Hundis sicher riechen ob da was drin ist oder nicht.........

Ich mein auch, das WARUM gründlich klären und dann mit viel Geduld umtrainieren, hilft mehr, also solche Geräte.

Grüesslis
Hundeli
Zuletzt geändert am 08.03.2018 06:06 Uhr
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 248
@Feuerwolf Danke für die Info. Ich komme ganz gut klar mit unserem Rüpel. Bei meinem Sohn zuckt der gar nicht. Aber ab und zu hat mein Hund seine 5min . und da wäre vielleicht so ein Sprühhalsband angebracht. Da vergisst der alles und versucht wie ein Irrer davon zu preschen nur, dass ich da noch an der Leine dranhänge.
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1164
+ 1
@CEEYEET: Ich habe nicht für so ein Halsband geschrieben, nur neutral die (mir bekannte) rechtiche Lage aufgeführt.

Ich persönlich halte auch jedwedes Erziehungshalsband, ob mit Battereien oder Zitrusduft, für ungeeignet um Hunde an der Leine zu disziplinieren. Genau aus diesem Grund sind Teletaks verboten worden.
Es wurde nicht entwickelt um "Rüpel" an der Leine bei ihren 5-Minuten zu stoppen.

Oft sind diese 5-Minuten einfach nur Ausdruck von jugendlichem Übermut oder purer Lebensfreude.Und das willst Du mit Erziehungshalsbänder wegstrafen???

Ich glaube Dir, dass es sehr frustierend für Dich ist bei den s.g. 5-Minuten am anderen Ende der Leine zu hängen und es sogar gefährlich für Dich werden kann bei Deinem "Kleinen". Aber Du solltest andere alternativen ausprobieren m.M.n., auch wenn`s länger dauert und viel Geduld und Konsequenz erfordert.

Es kann auch sei, dass er damit Frust abbauen will. Da gilt es eher herauszufinden, warum er Frust schiebt und die Ursache abzustellen. Oder aber er akzeptiert Dich nicht als anderes Ende der Leine um nur einige Ursachen zu nennen.
Welche Ursache genau dahintersteht, kann ich nicht beurteilen, da ich weder Dich noch Deinen Hund kenne.
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 248
@Feuerwolf Du hast vollkommen recht. Das war eine blöde Idee. Krümel macht das ja auch nicht ständig. Du hast da schon sehr wahr gesprochen
Es wäre nur mal ein Versuch gewesen um auf bequemere Art und Weise zum Ziel zu kommen. Mein kleines Monster ist ausserdem sehr schreckhaft und da würde ich wahrscheinlich auf der Nase liegen, wenn er erschrickt und dann vielleicht losstürmt. Ich hab bisher immer die Schlepp dran und so kann er erst einmal losstürmem Ansonsten ist alles gut. Er folgt eigentlich gut und für ein Leckerli ist er immer zu haben
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2104
Original von CEEYEET:

Das war eine blöde Idee.



Eben!


Es wäre nur mal ein Versuch gewesen um auf bequemere Art und Weise zum Ziel zu kommen. Mein kleines Monster ist ausserdem sehr schreckhaft und da würde ich wahrscheinlich auf der Nase liegen, wenn er erschrickt und dann vielleicht losstürmt.


Ein Versuch, der u.U. gewaltig in die Hose gegangen wäre. Einen "schreckhaften"? ( ich würde dazu sagen, unsicheren oder sogar ängstlichen?) Hund dann noch mit so einem "Hilfsmittel" zu traktieren, kann nur in die Hose gehen und u.U. seelische Dauerschäden nach sich ziehen. Deine Schäden würden schnell wieder heilen, seelische Schäden Deines Hundes aber nicht. Die brauchen lange um zu heilen. Oft bleiben sie ein Hundeleben lang bestehen. Ist es dass wert? Ich glaube nicht.Solche Hilfsmittel gehören nur in die Hände eines Fachmanns (und nur im Notfall). Sie sind nicht so harmlos, wie sie aussehen.
Liebe Grüße von Melwin.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
CairnLover
CairnLoverGerade
eingeloggt