England mit Hund

Gast
Sicher wirken die Einreisebestimmungen auf viele abschreckend, aber mit korrekten Papieren (EU-Ausweis;Tollwut-Titerbestimmung, Entwurmungsnachweis, Chip; neueste Infos zu Einreisebestimmungen am besten immer beim Veterinäramt erfragen) hat man an der Grenze wenig Probleme.
Schwieriger fand ich dann eher die Bestimmungen auf der Fähre. DIe Hunde müssen im Auto bleiben. Und obwohl wir früh morgens bei schlechtem Wetter übersetzten, hatte sich das Autodeck durch die Auto motoren extrem aufgeheizt. Ausserdem ist es nicht gestattet, als Mensch im Auto beim Hund zu bleiben.
Ein weiteres Problem: in England sind Hunde in den meisten Restaurants nicht erlaubt. Im Sommer findet man auf dem Land jedoch oft Restaurants mit Garten oder Terasse, wo Hunde willkommen sind. Kleine Hunde im Tragekorb werden teilweise auch drinnen akzeptiert.

Zum Wandern ist das Land ein Traum, und ein weiterer Pluspunkt: Hundestrände.

Gibt es Gebiete in England die sehr hundefreundlich sind, da ich grosser England-Fan bin, würde ich mich über Infos freuen.
Gast
Also wenn ich bald in London meine Cousine besuch...nimm ich die beiden nicht mit. Will den so nen Stress im Flugzeug nich antun. (hab ja kein auto, und fahr somit nich mit der Fähre )
peveka
  • Forenwelpe
Beiträge: 5

England

Hi Alle
Wir waren mit Joris im Juni und im November 2007 in Coventry beim Sohneman zu Besuh, der hat da ein Jahr studiert. Wir wollten ihn eigentlich bereits November 2006 besuchen ABER: wir wussten nicht dass man nicht nur die Tollwutimpfung braucht sondern auch eine Titer-Bestimmung (checken ob er überhaupt Antigene gemacht hat) NACH dieser Titer-Bestimmung muss man ein halbes Jahr (!) warten bis man dann endlich einreisen darf (ähm, wenn der Titer stimmt) . Tja, da standen wir dann in Calais im Ticketoffice und dürften nicht rein....Unser Sohn ist dann ein Paar Tage später zu uns gekommen und wir hatten wunderschöne Tage bei Calais und später in der Normandie, aber trotzdem... K*kk* . Briten sind ausserordenlich tierlieb, aber du kommst mit 'm Hund nirgendwo rein, Restaurants und Pups nimmer, Hotels eher ausmahmsweise. Schadeschade, da ist mir dann zB Frankeich viel sympathischer! Das Land ist natürlich sehr schön, England hat kulturell enorm viel zu bieten und die Leute sind besonders nett, aber isses das wert? Wir gehen vorläufig nicht mehr, vive la France! Grüße! Pieter
Gast
Naja, vive la France unterschreibe ich nicht, zumindest nicht was den Umgang mit Hunden angeht, im grenznahen Gebiet bekommt man doch einiges mit...
peveka
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
Original von AlexDi:

Naja, vive la France unterschreibe ich nicht, zumindest nicht was den Umgang mit Hunden angeht, im grenznahen Gebiet bekommt man doch einiges mit...

Hi AlexDi
Habt ihr denn schlechte Erfahrungen mit den Franzosen gemacht?
*Duke*
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Hallo,
ich plane ab Februar 2009 ein Auslandssemester in England zu machen. Natürlich muss mein Großer mit
Nun hab ich ein paar Fragen.
Diese Tollwut-Titerbestimmung- Wieviel kostet sie in etwa? Ist sie einmalig, monatlich...? Ist es sicher, dass der Hund dank regelmäßiger Tollwut-Impfung diese Antikörper gebildet hat? Was wenn nicht? Ist es daher empfehlenswert einfach schon mal so einen Test zu machen um das Risiko zu minimieren? (Ich bin dann leider zeitlich nicht flexibel....)
Muss man für die Ausreise auch wieder einen Test machen?
Wisst ihr wie leicht bzw. schwer man mit Hund eine Wohnung in England findet...? Also gibt es da große Unterschiede zu Deutschland?

Wäre toll wenn mir hier mal jemand ein paar Fragen beantworten könnte.

LG Marie
Zuletzt geändert am 19.02.2008 22:05 Uhr
Yvonne-s
  • Begleithund
Beiträge: 915
Hi Marie,

die genauen Einreisebstimmungen für England findest Du auf meiner Seite unter http://www.dog-holidaycheck.de/content/view/114/106/
Dort findest Du auch einige Kontaktadressen an die Du Dich wenden kannst, wenn noch Fragen sein sollten.

Was die Kosten bestrifft, ist dies auch immer ein bisschen abhängig vom Tierarzt, was dort für Blutabnahme usw. genommen wird. Wenn alle Werte stimmen, ist die Blutabnahme einmalig sofern der Termin der nächsten Tollwutimpfung eingehalten wurde (d.h. auch, wenn Du den Termin nur um einen Tag verpasst, ist alles hinfällig und Du kannst von vorne beginnen!).

Sicher ist es nicht, dass der Hund genügend Antikörper gebildet hat deswegen würde ich mit den Tests so früh wie möglich beginnen falls die Werte nciht so gut sind wie sie sein sollen und Du nochmal von vorne beginnen mußt.

Wie es dort mit Wohnungen aussieht kann ich Dir nicht sagen, da ich mich ja nur mit Ferienwohnungen beschäftige...aber eigentlich dürfte das nicht ganz so schwer sein, denn in England leben ja viele Hund. Ich weiß nur von einer Freundin, die ein Jahr in London war, dass die Mieten dort kaum bezahlbar sind...

Viele Grüße,

Yvonne

Hallo,
ich plane ab Februar 2009 ein Auslandssemester in England zu machen. Natürlich muss mein Großer mit
Nun hab ich ein paar Fragen.
Diese Tollwut-Titerbestimmung- Wieviel kostet sie in etwa? Ist sie einmalig, monatlich...? Ist es sicher, dass der Hund dank regelmäßiger Tollwut-Impfung diese Antikörper gebildet hat? Was wenn nicht? Ist es daher empfehlenswert einfach schon mal so einen Test zu machen um das Risiko zu minimieren? (Ich bin dann leider zeitlich nicht flexibel....)
Muss man für die Ausreise auch wieder einen Test machen?
Wisst ihr wie leicht bzw. schwer man mit Hund eine Wohnung in England findet...? Also gibt es da große Unterschiede zu Deutschland?

Wäre toll wenn mir hier mal jemand ein paar Fragen beantworten könnte.

LG Marie
Urlaub mit Hund(en) - schaut auf meiner Seite vorbei...
My goal in life is to be as good of a person my dog already thinks I am!
mk271
  • Forenwelpe
Beiträge: 193

England, Einreise

Also, ich meine, die Titer-Untersuchung hätte so um die 60 Euro gekostet. Wenn man danach immer schön die Impffrist einhält, braucht man den Test nie wieder machen zu lassen. Was wohl jedes Mal neu gemacht und bescheinigt werden muss, ist die Behandlung gegen Endo- und Ektoparasiten.

Wie es mit Wohnungen aussieht, kann ich leider nicht sagen, aber als ich mit meinem Hund in Wales war, habe ich überall Unterkünfte gefunden, auch wenn ich im Vorfeld gründlich suchen musste. Ist halt etwas aufwändig, aber absolut machbar.

Noch ein Tipp zur Titer-Bestimmung: Wer vorhat, irgendwann auch mal nach Schweden zu fahren, darf den Titer-Test frühestens 4 Monate nach der Tollwutimpfung machen lassen. Den Engländern ist's egal, wann er gemacht wird, aber die Schweden sind da eigen. So hätte ich für meinen Münsti den Test wiederholen müssen, denn ich hatte ihn 30 Tage der Impfung machen lassen, wie's in den Einreisetipps für GB empfohlen worden war. Wer also gern mal beide Länder bereisen möchte, sollte mit dem Test die "Schweden-Frist" beachten
Felina04
  • Halbstarker
Beiträge: 499
Original von peveka:

Original von AlexDi:

Naja, vive la France unterschreibe ich nicht, zumindest nicht was den Umgang mit Hunden angeht, im grenznahen Gebiet bekommt man doch einiges mit...

Hi AlexDi
Habt ihr denn schlechte Erfahrungen mit den Franzosen gemacht?

In England war ich noch nicht. Wäre aber schon mal ein Traum von mir. Ich liebe die Landschaft. Wie ist die Anreise durch diesen Tunnel unterm Meer durch? Flugzeug wäre nichts für meine Dicke.

Zu France: In Paris sind alle Parks, Grünflächen und sogar Bäume umzäunt und oft auch sind Hunde dort unerwünscht. Hunde sind in Cafes und in der Metro verboten. Habe deswegen auf die Reise verzichtet, die ich zum Abi bekommen hab und bin mit meiner Süßen ins Pfötchenhotel.
Zuletzt geändert am 06.02.2011 00:22 Uhr
mk271
  • Forenwelpe
Beiträge: 193
Soweit ich weiß, kannst du nicht mit Hund durch den Tunnel anreisen. Es gibt nur ganz bestimmte Routen und Transportunternehmen, über die du Haustiere einführen darfst. Die genauen Infos findest du im Web, google einfach nach PETS (Pet Travel Scheme).




In England war ich noch nicht. Wäre aber schon mal ein Traum von mir. Ich liebe die Landschaft. Wie ist die Anreise durch diesen Tunnel unterm Meer durch? Flugzeug wäre nichts für meine Dicke.

Zu France: In Paris sind alle Parks, Grünflächen und sogar Bäume umzäunt und oft auch sind Hunde dort unerwünscht. Hunde sind in Cafes und in der Metro verboten. Habe deswegen auf die Reise verzichtet, die ich zum Abi bekommen hab und bin mit meiner Süßen ins Pfötchenhotel.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online