Einreise mit Hund Dänemark

christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20328
+ 1
@caro 137 Ich fühle mich in eine völlig falsche Ecke gedrängt. Es ist mir n i c h t sch...egal, daß

es Rasselisten gibt
es Tötungsstationen gibt
es Maulkorb- und Leinenzwang gibt
...................................

Ich bin ausdrücklich dagegen, daß Menschen sich überhaupt das Recht rausnehmen, Tiere wegen "Fehlverhaltens" wie beissen oder wildern oder einfach nur wegen der "falschen" Rasse zu töten oder lebenslang wegzusperren

Nur all das gibt es nicht nur in Dänemark, sondern auch in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, mal ganz zu schweigen von Süd- und Osteuropa. Mit meiner Einstellung kenne ich kein Land, in dem ich Urlaub machen "dürfte".

Mein Kommentar galt der aktuellen TASSO- Warnung, und da fühle ich mich nicht sehr bedroht. Es ist ja nun nicht so, daß jeder Däne ein Gewehr zu Hause stehen hat und dann auch noch von seinem "Recht" Gebrauch macht.
Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt (Paul Farmer)
caro137
  • Begleithund
Beiträge: 1681
+ 1
Original von christianeadler:

@caro 137 Ich fühle mich in eine völlig falsche Ecke gedrängt. Es ist mir n i c h t sch...egal, daß

es Rasselisten gibt
es Tötungsstationen gibt
es Maulkorb- und Leinenzwang gibt
...................................

Ich bin ausdrücklich dagegen, daß Menschen sich überhaupt das Recht rausnehmen, Tiere wegen "Fehlverhaltens" wie beissen oder wildern oder einfach nur wegen der "falschen" Rasse zu töten oder lebenslang wegzusperren

Nur all das gibt es nicht nur in Dänemark, sondern auch in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, mal ganz zu schweigen von Süd- und Osteuropa. Mit meiner Einstellung kenne ich kein Land, in dem ich Urlaub machen "dürfte".

Niederlande haben z.B. die Rasseliste wieder zurückgenommen,

Süd- und Osteuropa haben häufig "andere Sorgen" als sich um Tierschutz zu kümmern - aber i.d.R. keine Tötungsanordnungen, die aus dem Nichts heraus friedliche Hunde mit gesetzestreuen HH treffen ( was es für die Tiere dort zugegenermaßen nicht unbedingt besser macht).

in Deutschland gibt es inzwischen Bundesländer, in denen Politiker Fachgutachten anstatt BILD lesen...

ABER Dänemark ist z.Zt. auf dem Stand wie es Hessen und Hamburg im Jahr 2000 waren (die zwei BL mit den unrechtesten, schärfsten Rassegesetzen) - in Hessen wurde die damalige Verordnung MEHRFACH als verfassungswidrig erklärt....
Es gibt inzwischen seit über 10 Jahren international ZIG Untersuchungen, Gutachten, .... die gegen Rasselisten sprechen (und meines Wissens kein einziges, das dafür spricht ! ) TROTZDEM wurden und werden in Dänemark hunderteHunde getötet -NUR aufgrund ihrer ANGEBLICHEN Rassezugehörigkeit (denn alles was keine Papiere hat und für irgendeinen Beamten so ähnlich aussieht wird vorsichtshalber mit umgebracht)


Mein Kommentar galt der aktuellen TASSO- Warnung, und da fühle ich mich nicht sehr bedroht. Es ist ja nun nicht so, daß jeder Däne ein Gewehr zu Hause stehen hat und dann auch noch von seinem "Recht" Gebrauch macht.

Allein auf diese Änderung im Jagdrecht hin würde ich mich auch nicht bedroht fühlen... es zeigt aber zusammen genommen deutlich wie es um die Stimmung (zumindest der Politiker) in diesem angeblich "hundefreundlichen" Land gegenüber den Hunden bestellt ist.
The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated (Mahatma Gandhi)

Nur indem wir die Hunde vor gefährlichen Menschen schützen,
schützen wir die Menschen vor gefährlichen Hunden !
Zuletzt geändert am 05.06.2012 13:11 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Grauchen
GrauchenOnline seit
100 Minuten