Der Hund verewigen auf sich selbst (Tattoo) Ja oder Nein?

Gast
  • Alpha Hund
@wickidoo: die Kat wird übrigens mit K geschrieben...lach,
man neigt dazu die Ableitung einer Katze/Cat zu schreiben,
dem ist nicht so.

@WENKI: ist deine Meinung und doch völlig in Ordnung.
Übrigens, neben Tiermotiven werden Familien, Kinder
etc. sehr gerne gemacht, eben wegen der Verbindung.
Ich finde es schön, seinen Opa oder wenn auch immer
mit sich zu schleppen. Ach und die Rede war hier von
guten Tattoos. Tattoos sind zwar gesellschaftsfähig ge-
worden, aber es gibt immer noch zuviele Vorurteile,
das es verpönt ist, also bezogen auf Seefahrer oder
Kriminelle, es gibt auch viel Schwachsinn in dem Bereich,
man sollte nicht immer alles unter einen Kamm scheren,
denn wie bei allem gibt es zwei Seiten, positiv und eben
negativ. Ich habe erst spät damit angefangen, werde
diese Woche 50 Jahre und habe keins meiner Tattoos
bereut und schon gar nicht im Alter. *Vllt. besser als
wenn man 18 Jahre ist, die Entscheidung war bewusster.
Alles Gute an dich Wenki...

Grüsse von uns...
"Artgerecht, ist nur die Freiheit"...
Zuletzt geändert am 29.11.2011 09:26 Uhr
Jona
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
ich habe mit ein prtree stechen lassen auf die brust von meinem hund da war sie schon nicht mehr bei mir aber so ist sie immer bei mir... also ganz klar ja zur tättowierung..
lg
http://www.facebook.com/pages/Tierfreunde/116265985229192
Dog01
  • Begleithund
Beiträge: 654
Nun ,ich mag es nicht.Es gibt schöne Tattoos,aber man sollte auch bedenken wie es im Alter aussieht.
Dann kommen noch Bilder der anderen Tiere dazu,event.Kinder.
Irgendwann fehlt die Übersicht und dann sieht es Assi aus.
Wer ein schönes Tattoo hat,nicht übertrieben und an der richtigen Stelle,ist nichts einzuwenden.
In der Klinik konnte ich schon einige Bilder an Körpern sehen und glaubt mir,es kann nach der Zeit sehr kitschig und nicht mehr schön aussehen,so möchte man sein Tier dann auch nicht in Erinnerung halten.
WolfsSong
  • Halbstarker
Beiträge: 498
Es ist aufjedenfall nicht meine Art, einen bestimmten Hund auf meinem Körper zu verewigen...es hätte für mich lediglich eine schmerzliche Erinnerung darstellen.
Es wäre keine Frage für mich, einen geliebten, verstorbenen Hund in meiner Wohnung zu "verewigen", aber auf meinem Körper hätte es etwas tragisches.

Ein Tatoo welches Ich auch irgendwann in Angriff nehmen werde, ist ein Symbol, um die Verbundenheit zu Canis Lupus und Canidea zu demonstrieren
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
cindyzudii89
  • Halbstarker
Beiträge: 479
Tattos find ich toll aber ich würde mir nicht das Bild meines Hundes oder Kindes stechen lassen. Hab ein Drachen auf dem Oberarm, und den Namen meiner Tochter auf dem Handgelenk. Das ist etwas was mir immer gefallen wird und es sind auch Stellen, wo man im Alter nicht unbedingt Falten bekommt
Eines der Dinge, die nicht für Geld zu haben sind, ist das Schwanzwedeln eines Hundes.

Hunde haben alle Guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
Jona
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
meine kinder würde ich mir auch nicht stechen lassen oder gar den partner oder familie... aber meine hunde da bekommt jeder einen schönen platz auf meinem körper... siehe tessie bilder also ich finde es gut... da ist es frisch und noch ohne schattierungen aber ein neueres bild habe ich nicht da das tatoo für mich ist und nicht für andere darum ist es mir auch egal was andere davon halten oder wie sie drüber denken...
http://www.facebook.com/pages/Tierfreunde/116265985229192
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
+ 1
Tattoos sind und bleiben Geschmackssache. Jeder so wie er mag.

Ich mag sie sehr!! Jedes Einzelne hat eine große Bedeutung für mich.

Ich würde niemals jemanden zu einem Tattoo raten, denn wenn jemand nachfragt ,ist er sich nicht sicher und das sollte man auf jeden Fall vorher sein.

Ich selber habe schon einige Tattoos und nicht ein Einziges jemals bereut. Bis auf das Tattoo auf meinem Handgelenk könnte ich, falls es beruflich mal notwendig sein sollte, selbst mit T-Shirt alle verdecken. Bisher brauchte ich das aber noch nie.

Bilder von Emily und Socke sowie die Pfotenabdrücke von Scooter habe ich auch als Tattoo. (Schulter,Rücken und Fuß)

Bilder dieser Tattos sind in Sockes Galerie.

Wenn ich mal anfange zu schrumpeln werde ich auch nicht mehr rücken- bzw schulterfreie Oberteile tragen ,so dass fremden Menschen der Anblick erspart bleibt . Mich selber wird mein alterndes Tattoo auch nicht stören-gehört ja zu mir und passt dann zum Rest des Körpers .
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
Zuletzt geändert am 22.03.2013 15:07 Uhr
jennyhellwig96
  • Forenwelpe
Beiträge: 16

RE

Hallo
Da sind die Erinnerungen trotzdem da. Egal ob Pfötchenabdruck mit Name oder Bild.
LG
Gast
  • Begleithund
Ich mag Tattoos, aber für jeden ist es eine Geschmackssache, was es für eines ist und an welcher Körperstelle es ist.

Ein Tattoo vom eigenen Hund finde ich persönlicher, als irgendeins aus der Mappe vom Tattoostudio, wo viele mit rum laufen.

Wichtig ist, das es gut gemacht ist, ich habe schon schrecklich schlechte Tattoos gesehen.
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
+ 1
Nach langem Überlegen bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, das ich mir nächste Woche einen Termin in einem Tattoostudio hole wo ich weiß es ist ein gutes!

Zu dem Motiv: Es werden 2 Strichcodes. Diese sind schon vorhanden nach Din-Norm. Jeweils von Scotch und Luna das Geburtsdatum. Ich bin noch am überlegen ob ich als Hintergrund eventuell ein S und ein L machen lassen. Das werde ich mir von dem Tattowierer aber erst zeichnen lassen um zu sehen ob es passt.
Zur Stelle: links über den Ellbogen kommt Lunas Strichcode, weil sie meist immer Links läuft und rechts über den Ellbogen Scotch sein Strichcode...weil er eben rechts läuft

Warum ein Strichcode?
Das erste mal einen Strichcode als Tattoo habe ich bei dem Film Hitman gesehen. Agent 47 hat seinen Strichcode auf den Hinterkopf. Seit ich diesen Film das erste Mal gesehen habe, habe ich mich in Strichcodes verliebt. Strichcodes sind weltweit immer dieselbe Information. Ein Strich falsch oder zu dünn bedeutet gleich wieder etwas anderes. Somit sind für mich Strichcodes etwas Einzigartiges.

Für die Folgen, dass es lebenslang bleibt bin ich mir vollkommen bewusst. Ich möchte aber auch diese Tattoos zur "Vorsorge", weil im Alter verblassen die Erinnerungen eventuell. Mit einem Tattoo, welches für mich eine riesen Bedeutung hat kann ich auch mit 70 in den Spiegel schauen, sehe diese Tattoos und kann so meine Erinnerungen eventuell wieder besser wach rufen.
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
Zuletzt geändert am 26.04.2013 14:29 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
cdietz1
cdietz1Online seit
9 Minuten
brigittebeusch
brigittebeuschOnline seit
31 Minuten