Der Hund der GEZ zahlen sollte

Keksmariechen
  • Forenwelpe
Beiträge: 85
+ 4
Ich habe vor ein paar Jahren für meinen Hund an einem Preisausschreiben von einem bekannten Hundefutterhersteller teilgenommen. Es ging um ein Paket monatlich auf Lebenszeit mit Leckerlis, Spielzeug und Lektüre. Nagut... wir haben gewonnen Aber bei dem Logistikteam ist ein Fehler unterlaufen, denn die Sendung kam für einen Herrn Tyri an. ( Unser Hund heisst Tyri). Ich habe 2x angerufen, ob man die Adresse ändern könne, aber irgendwie gab es da Probleme ( weil der Gewinn nicht übertragbar wäre ) naja.. ist ja kein Problem... dann kommt eben der Hundename mit auf den Postkasten. Gesagt getan... seither steht bei uns am Briefkasten und an der Klingel unser Nachname und der Hundename.

Bis der Tag kam an dem sich ein findiger GEZler gedacht hat... aha eine WG.... und Herr Tyri wurde nett aufgefordert, doch bitte seine Fernseh- und Radiogeräte anzumelden. Ich schrieb der GEZ, dass es sich um einen Hund handele und erklärte ihnen den Ablauf des Gewinnversands etc. Naja, die ließen sich davon aber nicht beeindrucken und Herr Tyri bekam eine Mahnung- er war auf einmal angemeldet. Daraufhin schrieb ich ihnen wieder und schickte sogar ein Foto, sowie eine Kopie des Impfausweises mit. Darauf bekam ich keine Reaktion.... nur wieder eine Mahnung.

Ich dachte mir : EGAL, da ich die Briefe in Kopie Zuhause hatte und auch die Einschreibe-Belege der Sendungen - hatte ich ja für den Fall der Fälle einen Beweis

Nach mehreren Mahnungen, Inkassomahnungen und Co - kam dann eine gerichtliche Mahnung, auf die ich aber auch nicht reagierte, denn ich hatte versucht die Sache zu klären und war nur auf taube Ohren gestossen.

Daraufhin klingelte der Gerichtsvollzieher an der Tür und wollte Herrn Tyri sprechen, den ich dem Gerichtsvollzieher dann auch prompt in den Flur schickte, die Wohnzimmertür schloss und mich aufs Sofa setzte und wartete. Nach 2 Min, ein zaghaftes Klopfen an der Wohnzimmertür... .

Der Gerichtsvollzieher sagte nur : Ich verstehe nicht.

Ich lud ihn daraufhin auf einen Kaffee ein, erklärte ihm die Sachlage und zeigte ihm auch den Briefverkehr, das Gewinnschreiben etc.

Der Gerichtsvollzieher ist vor Lachen fast vom Stuhl gefallen und sagte : Sowas bringt auch nur die GEZ.
BULABOLE
  • Halbstarker
Beiträge: 484
Super - Deine Geschichte..!!!

Selber schuld, die GEZ, wenn sie nicht reagiert auf Deine Erklärungen!

Gruss

Jessica
SUCy-Chan
  • Halbstarker
Beiträge: 410
XDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD Der Gerichtsvollzieher ist nicht der Einizge der vor Lachen vom Stuhl fällt XDDDDDDDDDDDDDDDd genial!
"In zukünftigen Zeiten gibt es womöglich keine Seelenwanderer mehr, und die Freundschaft zwischen Mensch und Hund ist alles, was davon bleibt: Als Erinnerung an das, was einmal war."
Laueroase
  • Forenwelpe
Beiträge: 181
tolle Geschichte, aber auch sehr traurig, denn der Gerichtsvollzieher hat Recht, nur die GEZ geht über Leichen - im wahrsten Sinne des Wortes...
meinem Mann, der schon 15 Jahre Tot ist, erging es ähnlich, er sollte auch GEZ bezahlen, Mahnungen über Mahnungen - auf den Gerichtsvollzieher warte ich noch..
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
so krank kann ja auch nur die GEZ sein...
wegen ein paar Euro monatlich, der Hammer!

Wenigstens hat Dir der Gerichtsvollzieher geglaubt, zugegeben, die Story, dass der Hundenamen auf den Briefkasten muß, weil die beim Preisausschreiben zu blöd sind, nen Namen zu ändern, ist ja auch weit hergeholt und nicht gerade Allltag!

Obwohl bestimmt gibt es Leute, die ihren Hund z.b. aufs Klingelschild o.ä. schreiben, na dann viel Spass mit der GEZ...

Die Story sollte man vielleicht man dem Futterhersteller schreiben und auch mal denen aufzeigen, dass ihr Logistikfehler auch mal "schwerwiegende" Folgen haben kann...
Claudia ohne Nino am
Keksmariechen
  • Forenwelpe
Beiträge: 85
Wenigstens hat Dir der Gerichtsvollzieher geglaubt, zugegeben, die Story, dass der Hundenamen auf den Briefkasten muß, weil die beim Preisausschreiben zu blöd sind, nen Namen zu ändern, ist ja auch weit hergeholt und nicht gerade Allltag!

Da sagst du was, ich glaube ohne die Unterlagen hätte ich auch doof da gestanden. ABer da ich z.B. die Hundesteueranmeldung, Tyris Impfausweis und auch noch andere Sachen vorlegen konnte, die bestätigten, dass der Hund auch schon Jahre vorher so hieß und ich auch ein Paket aufbewahrt hatte, sowie eben auch das Gewinnschreiben, den Schriftverkehr zwischen mir und der GEZ etc. war an meiner Glaubwürdigkeit nicht zu Zweifeln.

Naja schwerwiegende Folgen sind das ja eigentlich nicht. Denn ich fand die durchaus sehr eigenmächtigen Aktionen der Gez schon etwas dreist.

Ein Freund von mir streitet sich jetzt gerade aus ähnlichen Gründen mit der GEZ rum. Er hat sich Anfang des Jahres ein Auto gekauft, vorher hatte er keins und hat es eigenständig bei der GEZ zu seinen anderen Rundfunkgeräten nachgemeldet. Auf seiner Anmeldebestätigungsdurchschrift steht das Anschaffungsdatum des PKW, lustigerweise soll er jetzt für 3 Jahre ( als er seine anderen RUndfunkgeräte angemeldet hat ) für das Autoradio nachzahlen- auf der Bestätigung, die er von der GEZ bekommen hat, wurde einfach das Datum geändert, obwohl seine Durchschrift das Originaldatum hat, für das er auch unterschrieben hat. Auf Briefe mit dem Auto-Kaufvertrag wegen der Datumsangabe wird auch nicht reagiert. Sowas darf doch eigentlich nicht vorkommen, eigenständiges Nachbessern der Anmeldebesätigung - man bestätigt doch mit seiner Unterschrift die Sachen die drauf stehen, bekommt die Durchschrift und dann einfach bei der GEZ danach noch schnell was anderes oder ein anderes Datum auf das Hauptblatt hinzufügen finde ich auch endlos dreist. Er bekommt aber auch keine Antwort auf seine Schreiben, nur Mahnungen. Er ist kurz davor einen Anwalt einzuschalten, weil die einfach seine Angaben gefälscht haben für die er unterschrieben hat, als Beweis hat er seine Durchschrift- und die Kopie des Hauptbogens der GEZ, auf der auf einmal das alte Datum durchgestrichen wurde und ein neues Datum ( Anschaffungsdatum der anderen Rundfunggeräte vor 3 Jahren ) hinzugefügt wurde.
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
herrliche Geschichte!

Ich hätte zu gerne Mäuschen gespielt, als die beiden Herren sich im Flur alleine unterhalten haben!
Und wie Herr Tyri dem Herrn Gerichtvollzieher erklärt hat, wo er sich den Kuckuck hinkleben kann!

Schlimm ist nur, dass man sich mit sowas tatsächlich auseinandersetzen muss - notfalls sogar mit Anwalt!
LG holy
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 27.06.2010 09:09 Uhr
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
na, auf sein Hundebettchen und seine "goldenen" Halsbänder natürlich...
Claudia ohne Nino am
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
Original von Claudia Müller Mehlem:

na, auf sein Hundebettchen und seine "goldenen" Halsbänder natürlich...

Huuch - meinst Du wirklich, der Gerichtsvollzieher schläft im Hundebettchen und trägt goldene Halsbänder? aber hossa!
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
Holy, die sind ja nicht für ihn privat, sondern für die GEZ letzendlich!
Claudia ohne Nino am
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
brigittebeusch
brigittebeuschOnline seit
49 Minuten