Chi Hündin seit Kastraktion aggresiv

littlechi4
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Huhu

Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen, die Ursache und noch besser eine Lösung zu meinem Problem zu finden.

Ich habe eine kleine Chihuahua Dame zuhause, sie ist vom Wesen her ein Prima Hund, sie hat weder dieses typische kleine Hunde zittern, noch kläfft sie oder andere Unarten die man den kleinen Hunden sooft nachsagt.
Bevor wir sie Kastriert haben, lief sie wirklich auf alle Menschen zu, hat jeden abgeleckt sich von jedem streicheln und beschmusen lassen, das selbe galt für Hunde, sie hatte weder vor großen noch vor kleinen Hunden Angst, wollte immer mit jedem spielen, war immer neugierig und freundlich egal ob jung,alt, männlich oder weiblich.

Dann haben wir sie einmal Decken lassen und uns einen Rüden aus dem Wurf als 2 Hund behalten. Die 2 verstehen sich auch prima, spielen kuscheln und Toben den ganzen Tag.

Aber seit wir sie kastrieren haben lassen, is sie eine richtige Zicke geworden.. es ist egal welcher Hund, sobald sie einen Hund sieht, läuft sie von selbst zu diesem Hund hin, (aber mit eingeklemmten schwanz) und fängt an ihn anzubellen und auch auf ihn geziehlt hinzuschnapen (sie beisst den hund nicht, sondern sie fahrt nur zu seinem Körper)
Dann kommt sie mit eingekniffenen schwanz zu mir, und setzt sich vor mich hin, oder will hochgehoben werden (was ich natürlich nicht mache)

Ich verstehe ihr verhalten nicht ganz, warum sie hinlauft aber angst hat (was mir ja ihre körperhaltung vermittelt) und ich weis auch nicht wie ich reagieren soll.. ich will sie nicht ignorieren so wie es meisten heißt, da sie nicht aufhört und ich eben nicht will das die anderen Hundehalter denken das mein Hund ihren gleich beissen wird.

Ich will sie aber auch nicht schimpfen denn dadurch bekommt sie ja (wenn auch negative) bestätigung in ihrem verhalten..

Habt ihr eine Idee ?
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1222
guten abend und willkommen hier im forum

als allererstes würde mich die genaue chronologie ihres lebens interessieren, also wie alt genau, wann das erse mal läufig, wann der deckakt, wann die kastration etc.
als nächstes wäre nicht unwichtig, ob sie sich anders verhält wenn jemand anders geht, oder der sohn nicht dabei ist etc. wenn also eckpfeiler ihrer rudelstruktur plötzlich mal anders sind.

was das ankläffen und die unterschreitung der individualdistanz zu anderen hunden angeht, bleibt dir nur dieses verhalten im keim zu ersticken. ich vermute (und das ist wirklich nur eine vermutung) sie sichert aus ihrer sicht das rudel ab und empfindet es als ihre aufgabe, euch zu schützen, selbst wenn sie vermeintlich "angst" hat (was übrigens nicht zwangsläufig durch eine eingeklemmte rute signalisiert wird). hunde agieren in solchen situationen ohne rücksicht auf ihre eigenen befindlichkeiten, sie beachten ausschließlich ihre Stellung im rudel. wenn sie sich als für den schutz zuständig fühlt übernimmt sie ihn eben. dass sie so denkt kann vielerlei ursachen haben, die sich sicher nicht via internet erörtern lassen werden.
wenn du weißt, wie sie reagiert, dann lass sie da garnicht erst rein in die situation. kippt ihr verhalten erst während einer begenung rate ich zu einer schleppleine, mit der du sie immer da rausholen und wegführen kannst. du musst das perfekte timing einüben um ihr verhalten schon im vorhinein zu verhindern und ihr ggf ein alternativverhalten auftrainiere. mit "ausschimpfen" nach einem fehlverhalten hat man noch keinem hund wirklich was abgewöhnt...
ein akurates abruftraining sollte sowieso grundlage einer jeden Hund-Menschbeziehung sein.
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
Zuletzt geändert am 28.04.2015 22:47 Uhr
littlechi4
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Vielen Dank schonmal für deine Antwort

Also meine Hündin Tara wurde am 01.03.2015 3 Jahre alt (sprich geboren am 01.03.2012), das erstemal läufig wurde sie ca mit 7 Monaten.
Der Deckakt war Anfang ende April 2014.

Kastriert wurde sie dann im November 2014

Ob sie sich anders verhält wenn der Sohn nicht dabei ist, kann ich nocht nicht sagen, da sie bis jetzt noch keinen Tag getrennt waren, aber das werde ich gleich mal als ersters ausprobieren.

Hmm ja aber wie gehe ich da am besten vor ? Abrufen lässt sie sich perfekt, sie kommt aufs wort her, aber sie legt sich hald dann zu mir, schaut den Hund dann nicht immer an, und gibt dann td immer wieder ein dumpfes unsicheres bellen oder knurren obwohl der andere Hund freundlich mit dem schwanz wedeld aber noch meter entfernd ist, oder er ignoriert sie generell, zeig gar kein interesse und td knurrt oder bellt sie..
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
brigittebeusch
brigittebeuschOnline seit
5 Minuten
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
11 Minuten