Blasenentzündung beim Rüden (?)

Gast
Hallo,

mein 13 Jahre alter Rüde hat seit vorletzter Woche Mittwoch Blut im Urin. Am Donnerstag direkt danach (also 1 Tag später als ich es bemerkte) ging ich mit ihm zum Tierarzt (folgend kurz TA).
Dieser verlangte eine Urinprobe vom Hund, die ich einreichte. Nichts verdächtiges ließ sich finden. Ausgerechnet bei der Urinprobe war plötzlich kein Blut mehr drin.
Am nächsten Tag ging es damit wieder los, ich also wieder mit Hund zum TA, dieses mal gab es einen Ultraschall. Auch hier hieß es: man sieht nichts verdächtiges, lediglich bei der Blase gäbe es eine Veränderung im Millimeterbereich.
Vermutlich Blasenentzündung.

Aufgrund dessen, dass mein Hund putzmunter war, gut frisst, ausreichend trinkt und sich sonst auch nicht anders benahm, bekam er Antibiotika (für 3 Tage) und eine Spritze. Der Blut im Urin ließ auch langsam nach.

Beim Nachfolgetermin (und jetzt aufgepasst) wurde er nochmal kurz abgetastet, und er bekam für weitere 4 Tage Tabletten verschrieben. Hier geschah jedoch eine Verwechslung, die ich erst am letzten Tag der Einnahme bemerkte:

Mein Hund (26 kg) erhielt Tabletten für Hund bis 10 kg, also total unterdosierte.

Das Blut im Urin wurde wieder dunkler und auch mehr.

Als es mir auffiel (als ich die Tabletten googelte Beipackzettel gabs auch keinen) und ich beim TA anrief verschrieb mir dieser die richtigen. Nun sind seitdem 3 Tage vergangen, das Blut im Urin ist nicht weniger geworden.

Kann es daran liegen, dass seine Blasenentzündung quasi 1 Woche lang unbehandelt geblieben ist, da er die unterdosierten Anitbiotika bekam?
Was vermutet ihr?
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9100
Also ich (bin ja kein Urologe ) würde mal dringend darauf drängen das der TA die Nieren richtig untersucht !
Ein weitere Idee (vom Nichturologen) wäre eine evtl. Resistenz der Erreger gegen das Antibiotikum auf Grund der vorhergegangenen Unterdosierung.
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Gast
Meinst du? Müsste der Kot dann nicht auch schwarz sein?
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9100
+ 1
Nö ! Die Nieren haben nicht unbedingt etwas mit der Verdauung (also Magen & Darm) zu tun , bei Blutungen im Magen-/Darmtrakt wird der Kot schwarz.
Das sind ja auch nur Ideen die mir spontan einfallen und eine eingehende Nierenuntersuchung schadet erstmal garnichts , bringt aber evtl. eine Lösung oder führt einen Schritt näher zur Lösung !
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 15.06.2015 15:11 Uhr
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
+ 1
Einer meiner Rüden hatte die selben Anzeichen. Prostata! Auch dass noch! Nach abklingen der Entzündung wurde er kastriert.Danach war alles wieder gut.
Liebe Grüße von Melwin.
Gast
So, wir waren zwischenzeitlich beim Tierarzt, es wurde nochmal Ultraschall bis zu Milz gemacht (also mehr nach oben)

Diagnose: Milzkrebs und der Krebs hat sich in den 2 Wochen bis zur rechten Niere ausgebreitet, sodass diese morgen raus muss (wie auch die Milz).


Mein armer kleiner großer. Hoffentlich wird's nach der OP wieder gut.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9100
+ 1
Oh Schei... !
Aber prima das es festgestellt wurde und wenn die OP und die Rekonvaleszenz gut läuft hat er gute Chancen noch Beschwerdefrei und gut alt zu werden , denn ohne Milz und mit 1 Niere gehts recht gut !
Ich jedenfalls wünsche es ihm wirklich von Herzen !
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 17.06.2015 13:13 Uhr
Gast
Original von tomstep:

Oh Schei... !
Aber prima das es festgestellt wurde und wenn die OP und die Rekonvaleszenz gut läuft hat er gute Chancen noch Beschwerdefrei und gut alt zu werden !
Ich jedenfalls wünsche es ihm wirklich von Herzen !

Danke
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1387
+ 1
Oh nein - ich wünsche alles, alles Gute!!!!!!!!

Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Gast
Original von Lincan:

Oh nein - ich wünsche alles, alles Gute!!!!!!!!



Danke Mal bitte alle alle Daumen und Pfötchen drücken, dass es gut verläuft.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online