**++**Auf was freust du dich besonders in den nächsten Tagen/Monaten/Jahren**++**...?

Shibaherz
Beiträge: 21179
+ 1
@Lupine 3: War das jetzt auch als Aprilscherz gemeint?

Politiker können nicht ehrlich sein. Es ist einfach nicht möglich. Sie müssen unterschiedliche, teilweise gegensätzliche Interessen bedienen, möglichst ohne das klar werden zu lassen. Es braucht viel Palaver in Parteizirkeln, in Ausschüssen, Edelrestaurants und Talkshows. Sie tanzen auf Drahtseilen für „das Volk“, aber ohne den Witz und das Geschick von Til Ulenspiegel.

Eine leistungsorientierte Bewertung ihrer Arbeit ist nicht möglich.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 8777
+ 2
Original von Shibaherz:>> @Lupine 3: War das jetzt auch als Aprilscherz gemeint? >> Selbstverständlich und leider!

Politiker können nicht ehrlich sein.
Sie tanzen auf Drahtseilen für „das Volk“, aber ohne den Witz und das Geschick von Til Ulenspiegel.

Dazu passt dieses Zitat sehr gut, was es auf den Punkt bringt, wie die Realität dank der mittlerweile häufig sehr bürgerfremden "Vertreter der oberen Reihen aus 709 statt 598 Abgeordneten" (Deutschland) mit Selbstbestimmung des derzeitigen Gehalts in Höhe von genau 10.083,69 Euro im Monat, wie die „Bild“ mit Verweis auf das Statistische Bundesamt berichtete (Quelle: https://www.businessinsider.de/xxl-bundestag-unser-parlament-ist-so-gross-wie-nie-so-teuer-kommt-uns-jeder-abgeordnete-zu-stehen-2019-2), zzgl. weiterer, gerne verschleierter Einnahmen, wirklich aussieht: "Wer glaubt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten. (Erika Thurner)"

Bei Till Eulenspiegel sahen die Vorführungen wenigstens noch lustig aus. Aber was unsere machthabenden Politiker nun mal längst nicht mehr vorrangig im Sinne ihres Volkes, sondern bevorzugt im Interesse der Wirtschaft (Beispiele gibt es leider reichlich von Glyphosat bis betäubungslose Kastrationen) "verhandeln" und entgegen vieler Wahlversprechen beschließen, hat dagegen so gar nichts Komisches, dafür aber weitreichende Folgen, doch das ist hier nicht das Thema.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Zuletzt geändert am 04.04.2019 17:17 Uhr
BeereFFM
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
+ 1
Das klingt zwar arg Politik verdrossen, aber in einigen Punkten hast du durchaus Recht. Vieles im politischen Tagesgeschäft ist nur noch Theater.
Shibaherz
Beiträge: 21179
Also, mein Ding ist nicht so die Empörung. Ich verstehe die Politik wie gesagt als mühsames Herum-Balancieren vor dem Hintergrund widersprüchlicher Interessen, mit dem ausdrücklichen Ziel, eine in Aktionismus gewendete Empörung „des Volkes“ (d. h. der Mittellosen) zu vermeiden.

In Frankreich z. B. ist das zuletzt nicht ganz geglückt.

In Berlin entzündet sich der „Volkszorn“ gegenwärtig an den Mietsteigerungen. Der Rechtsstaat, uns lieb und vor allem teuer, kennt bisher weder ein Recht auf Arbeit noch eins auf aus eigenem Einkommen bezahlbaren Wohnraum in der Großstadt. Das Angebot an Mietwohnungen verknappt sich nicht nur wegen des starken Zuzugs. Hier in meiner Nachbarschaft werden laufend aus dem Bestand Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umgewandelt. Und wer will es – angesichts der nun schon viele Jahre anhaltenden Null-Zins-Politik der EZB – gutsituierten, aber auf Sicherheit bedachten Freiberuflern oder Beamten vorwerfen, ihre Ersparnisse in Immobilien anzulegen?

Allerdings droht am Ende die Blase. Und/oder „soziale“ Wohntürme auf Brachflächen, in chinesischen Dimensionen.
In Berlin bietet sich dafür das „Tempelhofer Feld“ an – dem hat allerdings der Volksentscheid von 2014 einen Riegel vorgeschoben. Die Diskussion geht nichtsdestotrotz weiter.





Mitten in der Stadt. Tempelhofer Feld, 2008. Im Hintergrund der 1982 errichtete Radarturm.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online