Hundekolumnen - dogSpot.de

Fellpflege

Hundehaare sind nicht immer einfach zu pflegen, jedoch ist die Fellpflege für die Gesundheit
eines Hundes genauso wichtig wie eine richtige Ernährung. Ob Langhaarfellpflege oder Kurzhaarfellpflege,
auf dogSpot findest Du alle wichtigen Informationen rund um den Fellwechsel, das Bürsten und Kämmen,
sowie hilfreiche Tipps, um das Haar Deines Hundes glänzen zu lassen!

Kolumnen

Über die dogSpot-Kolumne
In der dogSpot-Kolumne findest Du spannende Artikel aus der Community, von Partnerseiten oder anderen qualifizierten Autoren. Von medizinischen Beiträgen über hilfreiche Infos & Tipps - hier findest Du alles rund um den Hund!
Die dogSpot-Kolumne
Heutzutage ist jeder bestens informiert:
egal ob man Dr.-Online befragt, in diversen Foren diskutiert oder sein eigenes Wissen mit einem Stapel Fachliteratur auf das Niveau eines Hundeexperten erweitert. Wer weiß denn nun wirklich was richtig und was falsch ist?
Es ist wieder soweit:
Die Bäume verlieren ihre Blätter, die Tage werden kürzer und von Tag zu Tag sinkt die Temperatur. Der Herbst ist da!
Damit auch Du nicht unwissend in diese wundervolle Jahreszeit starten musst, haben wir wertvolle Tipps um Dich und deinen Liebling bestens vorzubereiten.
Über Thomas Backhaus
Thomas Backhaus ist seit dreißig Jahren Tierarzt und hat auch eine zusätzliche Ausbildung zum Heilpraktiker. Die ganzheitliche und langfristige Gesundheit seiner tierischen Patienten war ihm schon immer ein besonderes Anliegen, weshalb er seine eigene 5-E Lehre entwickelte, die an die chinesische Lehre der fünf Elemente angelehnt ist, und das Immunsystem der Tiere in besonderem Maße fördert.
Die Tierarztkolumne von Thomas Backhaus
Die Ernährung der trächtigen bzw. der laktierenden Hündin muss mit einer angepassten Energie- und Nährstoffversorgung sowohl ihren eigenen Bedarf als auch den der Embryonen bzw. neugeborenen Welpen abdecken.
Diesen Spruch kennen Sie bestimmt alle: „Sauer macht lustig.“ Aber ist das tatsächlich so? Ein übersäuerter Körper ist mit Sicherheit anderer Meinung. Die übermäßige Produktion von sauer wirkenden Substanzen im Stoffwechsel und deren Verteilung und Ablagerung in den Körpergeweben bringt für den Organismus einige Probleme mit sich. Da möchte man glatt ausrufen: „Mensch Hund – du bist aber sauer…“
Über Astrid Ebenhoch
Zu meiner Vita in Kurzform: Journalist und Autor - Studium der Psychologie, Pharmakaufmann, Coach, Referent und Autor für die Industrie: Schwerpunkt Lernpsychologie, Motivation, Kommunikation; wohltätiges Engagement; lebte und arbeitete in den USA, Großbritannien und Italien.
Die Hounds & People Kolumne
Leider kommt es bei hohen Temperaturen immer öfter vor, dass Besitzer ihre Hunde einfach im Auto lassen. Die Folgen können tödlich enden!
Über Karin Bührle
Die Praxis wird ganzheitlich geführt, damit findet sich für jede Erkrankung Ihres Tieres die bestgeeignete Therapie. Ob rein schulmedizinisch, in Kombination mit den alternativen Heilverfahren oder ausschließlich über Naturheilverfahren: ganz nach Ihrem Wunsch und natürlich unter der Prämisse, Ihrem erkrankten Tier auf die beste und schnellst mögliche Weise zu helfen und damit für Heilung zu sorgen.
Die Karin Bührle Kolumne
Die Überlegung, Goldimplantate als Dauerakupunktur verwenden zu können resultiert aus dem Einsatz reiner Akupunkturanalgesie bei Operationen. Das bedeutet, der Operationsbereich wurde allein durch eine entsprechend eingesetzte Akupunktur schmerzfrei gehalten. Vielfach eingesetzt wurde diese Analgesie bei Kaiserschnittoperationen beim Rind. Anfangs wurde bei Arthrosepatienten eine Goldakupunktur durchgeführt, wobei die Golddrahtstückchen nur an bestimmte Akupunkturpunkte gesetzt wurden. Die Wirkung hierbei war nicht in allen Fällen zufriedenstellend. Die Goldimplantation nach der Wiener Methode von Andreas Zohmann und Markus Kasper ist die überzeugendste Variante des Einsatzes von Goldimplantaten bei degenerativen Gelenkserkrankungen bei Hund und Katze.
Über die Ursachen der Magendrehung des Hundes wird viel spekuliert, die Hundebesitzer sind verunsichert und können diese Problematik nur sehr schwer einschätzen. Eines ist ganz klar: Hat der Hund eine Magendrehung, muss er sofort und zwingend operiert werden, sonst kann ihm nicht geholfen werden. Aber wer sagt denn, dass eine Magendrehung nicht im Vorfeld erkannt, behandelt oder sogar verhindert werden kann?
Über Daniela Müller
Daniela Müller ist selbstständige Rechtsanwältin und auf alle rechtlichen Fragestellungen "Rund um das Tier" besonders spezialisiert. Bundesweit arbeitet Sie mit Privatpersonen, Züchtern, Verbänden und Tierschutz-organisationen zusammen.
Die Daniela Müller Kolumne
Über die Kastration bei Hunden wird oft diskutiert, doch ist sie wirklich sinnvoll und wann sollte sie gemacht werden?
Man stelle sich vor: Nichts ahnend begibt man sich als Hundehalter zur Tierklinik, um dort seinen Liebling nach einer Operationen wieder abzuholen. Sämtliche Gedanken kreisen um die Frage wie es dem Hund wohl gehen mag und dann das: Hund genesen, aber: Tierarzt verletzt. Muss der Hundehalter dem Tierarzt nun ein Schmerzensgeld zahlen?
Über Sabina Pilguj
Ab sofort gibt es für die fleißigen Leser unter euch, neue aufregende Kolumnen von der engagierten psychotherapeutische Heilpraktikerin, Tierpsychologin (ATN) und Begründerin der Methode "Dog Reläx", Yogalehrerin und Buchautorin Sabina Pilguj!
Die Sabina Pilguj Kolumne
Nur noch wenige Menschen nehmen sich heute die Zeit zum Entspannen oder Relaxen. Vieles wird nur noch in Windeseile erledigt und Multitasking gewinnt immer mehr an Bedeutung.
Warum nehmen wir uns nicht einmal ein Beispiel an unseren Freunden auf vier Pfoten? Denn diese sind noch wahre Meister im Genießen..
Hier eine praktische Anleitung für motivierte Hundehalter Glücksgriffe beim Hund anzuwenden. So einfach kann es nämlich gehen!
Über VDH
Der VDH ist die führende Interessenvertretung aller Hundehalter in Deutschland – die erste Adresse rund um das Leben mit Hund, den Hundesport und die Hundezucht. Mit seinen Wurzeln im Jahre 1906, repräsentiert der VDH heute mehr als 650.000 Mitglieder. Der VDH ist die Dachorganisation von bundesweit rund 175 Mitgliedsorganisationen. Über 250 verschiedene Hunderassen werden in den Zuchtvereinen des VDH betreut und unter strengen Kontrollen gezüchtet.
Die VDH Kolumne
Sie sollen gesund sein und sich wohlfühlen. Denn nur dann macht Hunden das Leben richtig Spaß. Nur dann können sie außergewöhnliche Leistungen erbringen – beim Sport, im Dienst oder als Helfer des Menschen. Nur dann haben wir viele Jahre lang Freude an unseren vierbeinigen Freunden.
Über Anja Müller
Anja Müller ist studierte Hundetrainerin (Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN)) und Geschäftsführerin der Pullacher Hundeschule MyDogs Anja Müller&Chris Kattin. Neben der Hundetrainertätigkeit therapiert Anja Müller verhaltensauffällige Hunde – unter anderem mit der Organisation Beschützerinstinkte e.V., um ihnen eine Chancen auf Vermittlung zu ermöglichen. Ob bei dem „normalen“ Hundetraining oder der Arbeit mit den sogenannten „Problemhunden“ ist Anja Müllers oberstes Gebot, die positive Verstärkung und der Einsatz von Markern.
Die Anja Müller Kolumne
Der lang ersehnte Welpe ist nun endlich bei seiner neuen Familie eingezogen, so süß und winzig. Aber genau so kann dieses zauberhafte Geschöpf einen an den Rand der Verzweiflung treiben..
Über Tierarzt Dr. Spangenberg
Dr. Rolf Spangenberg, geboren am 7. Februar 1932 in Hamburg, wollte seit seinem sechsten Lebensjahr Tierarzt werden. Nach seinem Abitur studierte er deshalb Veterinärmedizin in Gießen, Hannover und Berlin. Neben seiner Arbeit als Tierarzt und seinem Engagement im Tierschutz war er auch journalistisch tätig und schrieb mehrere Bücher.Heute gibt der Heimtierdoktor in zahlreichen Zeitungen, Zeitschriften sowie Radiosendungen Tippszur Tiergesundheit. Und wenn dann noch Zeit bleibt, geht er mit seiner Frau auf Reisen,wandert viel und machte auch das Sportabzeichen. Es gibt außer Zecken und Haifischen kaumeine Tierart, die Rolf Spangenberg nicht mag.
ZZF-Kolumne mit Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg
Katzen können ihre körperlichen Leiden sehr gut verstecken – auch im hohen Alter lassen sie sich nicht anmerken, wenn es ihnen nicht gut geht. Selbst Katzen mit Knochenbrüchen können noch auf dem Schoß schnurren, obwohl sie starke Schmerzen haben. Katzenhalter sollten ihren alternden Stubentiger also genau beobachten, wenn er ruhiger und stiller wird. Ist das nur eine Alterserscheinung oder ist das Tier krank?
Die Zähne sind die Schwachstelle vieler Katzen.
Trotz bester Pflege und regelmäßigen Tierarztbesuchen, machen Karies oder Zahnstein den Stubentigern zu schaffen und oft müssen Zähne gezogen werden. Doch der Zahnverlust beeinträchtigt die Hauskatze weniger als gedacht.
Über das MERIAL Tierärzteteam
Das MERIAL Tierärzteteam behandelt hier spannende Themen rund um die Gesundheit des Hundes.Schickt uns dazu gerne auch Eure Vorschläge für künftige Themen über die Feedbackboxauf der Startseite.
Die MERIAL Expertenkolumne
Die kalte Jahreszeit ist vorbei, die Temperaturen steigen auf über 7 Grad und die Parasiten werden wieder aktiv. Zecken, Flöhe, Läuse, Haarlinge sind nicht nur lästig und jucken...
Viren und Bakterien sind allgegenwärtig und einige davon können schwere Krankheiten beim Tier verursachen...
Über Dr. Markus Eickhoff
Dr. Markus Eickhoff hat sowohl ein abgeschlossenes Studium der Human-Zahnmedizin (1993) als auch der Tiermedizin (1999) vorzuweisen und ist Spezialist für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde bei Tieren. Neben seiner täglichenArbeit als Tierarzt in seiner Tierärztlichen Fachpraxis für Zahn-, Mund- und Kieferhelkunde ist erPräsident der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde, sowie Autor verschiedener Fach- undSachbücher zur Tierzahnheilkunde.
Dr. Markus Eickhoff Kolumne
Die Zähne des Hundes sind großen Belastungen ausgesetzt. Ob es um das Tragen von Steinen und Stöcken, dem Zerren an der Leine,dem Arbeiten am Ärmel oder um das Zerteilen von harten Futterbrocken geht. Insbesondere die funktionell wichtigsten und am stärkstenbeanspruchten Fangzähne (Canini) und Reißzähne können dabei an ihre Grenzen stoßen und abbrechen.
...bedarf es heute ein wenig Aufmerksamkeit und Pflege. Denn Erkrankungen in der Mundhöhle sind sehr häufig. In einer Studie mit 40 000 Hunden stellen sie die häufigsten Erkrankungen überhaupt dar.
Über Susanne Schmitt
Susanne Schmitt ist seit Jahren aktiv tätig als Dozentin für verschiedene Therapiearten beim Hundund betreibt nebenbei noch ein Therapiezentrum für Hunde. Ihr Repertoire an Heilmethoden fürKörper und Geist des Hundes ist vielfältig, sodass Sie für die meisten Fragen auch eineAntwort parat hat.
Susanne Schmitt Kolumne
Als Tierheilpraktikerin, mit dem Fokus auf dem Bewegungsapparat des Hundes, werde ich täglichmit dem Problem der Gelenksarthrose konfrontiert. Die betroffenen Hunde werden immer jüngerund die Ausprägung der Erkrankung immer schlimmer.Warum ist das so?
Über Diana Eichhorn
Diana Eichhorn, VOX Moderatorin des Magazins „hundkatzemaus“, greift in ihrer regelmäßigerscheinenden Kolumne spannende Themen rund um den Hund auf und gibt hilfreiche Tippssowie Ratschläge.
Diana Eichhorn Kolumne
Bestimmt kennen Sie auch irgendjemanden, der einen Hund mit einer Allergie hat, oder vielleicht kennen Sie das Problem ja auch aus eigener Erfahrung.Nicht nur bei uns Menschen treten immer häufiger diese Überreaktionen des Immunsystems auf bestimmte Fremdsubstanzen (sogenannte Allergene) auf, sondern mittlerweile auch bei unseren Haustieren.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Souffer
SoufferOnline seit
22 Minuten