San_Romeo

San_Romeo

3 Wochen sind um; 17-03-14

zu San_Romeos Blogübersicht

Eintrag vom 17.03.2014

Hallo,

jetzt ist Artus schon etwas über drei Wochen bei uns und es klappt richtig gut (finde ich).
Über seine Rassezugehörigkeit sind wir uns immer noch im Unklaren. Aber alle, die etwas Ahnung von Hunden haben, sagen, in ihm steckt ein Belgischer Schäferhund... aber welcher? Nachdem ich die vier (Tervueren, Malinois, Groenendael, Laekenois) mit einander verglichen habe, kann eigentlich nur der Malinois drinstecken. Auch wenn die ja meist eher so rotbraunes Fell haben... Aber die Maske und das kurze Haarkleid passen einfach dazu.
Und dann soll ja auch Terrier drinstecken. Auch da hab ich mich ein bisschen schlau gemacht. Viele (wenn nicht sogar die meisten) haben ja langes Fell und fallen somit raus (ich glaub nicht, dass bei Artus Vorfahren irgendwer langes Fell hatte). Dann kommen noch Körperbau und Größe hinzu und irgendwie könnte vllt n Border Terrier in ihm stecken. Aber das sind natürlich nur vage Vermutungen. Ganz werde ichs wohl nie wissen =(

Aber viel wichtiger: Wir gehen jetzt zur Hundeschule. Naja, zur Welpenspielstunden, aber da lernen wir auch schon was. Das ist nicht selbstverständlich, musste ich feststellen.
Als Artus eine Woche bei uns war, gingen wir mit ihm zu einer Welpenspielgruppe. Es war furchtbar! Artus hatte totale Panik vor all den anderen Welpen. Er sprang auf Stühle und uns auf den Schoß und verkroch sich wo es nur ging. Eine Stunde lang, versuchten wir, kein Mitleid zu zeigen und ihn zum Spielen zu überreden...nada.
Da wir uns noch nicht für eine Spielgruppe entschieden hatten, gingen wir am nächsten Tag gleich zur nächsten. Außerdem sollte Artus ja Hundekontakt bekommen. Als alle noch angeleint waren, wollte Artus mit den anderen spielen. Immer wieder sprang er die anderen an. Dann gingen wir in den "Zwinger" (einen kleinen eingezäunten BEreich auf dem Gelände) und los gings. Den Hunden sollten Leinen und Halsbänder abgemacht werden (damit die Zähnchen nicht drinenstecken bleiben) und erst aufs Kommando hin sollten sie loslaufen. Ich machte das Halsband ab und "wusch" war Artus weg. Die anderen Welpen saßen noch brav bei ihren Leutchen...
Alle wollten dann spielen, nur Artus nicht, der rannte davon uns suchte Verstecke bzw. Ausgängen. Schließlich fing ich ihn ein, und sah mir mit ihm das Geschehen von draußen an. Nach etwa 15-20 Min. gingen auch die anderen raus und wir machten einen Spaziergang durch die Umgebung. Dazu gehörten Übungen, wie an der Straße erst Sitz machen, dann rüber gehen, vor dem Tor Sitz machen, dann durchgehen, Bei Fuss gehen (nur ganz kurz), rennen ohne Frauchen zu jagen, um die anderen drumrum rennen.

Dann war Feierabend und für uns war klar: Das ist unsere Hundeschule!

Von den anderen spannenden Hundeschule-Erlebnissen und kleinen Alltagsabenteuern mit einem Schäferhund-Terrier-Mix-Welpen erzähle ich im nächsten Blogeintrag. Aber da ich morgen früh um sechs wieder zur Pipi-Runde raus muss, werd ich mich jetzt erst mal auf Ohr hauen

Gute Nacht!

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online