BactoDes®

Dein Tagebuch
Resumé

Geschrieben am 09.01.2016

Tester-Bewertung:

Morgen soll die Testaktion enden - Zeit für eine kurze Zusammenfassung:
Der Hund und ich führen ein aktives Leben, wir stromern beide gerne durch die Landschaft und lassen keine Pfütze, kein Schlammloch und keinen Tümpel aus. Dementsprechend viel Putzarbeit fällt in der Wohnung an. Glücklicherweise haben wir keine Probleme mit Tierurin oder intensivem Tiergeruch. Da ich selbst auf chemische Reiniger etwas allergisch reagiere, kann ich mir vorstellen wie furchtbar eine Putzaktion erst für die Hundenase sein muß. Und obwohl ich den meisten Schmutz mit Essigkonzentrat, Natron und ähnlichen Hausmittelchen entfernen kann, muß ich leider ab und zu zur chemischen Keule greifen. Hier sollte BactoDes Abhilfe schaffen. Ich hatte mir viel von dem Reiniger versprochen, bin allerdings etwas ernüchtert angesichts der Resultate. Als Ersatz für herkömmliche Reiniger wird mir dieses Produkt wohl nicht dienen können. Die besten Ergebnisse habe ich beim Entfernen von Vogeldreck und Hundeerbrochenem erzielt. Auch das Beseitigen des Abflußgeruchs klappte gut. Das Reinigen von Fußböden - egal ob Laminat oder Fliesen - war jedoch nicht zufriedenstellend. Und auch die MiniFresh-Beutelchen konnten mich nicht überzeugen, da mir der Geruch zu künstlich erschien. Außerdem wechsele ich lieber zweimal am Tag meinen Müllbeutel anstatt nur den Geruch zu bekämpfen.
Ich persönlich würde BactDes nicht als Ersatz für herkömmliche Reiniger benutzen, doch als "Spezialwaffe" für einzelne Bereiche könnte es gute Dienste leisten. Für eine Komplettumstellung ist mir das Produkt angesichts der teilweise unbefriedigenden Ergebnisse zu teuer. Ich könnte mir jedoch vorstellen, einen Allrounder wie BactoDes Spezial zu bevorraten, um ihn gelegentlich einzusetzen, wenn wir ein echtes Geruchsproblem haben, das z.B. durch Tierurin entstanden ist. Solange wir nur ein Problem mit insgesamt vermehrtem Schmutz haben, werde ich wohl einfach weiter schrubben müssen...

Bewerte diesen Eintrag:

23 Daumen hoch

Beutelsauger

Geschrieben am 06.01.2016

Tester-Bewertung:

Vor zwei Wochen hatte ich ein BactoDes MiniFresh Beutelchen in meinen Staubsauger gelegt, nachdem ich zunächst den Auffangbeutel ganz entfernt hatte. Über Nacht durfte das MiniFresh Beutelchen seine Wirkung entfalten, dann kam ein neuer Auffangbeutel hinein. Nach zwei Wochen und sechsmal Saugen riechen der ausgeschaltete Staubsauger innen und die Abluft beim Saugen nach zwei Duftnoten - üblicher muffiger Staubgeruch plus künstlicher Frischeduft. Irgendwie keine echte Verbesserung. Eigentlich soll man ja einen Frischebeutel einsaugen, damit er IM Staubsaugerbeutel seine Wirkung entfalten kann. Dann können die Mikroorganismen direkt im Dreck ihre Wirkung entfalten. Doch mein alter Beutelsauger ist leider mittlerweile auch im unzugänglichen Motorraum verstaubt. Dorthin kämen die Reinigungsorganismen ja gar nicht. Es käme also auch nur zu einer Geruchsüberlagerung. Der Dreck würde trotzdem aus dem Sauger gewirbelt. Zudem kostet ein MiniFresh Beutelchen fast einen Euro. Wenn man wöchentlich den Auffangbeutel wechselt, ist das nicht gerade wirtschaftlich.
Ich persönlich würde eher langfristig in einen beutellosen Staubsauger investieren. In diesem wäre die Platzierung eines MiniFresh Beutelchens wahrscheinlich am sinnvollsten. Ich könnte mir vorstellen, daß man einen neuen beutellosen Sauger mit den MiniFresh Beutelchen dauerhaft "frischer" halten kann. Allerdings habe ich keine Erfahrung damit, inwieweit ein Auswaschen des Saugbehälters nicht die gleiche Wirkung erzielt.
Die Beutelchen können mich nicht wirklich überzeugen. Im Mülleimer waren sie ja letzlich auch überflüssig. Mit täglichem Müllbeutelwechsel und wöchentlichem Reinigen des Behälters mit Essig erziele ich die gleiche Wirkung. Zumal ich den Geruch der Beutelchen am Anfang sehr aufdringlich finde.

Bewerte diesen Eintrag:

30 Daumen hoch

Abfluß 2.Versuch

Geschrieben am 04.01.2016

Tester-Bewertung:

Den kleinen Abfluß meiner Spülablage hatte ich bereits vor einiger Zeit mit nur mäßigem Ergebnis gereinigt. Beim ersten Versuch ist das BactoDes Spezial 1:1 verdünnt und dann mehrmals aufgesprüht worden. Der unangenehme Geruch, der wahrscheinlich durch die Zersetzung von Tierblut entsteht (Auftauen von Barf-Artikeln), kam nach einigen Stunden wieder. Diesmal habe ich den Reiniger unverdünnt auf die Miniabdeckung gekippt. Stündlich, etwa ein halbes Dutzend Mal, insgesamt etwa 50ml. Dieses Mal ist der Geruch auch nach einem Tag noch unauffällig. Allerdings sieht es in den Tiefen, an die man einfach mit keiner Bürste herankommt, immer noch unappetitlich aus. Doch ein unauffälliger Geruch ist ja schon mal ein guter Anfang!

Bewerte diesen Eintrag:

27 Daumen hoch

Hundegeschirr 2.Versuch

Geschrieben am 03.01.2016

Tester-Bewertung:

Beim ersten Versuch, das Hundegeschirr von seinem ekligen Geruch nach altem nassen Putzlappen zu befreien, hatte ich es eingesprüht. Das Ergebnis war sehr gut. Diesmal wollte ich mehrere Geschirre und ein Reflektortuch reinigen. Einsprühen wäre sehr zeitaufwendig gewesen - daher diesmal ein Test in der Waschmaschine: Wollprogramm, Kaltwäsche, Stehenlassen der Wäsche im letzten Spülwasser. Zum letzten Spülwasser habe ich den ganzen Rest der BactoDes Clean Flasche hinzugekippt (ca 100ml) und das Ganze mehrere Stunden stehen lassen. Danach Trocknen bei Raumtemperatur auf der Wäscheleine. Das Ergebnis ist mäßig. Die zwei Geschirre, die sowieso relativ sauber bzw. geruchsneutral waren, duften jetzt angenehm nach Reiniger. Doch das "Problemgeschirr", das wirklich sehr unangenehm roch, muffelt nach dem Trocknen immer noch deutlich. Also doch wieder Einsprühen - sehr zeitaufwendig. Mehr Reiniger - sehr teuer, wenn´s kein Testprodukt ist. Zufrieden bin ich also nicht wirklich mit dem Ergebnis.

Bewerte diesen Eintrag:

28 Daumen hoch

Reste vom Weihnachtsschmaus

Geschrieben am 29.12.2015

Tester-Bewertung:

Der Inhalt des Vogelhäuschens war unseren gefiederten Freunden wohl nicht abwechslungsreich genug. Über die Feiertage haben sie sich über unsere Apfelvorräte, die auf dem Terrassentisch lagerten, hergemacht! Zum Glück war der Karton zugedeckt, sodaß nur zwei Äpfelchen zu erreichen waren. Trotzdem waren die "Hinterlassenschaften" äußerst reichlich! Vogelkot riecht zwar im Winter nicht, ist aber realtiv eklig und ziemlich unhygienisch. Zumindest auf meinem Gartentisch!!!!!!!! Daher kam jetzt BactoDes Animal zum Einsatz. Nach Vorreinigung mit heißem Wasser habe ich die dreckigen Stellen mehrmals mit Reiniger (1:1 verdünnt) eingesprüht und über Nacht einwirken lassen. Die Umgebungstemperatur war natürlich suboptimal, doch immerhin ist es zur Zeit mild (etwa 10°C). Am nächsten Morgen waren die entsprechenden Flecken zwar noch etwas dunkel, wirkten allerdings wesentlich sauberer - der Dreck, der sich in die rauhe Holzoberfläche eingedrückt hatte, schien deutlich reduziert. Bei warmen Temperaturen würde eine erneute Reinigung wahrscheinlich Wunder wirken.

Bewerte diesen Eintrag:

31 Daumen hoch

von Fliesen und Fugen

Geschrieben am 27.12.2015

Tester-Bewertung:

Mit Hundeurin haben wir zum Glück kein Problem, doch die Reste von Pfotenschmutz, Futter etc haben meinen Fliesen zugesetzt. Und die Fugen der Küchenfliesen hinter der Spüle sollten dann auch gleich vom BactoDes profitieren.
Die Bodenfliesen meiner Mietküche haben schon bessere Tage gesehen... Es gibt ein paar gesprungene Ecken und Macken in den Fliesen. Beim Feuchtwischen werden diese Vertiefungen eher noch dreckiger, da das Wischwasser darin verschwindet.
Der Hersteller empfiehlt BactoDes Spezial, wenn die Wohnung "grundsauber" ist bzw. BactoDes Clean für eine Grundreinigung. Ich gehe zwar davon aus, daß meine Böden mindestens GRUNDSAUBER sind, aber was tut man nicht alles für einen Produkttest... Also habe ich den Versuch zweimal gemacht. Einen Tag mit dem Clean-Reiniger, den nächsten mit dem Spezialreiniger. Beides 1:1 verdünnt, habe ich die Reiniger großzügig an die Wand bzw. auf die problematischen Bodenstellen gesprüht und nach mehrmaligem Einsprühen über Nacht einwirken lassen.
Da wir wie gesagt kein Geruchsproblem hatten, kann ich diesbezüglich die Wirkung nicht beurteilen. Aber da die Wirkung des Reinigers ja hauptsächlich darauf beruht, daß die enthaltenen Mikroorganismen die Schmutzrückstände beim Putzen auflösen, hätte ich zumindest eine Wirkung im Sinne einer sichtbaren Aufhellung der behandelten Stellen erwartet. Aber es hat sich gar nichts getan. Weder an der Wand, noch auf dem Boden. (Beim oberen Bild der Küchenwand sind die Fliesen links von der Flasche mit Reiniger behandelt, rechts davon unbehandelt.) An der Wand läuft der Reiniger natürlich immer wieder herunter und hat damit nicht so viel Zeit zum einwirken. Doch die Reinigerpfützen auf dem Boden standen die ganze Nacht. Ich bin nicht wirklich überzeugt. Eine Reinigungswirkung sollte man nicht nur riechen sondern auch sehen.

Bewerte diesen Eintrag:

28 Daumen hoch

Punktabzug

Geschrieben am 24.12.2015

Tester-Bewertung:

Gestern hatte ich das Laminat mit BactoDes Neutral geputzt. Heute muß ich meine positive Bewertung relativieren. Naß sieht der Boden ja immer sauber aus und es roch auch sehr angenehm. Doch heute Morgen nach dem Trocknen konnte man alle alten Fuß- und Pfotenspuren wieder sehen. Nicht so deutlich wie vor dem Putzen, doch sauber ist für mich etwas anderes! Mein billiger Neutralreiniger hat deutlich mehr Schmutz entfernt. Es ist ja schön, wenn man Gerüche entfernen kann, doch sauber aussehen sollte es auch. Schließlich will ich ja nicht zweimal putzen!

Vielleicht war der Reiniger zu niedrig konzentriert (1:10), doch eine höhere Konzentration benötigt einfach zu viel Reinigermenge. Das würde ich mir nicht leisten können, wenn ich den Reiniger selber kaufen müßte. 1 Liter kostet 18,90€. Außerdem gibt der Hersteller an, daß eine Verdünnung von 1:10 ausreichend ist für eine sogenannte Unterhaltsreinigung.

Wie gesagt - würde ich erst mit herkömmlichem Reiniger und dann mit BactoDes putzen, wäre das Ergebnis toll: sauber und geruchsfrei. Aber wer möchte schon zweimal putzen!!!

Bewerte diesen Eintrag:

28 Daumen hoch

Spuren auf dem Laminat

Geschrieben am 23.12.2015

Tester-Bewertung:

Normalerweise flüchtet der Hund, wenn ich den Boden putze. Mein normaler Bodenreiniger riecht wohl zu aufdringlich. Diesmal habe ich BactoDes Neutral (etwa 1:10 verdünnt) verwendet. Der Boden ist sauber und duftet wundervoll unaufdringlich. Der Hund mußte gleich mal gucken bzw. schnüffeln kommen, wie man auf dem Bild erkennen kann...

Bewerte diesen Eintrag:

26 Daumen hoch

Hunde-Bäh

Geschrieben am 21.12.2015

Tester-Bewertung:

Der Hund fährt sehr gerne Auto. Aber an dem Tag hatte es ein kleines Malheur gegeben. Er hat sich das Mittagsessen zumindest teilweise noch mal durch den Kopf gehen lassen...
Die Ecke im Kofferraum ist schlecht zugängig. Ich habe mich nach der Anleitung auf der Herstellerwebsite gerichtet und das Ganze erst einmal trocknen lassen. Soweit wie möglich wurde der Rest dann mit dem Staubsauger entfernt, danach alles großzügig mit BactoDes Clean getränkt. Obwohl die Umgebungstemperaturen nicht ideal waren, ist das Ergebnis gut. Es ist fast nichts mehr zu sehen!

Bewerte diesen Eintrag:

28 Daumen hoch

Schuhtest

Geschrieben am 19.12.2015

Tester-Bewertung:

Der Hund schwimmt und apportiert wahnsinnig gern im Wasser. Um wenigstens ein bißchen mithalten zu können, hatte ich mir letzten Sommer ein paar Wassersportschuhe gekauft. (Vor 40 Jahren gab´s für solche Gelegenheiten einfache Gummisandalen, heute gibt´s ausgeklügelte High-Tech-Schuhe mit wasserdurchlässigen Sohlen...). Obwohl bei einem Schuh, der hauptsächlich aus Löchern bzw. Öffnungen besteht, nun wirklich kein Problem mit Klimatisierung entsteht, rochen die Schuhe stets wirklich unappetitlich. Wahrscheinlich lag´s daran, daß die betretenen Gewässer eben keine gechlorten Schwimmbäder waren... Ich habe die Schuhe mehrmals in die Waschmaschine gesteckt und mit Wäschedesinfektionsmittel behandelt, aber das half überhaupt nicht; genausowenig wie das Einsprühen mit Silberionen. Gestern habe ich die Schuhe dann großzügig mit BactoDes Spezial getränkt und bei Raumtemperatur trocknen lassen. Genial! Sie riechen sehr angenehm. Der nächste Sommer kann kommen!

Bewerte diesen Eintrag:

35 Daumen hoch

Gefiederte Gäste

Geschrieben am 18.12.2015

Tester-Bewertung:

Nachdem ich unsere Futterscheune (das Vogelhausmodell heißt tasächlich so!) dieses Jahr das erste Mal aufgestellt hatte, gab´s wenige Tage später Sturm und heftigen Regen. Ergebnis: Futter nass und matschig, aufgeweichter Vogeldreck u.a. unappetitliches. Also habe ich den ganzen Inhalt entsorgt und Umgebung und Häuschen geputzt. In den Futterfächern kommt man leider nicht in die Ecken. Also habe ich das Häuschen (lasiertes Holz) kurz mit heißem Wasser abgeduscht, großzügig mehrmals mit BactoDes Animal eingesprüht und in einem warmen Raum über Nacht getrocknet. Ergebnis: es riecht gut und sieht sauber aus. Ich bin sehr zufrieden, denn ein chemischer Reiniger wäre mir wegen evtl. Rückstände zu gefährlich für die gefiederten Gäste gewesen.

Bewerte diesen Eintrag:

28 Daumen hoch

Fleckenzwerge...

Geschrieben am 16.12.2015

Tester-Bewertung:

Gestern hatte ich die Matte, auf welcher der Hund genüßlich seine Knochen bearbeitet, mit BactoDes Animal behandelt und über Nacht trocknen lassen. Trocken ist sie, aber sie ist fleckig geworden. Keine Ahnung, was das ist! Der fettige Schmutz scheint weg, doch das Material sieht jetzt ein bißchen aus wie Mondkrater im Dunkeln. Es hat sich nichts gelöst, es riecht auch nicht, es läßt sich nichts abrubbeln, aber es sieht eben fleckig aus. (Kann man auf einem Photo leider nicht darstellen). Mein Hund legt zwar keinen Wert auf Design, aber vertrauenerweckend finde ich das Ergebnis nicht!

Im Stich gelassen hat mich jetzt auch die dämliche Sprühflasche. Nachdem ich noch versucht hatte, eine Skala anzubringen, weil man ja so schlecht eine verläßliche Verdünnung nur mit Augenmaß hinbekommt, hat sich nun der Sprühmechanismus ganz verabschiedet. Statt dessen habe ich meinen Glasreiniger geopfert und alles umgefüllt, um weiter testen zu können. Morgen geht´s den Küchenfliesen an den Schmutzkragen!

Bewerte diesen Eintrag:

34 Daumen hoch

Beutereste

Geschrieben am 15.12.2015

Tester-Bewertung:

Mein Hund genießt sein Essen. Erst wird sortiert: Knochen und große Teile neben den Napf, dann wird das Gemüse gefressen und zuletzt die beiseite gelegten Stücke zerlegt. Das Fressen kann schon mal eine ganze Stunde dauern. Und die Putzaktion von Frauchen dann auch. Im Sommer füttere ich draußen, aber im Winter... Immerhin frißt der Hund nur auf der Matte vor dem Hundekorb. Die Unterlage besteht oben aus Kunstleder, unten aus einer Art Flies. Für die Waschmaschine ist sie wohl nicht geeignet, sodaß ich bisher immer mit heißem Wasser und ein paar Tropfen Essig gewischt habe. Ein unangenehmer Geruch ist mir nicht aufgefallen, aber ich habe den Eindruck, daß nach dem Abwischen ein fettiger Film auf der Oberfläche bleibt. Normale Reiniger möchte ich nicht benutzen - schließlich leckt der Hund ja beim Fressen über die Matte und würde evtl. Reinigerreste aufnehmen. Heute habe ich zum ersten Mal BactoDes Animal benutzt. Matte großzügig eingesprüht, trocknen (und hoffentlich wirken) lassen. Der fettige Film ist nach dem Trocknen weg, auch ohne daß ich wie üblich kräftig gerubbelt habe. Die Dinge, die ich mit den anderen Reinigern behandelt hatte, z.B. unser Hundegeschirr, haben einen angenehmen frischen Geruch angenommen. Die Matte riecht dagegen gar nicht. Was ich eher begrüße - schließlich will ich ja auch keinen parfümierten Teller... Trotzdem werde ich vorsichtshalber vor dem nächsten Füttern mit klarem Wasser nachwischen.

Bewerte diesen Eintrag:

33 Daumen hoch

1 Kommentar

evibell
am 15.12.2015 21:46 Uhr
toll
dunkle Ecken

Geschrieben am 14.12.2015

Tester-Bewertung:

Rohfütterung kann gelegentlich eine Herausforderung für die menschliche Nase sein... Und wenn die Tiefkühlpakete mal wieder nicht ganz dicht waren, sieht die Spülablage nach dem Auftauen ziemlich eklig aus. Putzen hilft leider nur für den sichtbaren Bereich und Abflußreiniger bleibt in dem kleinen Ablagenabfluß nicht stehen. Also habe ich BactoDes Spezial ausprobiert. 1 zu 1 verdünnt und dann immer wieder kleine Mengen in den Abfluß gesprüht. Der üble Geruch war innerhalb einer Stunde fast verschwunden, die Wirkung hat allerdings nicht bis zum nächsten Tag angehalten. Wahrscheinlich habe ich zu wenig Reiniger benutzt und nicht alle Innenräume erreicht - heute Abend kippe ich ein paar Milliliter unverdünnt hinein, dann wird sich kein einzelnes Dreckteilchen mehr in einer dunklen Ecke verstecken können!

Bewerte diesen Eintrag:

33 Daumen hoch

1 Kommentar

ulrikedeppe71
am 15.12.2015 16:31 Uhr
Oh das kenn ich hab das gleiche Problem.
Ergebnis Fußmatte

Geschrieben am 12.12.2015

Tester-Bewertung:

Hier das Resultat der Rubbelaktion mit BactDes Clean. Man kann nach dem Trocknen sehen, daß sich etwas verändert hat. Allerding fällt hauptsächlich der Schmutzrand auf, der sich um die Rubbelstelle gebildet hat. Das pragmatische Verfahren mit dem Glas hat also funktioniert (ich konnte ja sehen, wieviel Dreck sich mit dem Küchenpapier aufnehmen ließ); nun bin ich immer noch ein bißchen skeptisch, wie sich das Verfahren auf einem Polstermöbel darstellt. Auch wenn mein Sofa natürlich nicht so dreckig ist wie die Fußmatte - wird es auch so einen Rand geben? Wenn man Flecken nur mit Wasser abwischt, bleibt auf den Polstern ja auch meistens ein Feuchtigkeitsrand, der auch nach dem Trocknen noch als Farbunterschied sichtbar ist. Da hilft nur eins: morgen muß die Rückseite des Sofas dran glauben...

Bewerte diesen Eintrag:

34 Daumen hoch

Rubbeltest

Geschrieben am 07.12.2015

Tester-Bewertung:

Unser Hundegeschirr riecht jetzt auch nach mehreren Tagen immer noch angenehm! Ich bin begeistert!

Heute wollte ich mich eigentlich ans Sofa wagen, um einige sehr alte Flecken zu entfernen - bin allerdings ein bißchen besorgt, ob die Stoff-Farbe das aushält. Daher habe ich erst einmal an unserer Fußmatte geübt. Der Name "Schmutzfangmatte" gilt zurecht. Hierauf finden sich Bodenproben von Terrasse, Garten und der näheren Umgebung. Zudem liebt der Hund es, sich dort einen illegalen Ruheplatz einzurichten. Ach ja - Hunde-Erbrochenes ist auch schon darauf gewesen...
Die Matte kann man bei 40° waschen; das entfernt den groben Schmutz, jedoch leider nicht die Gerüche.

Im Newsletter der Herstellerfirma war ein sehr informativer Absatz über das Reinigen von saugenden Untergründen: das größte Problem ist wohl, daß man mit dem Versuch den Dreck wegzuwischen, ihn meist nur noch tiefer Gewebe ins hineinreibt. Wenn man keinen Naßsauger besitzt, wird folgender Trick empfohlen: Fleck großzügig einsprühen, einwirken lassen, ein Glas mit der offenen Seite nach unten halten und immer wieder kreuz und quer über den Untergrund reiben. Wenn das Glas luftdicht abschließt, bildet sich ein Unterdruck, der Schaum entstehen läßt, welcher den Schmutz mitzieht. Nun immer wieder mit Küchentuch abtupfen und weiterrubbeln...
Den Rest des Schmutzes, der noch im Untergrund verblieben ist, sollen die Mikroorganismen in den nächsten Stunden zersetzen.

Ich hab´s ausprobiert. Einen kreisrunden Fleck in der Mitte der Matte habe ich getränkt, dann hieß es rubbeln, rubbeln, rubbeln. Es hat mächtig geschäumt. Dreckigen Schaum! Ich hab die Prozedur dreimal wiederholt, bis sich kaum mehr Schaum gebildet hat. Es riecht angenehm nach dem Reiniger, wir werden sehen, wie sich die Mitte der Matte darstellt, wenn das Ganze über Nacht getrocknet ist. Fünf Punkte für den einfachen aber genialen Trick!

Bewerte diesen Eintrag:

35 Daumen hoch

1 Kommentar

Kristin4
am 12.12.2015 16:21 Uhr
Du hast tatsächlich einen konkreten Verwendungs-Hinweis gefunden? Ich war auf deren Homepage doch recht orientierungslos, habe aber auch vom newsletter nix gewusst...
Anhaltende Wirkung

Geschrieben am 05.12.2015

Tester-Bewertung:

Das mit BactoDes Clean behandelte Hundegeschirr riecht auch nach einem Tag immer noch hervorragend frisch. Obwohl der Hund heute wieder mal keine Pfütze ausgelassen hat...
Gestern direkt nach dem Einsprühen war die Wirkung bereits verblüffend, auch wenn ich an den mehrfach vernähten Stellen noch dezent den alten Schmoddergeruch wahrnehmen konnte. Heute riecht es komplett nicht nur wie neu, sondern besser! Dafür vergebe ich sechs von fünf Punkten!!!

Das Ergebnis des Mülleimertests ist ebenfalls äußerst befriedigend. Obwohl das Mini-Fresh-Beutelchen ja nicht im Müllsack sondern darunter im Eimer liegt, kann man eine deutlich Wirkung merken. Seit zwei Tagen arbeitet das Beutelchen bereits, mit dem Erfolg, daß beim Öffnen des Klappdeckels ein (mittlerweile dezenter) frischer Duft entweicht. Nur in den Tiefen des Müllbeutels lauert natürlich schon wieder der Geruch. Dem könnte wahrscheinlich nur ein Frischebeutelchen direkt im Müll abhelfen. Aber da der Sack sowieso jeden Tag erneuert wird, bin ich mit der jetzigen Lösung höchst zufrieden!
Somit können wir uns entspannt zurücklegen und das Wochenende genießen. Nächste Woche werde ich mir das Sofa vornehmen. In dem Newsletter, den ich bei BactoDes abonniert habe, war ein sehr interessanter Artikel darüber, wie man Flecken auf porösen, saugfähigen Flächen wie z.B. Polstermöbeln entfernt. Ich bin gespannt, ob´s funktioniert!

Bewerte diesen Eintrag:

34 Daumen hoch

Wohlgerüche aus dem Müll

Geschrieben am 04.12.2015

Tester-Bewertung:

Nein - keine Ironie, an Tag 1 des Mülleimer-Frischebeutelchen-Tests duftet es tatsächlich aus dem Eimer! Die Heinzelmännchen im BactoDes Mini-Fresh haben ganze Arbeit geleistet. Gestern Abend hatte ich einen der zwei Testbeutel unten im Eimer plaziert und ihn über Nacht arbeiten lassen, mit dem Ergebnis, daß der ewige Müllgeruch verschwunden war. Der Frischeduft ist zwar immer noch ein bißchen stark und eher künstlich, aber schließlich gehört das Frischebeutelchen ja auch eigentlich direkt in den Müllsack. Dann ist das Ergebnis wahrscheinlich perfekt.

Heute habe ich das Hundegeschirr mit BactDes Clean eingesprüht. Nun ja, eher getränkt. Takhis Geschirre und Halsbänder stinken nach kürzester Zeit sehr unangenehm, da dieser Hund keine Pfütze, kein Schlammloch und schon gar keine Güllekuhle ausläßt. Zwei teure Halsbänder aus Neopren und Cordura habe ich bereits weggeschmissen, weil der Hundehals schon den ekligen Geruch des Materials angenommen hatte. Meine bisherigen Reinigungsversuche haben nichts bewirkt: Obwohl ich die Geschirre und Halsbänder nach jedem Spaziergang sofort mit Wasser säubere und sommers über der Wäscheleine, winters über der Heizung trockne, stinken die Sachen nach kürzester Zeit wie ein alter vergessener Spüllappen. Nasser Hund ist dagegen ein Wohlgeruch - diese Teile riechen eher wie nasser toter Iltis. Auch einen vorsichtigen Wollwaschgang in der Waschmaschine mit Wäschedesinfektionsmittel habe ich bereits gewagt - die Wirkung hält etwa einen halben Tag...

Heute nun also der Härtetest für den BactoDes Clean Reiniger. Mischung 1:1 mit Wasser. Die Flüssigkeit selbst riecht sehr angenehm, nach dem Aufsprühen riecht das ganze Geschirr intensiv nach dem Reiniger, den Gammelgeruch kann ich nicht mehr wahrnehmen! Ich bin gespannt, was mich morgen Früh erwartet, wenn das Ganze getrocknet ist!

Einziger Minuspunkt - die mitgelieferte Sprühflasche, mit der das Mittel aufgetragen wird, ist für mein Empfinden nicht von überragender Qualität. Ein solch exquisiter Reiniger hätte ein hochwertigeres Fläschchen verdient... Die Flasche sprüht nur optimal, wenn sie senkrecht gehalten wird, was je nach verschmutztem Gegenstand schwierig ist. Außerdem vernebelt die Düse nur sehr grob - es ist mehr ein Tränken als ein Einsprühen. Bei der Behandlung des Geschirrs habe ich sehr viel Reiniger an meinen Terrassenboden verschwendet...

Bewerte diesen Eintrag:

32 Daumen hoch

1 Kommentar

evibell
am 15.12.2015 21:50 Uhr
,
Fast zu schade um im Mülleimer zu landen

Geschrieben am 03.12.2015

"...Für Hygieneeimer und dergleichen eignen sich zusätzlich hervorragend auch die BactoDes®-MiniFresh-Säckchen, um ein frisches Raumklima zu erhalten... " schreibt der Hersteller. Wir werden sehen - bzw. riechen. Den ersten Frischebeutel habe ich heute Abend wie geplant im Mülleimer deponiert. Dieser kann 20l fassen und ist aufgrund seiner Form recht unhandlich auf konventionelle Art zu reinigen. Der Müllsack (ich verwende sehr dicke Säcke) wird täglich gewechselt, der Eimer und sein Standgehäuse wöchentlich mit Essig geschrubbt.
Auf der Internetseite des Herstellers wird geraten, zunächst BactoDes-Clean als Reinigungsmittel zu verwenden, um alte Rückstände und deren Gerüche zu entfernen, bevor die Frischesäckchen zum Einsatz kommen. Doch ich mute den Tütchen lieber einen Härtetest zu und werfe eines direkt in den Eimer, nachdem ich die Tüte für heute entsorgt habe. Wahrscheinlich wäre es besser, das Frischesäckchen direkt in den Müllbeutel zu geben, doch das hieße ja, daß es bereits nach einem Tag mit weggeschmissen wird. Es sei denn, ich pule es jeden Abend aus der vollen Mülltüte wieder heraus - erspart mir das...
Also kommt nur ein Tütchen in den über Nacht leeren und von seinem Müllbeutel befreiten Eimer, der dezent so riecht, wie nur ein Küchenabfalleimer eben riechen kann...
Beim Aufreißen der Verpackung des Frischepäckchens schlägt mir ein intensiver Geruch entgegen, den ich nicht unbedingt als frisch, sondern eher als aufdringlich bezeichnen würde. Erinnert mich an die Duft-Tannenbäumchen, die an Rückspiegeln baumeln. Doch wir werden sehen, wie der Eimer morgen früh riecht, und ob die Wirkung mehrere Tage anhält. Vielleicht ändert so ein Beutelchen ja seinen Geruch noch, wenn es erst einmal ein paar Bakterien vernichtet hat.


Zum Thema Reinigen von Kleidung, die keinen Kochwaschgang verträgt, habe ich nach Infos gesucht. Praktisch wäre ja ein Zusatz zum Waschmittel, aber darüber habe ich keinen Beitrag gefunden. Allerdings kann man die Waschmaschine selbst von Bakterienbelag befreien, und die Kleidung läßt sich sicherlich mit dem Reiniger für Polstermöbel und Teppiche einsprühen. Ich werde dies demnächst an einer alten Jacke ausprobieren, um zu testen, ob es Farbveränderungen gibt.
Und auch das Hundegeschirr müßte dringend geruchsüberholt werden - das kommt dann morgen an die Reihe.

Bewerte diesen Eintrag:

32 Daumen hoch

Der Nikolaus kam diesmal früher...

Geschrieben am 02.12.2015

Tester-Bewertung:

Unser Paket ist endlich da! Der Hund ist grundsätzlich von Päckchen begeistert - schließlich hat unsere Postzustellerin immer Frolic in der Tasche, und außerdem darf der Hund die Pappe schreddern... Frauchen jedoch war etwas erstaunt, daß das Testpakt so klein ist. Die Enttäuschung währte aber nur kurz - schließlich handelt es sich bei den Fläschchen um Konzentrate.
Nachdem wir heute im Watt waren, hätte ich eine Art Komplettreinigung für Auto, Hund und Mensch gebrauchen können - alles naß und schmodderig, mit dem angenehmen Geruch abgestorbenen Meeresgetiers...
Im Paket sind vier Fläschchen mit je 250ml Konzentrat. Soweit ich das bis jetzt überblicke, ist eins für alle "normalen" Fälle, eins extra für Polstermaterialien, eins extra für Tiergerüche (wobei auch die anderen für Tierurin ausgewiesen sind), und eines für die besonders schwierigen Fälle. Allerdings scheint selbst der erste Reiniger - genannt BactoDes-Neutral - ein Multitalent zu sein. Ich erspare dem Leser die Aufzählung aller Anwendungsgebiete - aber es findet sich zum Beispiel die Reinigung von Müllfahrzeugen und Schweinezuchtfarmen darunter. Da wird es wohl für einen normalen Haushalt reichen?!
Beigefügt war noch eine Sprühflasche, die man beschriften kann, um sich Art des Konzentrats und die Verdünnung zu merken. Die Mittel sollen zwischen pur bis hin zur 10fachen Verdünnung wirken.
Desweiteren enthielt das Paket zwei Geruchssäckchen, die in abgeschlossenen Räumen unangenehmen Gerüchen Abhilfe schaffen sollen. Allerdings sollten diese Behälter nicht mehr als 10-20 Liter fassen. Somit kann ich leider keinen in mein Auto hängen...
Stattdessen wird einer in meinem Staubsauger und einer im Mülleimergehäuse landen. Auf der Packung steht nicht, wie schnell und wie lange sie wirksam sind - ich werde täglich berichten.
Jetzt muß ich mir erst einmal genau durchlesen, wie die Reiniger verwendet werden. Die Gebrauchsanweisungen stehen recht ausführlich auf den einzelnen Fläschchen. Das ist einerseits praktisch, da man nicht noch eine extra Gebrauchsanweisung benötigt, andererseits ist dadurch allerdings die Schrift so klein geraten, daß ich als Mittvierziger eine Lesebrille brauche.
Doch ich habe entdeckt, daß es auf der Internetseite des Herstellers sehr viele Informationen gibt, inklusive der Möglichkeit, ein komplettes Büchlein herunterzuladen und sich für einen Info-Newsletter anzumelden. Wer hätte gedacht, daß Reinigungsmittel eine abendfüllende Lektüre bieten?
Mich beschäftigt noch die Frage, ob sich einer der Reiniger auch für die Waschmaschine eignet. Wer kennt das nicht? Die eigene Nase und das Hausfrauenbauchgefühl sagen: koch es! Doch das Wäscheschild jammert etwas von 40°...
Ich werde berichten, ob ich diesbezügliche Infos finde. Für heute lasse ich erst einmal die Mini-Fresh-Beutelchen weiterarbeiten, während ich den Putz-Feierabend einläute.
Neugierig bin ich allerdings schon noch, ob die Reiniger einen Eigengeruch haben. Da ich selbst bereits auf Parfumstoffe allergisch reagiert habe und meinem Hund keine "scharfen" chemischen Reiniger zumuten will, hat mich das Konzept von BactoDes besonders interessiert. Hier das Ergebnis des Schnuppertests: der Hund findet´s weder anziehend noch abstoßend (sehr beruhigend), ich selbst würde es folgendermaßen beschreiben - die Reiniger unterscheiden sich ganz leicht im Geruch, der jedoch relativ unauffällig ist. Ein bißchen wie Schmierseife - irgendwie sauber und altmodisch frisch.

Bewerte diesen Eintrag:

32 Daumen hoch

"Die tut nix - die will nur putzen"

Geschrieben am 01.12.2015

So wird mein Hund wahrscheinlich in den nächsten Wochen Gäste begrüßen...
Wir dürfen ebenfalls testen. Und da mein Hund und ich meist ein gutes Team sind, wird die Arbeit geteilt. Der Hund schmutzt, der Mensch putzt. Daß mein Hundemädchen ein wahnsinnig guter Schmutz- statt Schutzhund ist, beweist sie täglich. Und das schon von kleinauf. Siehe Bild. Könnte man mehr Bilder laden, wäre es mir möglich, über die Wochen und Monate hinweg lückenlos zu dokumentieren, wie sie sich in den Disziplinen "Haare-auf-Bett-und-Sofa-plazieren", "Fußboden-großflächig-verschmieren", "Intensiven-Hundegeruch-verteilen" und "Hund-komplett-mit-Gülle-einfärben" vervollkommnet hat. Aber wer möchte das schon missen... Nun werden die nächsten Wochen zeigen, ob das Testprodukt seine Versprechen hält und die regelmäßige lästige Prozedur effizienter macht.

Bewerte diesen Eintrag:

32 Daumen hoch

Geschrieben am 01.01.1970

Bewerte diesen Eintrag:

3 Daumen hoch

Geschrieben am 01.01.1970

Bewerte diesen Eintrag:

12 Daumen hoch

Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?