Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Karelischer Bärenhund

Karelischer Bärenhund

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Karelischer Bärenhund

Der Name des Karelischen Bärenhundes setzt sich aus Namen eines finnischen Stammes und seiner eigentlichen Tätigkeit zusammen. Der aus Finnland stammende Hund wurde zur Bärenjagd eingesetzt. Doch auch andere Tiere verfolgt er fast lautlos. Wenn er sie gestellt hat, bellt er so lange, bis der Jäger herankommt und das Tier erlegt.

Wichtiges über die Haltung

Es handelt sich um einen sehr schwer erziehbaren Hund, der am liebsten selbstständig jagen würde. Deshalb versucht er auch manchmal von Zuhause auszubrechen. Anderen Hunden gegenüber ist er sehr aggressiv und auch fremden Menschen gegenüber ist er eher abgeneigt. Deshalb sollte man ihn beim Auslauf immer an der Leine halten. Als Jagdhund ist er gut geeignet, doch selbst mit diesen Aufgaben ist er nicht immer zu befriedigen und wird weiterhin selbstständig jagen gehen. Für unsere Breitengrad ist dieser Hunde weniger geeignet.

Fell

Dicht, doppelt, gerade abstehend mit dichter Unterwolle

Farbe

Schwarz, am liebsten mit leichtem Braunschimmer, mit reinweißen Abzeichen

Allgemeines über die Rasse Karelischer Bärenhund

FCI-Nr:
48
Weitere Rassenbezeichnung:
Karjalankarhukoira
 
Björnhund
FCI Gruppe 5:
Spitze und Hunde vom Urtyp
Schulterhöhe:
50 - 60 cm
Gewicht:
22 - 27 kg
Herkunftsland:
Finland
Geeignet für:
Fortgeschrittene
Jagdtauglich:
Ja
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Lupine 3
Lupine 3Gerade
eingeloggt
Ookami
OokamiGerade
eingeloggt
pele2702
pele2702Online seit
3 Minuten