Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Französische Bulldogge

Im 19. Jahrhundert brachten englische Siedler diese Hunde in die Normandie. Dort blühte die in England kaum beachtete Rasse in Frankreich neu auf. Man kreuzte sie dort mit Griffons und Terriern. Erst als der damalige englische König einen solchen Hund kaufen wollte, wurde er salonfähig. Davor war die Französische Bulldogge weit im Volk verbreitet.

Wichtiges über die Haltung

Sein großes Beschützerherz und seine aufgeweckte, intelligente Art machen Ihn zu einem angenehmen Stadtwohnungshund. Vor allem älteren Menschen ist er eine ideale Begleiter. Er geht zwar gerne spazieren, gibt sich aber notfalls auch mit weniger zufrieden. Meist bauen sie eine innige Beziehung zu ihrem Besitzer auf.

Farbe

Falbfarben oder fauve, gestromt oder weiß mit gestromten Platten

Allgemeines über die Rasse Französische Bulldogge

FCI-Nr:
101
Weitere Rassenbezeichnung:
Bouledogue francais
FCI Gruppe 9:
Gesellschafts- und Begleithunde
Schulterhöhe:
28 - 32 cm
Gewicht:
8 - 14 kg
Herkunftsland:
Frankreich
Geeignet für:
Anfänger
Jagdtauglich:
Nein
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
melitta
melittaGerade
eingeloggt