Hunderassen

Über 300 vom FCI anerkannte und noch viele 100 weitere Hunderassen gibt es auf der Welt. Wir haben Dir die meisten davon
zusammengesucht und Informationen gesammelt. Tauche ein in die faszinierende Welt der Hunderassen
und finde heraus aus welchen Gründen einzelne Rassen gezüchtet wurden.
Du wirst überrascht sein!
zurück zur Rassenübersicht
Berger des Pyrénées à face rase

Berger des Pyrénées à face rase

Infos zur Hunderasse

Geschichte der Rasse Berger des Pyrénées à face rase

Der Berger des Pyrénées ist ein äußerst robuster Hund. Aufgabe des Hundes war es, Schafe zu bewachen und Herden zusammen zu halten. Auch in den Weltkriegen machte er Karriere als Sanitäts- und Meldehund. Seit dem 18. Jahrhundert wird er in zwei Schlägen gezüchtet: lang- und kurzhaarig.

Wichtiges über die Haltung

Für die Stadt ist dieser anhängliche Familienhund gut geeignet, wenn er genug Freiheit und Auslauf bekommt. Er erkennt jedoch nur einen Herrn an, dem er treu ergeben ist. Als Wachhund gut geeignet, da er schnell anschlägt, aber nie ausdauernd zu kläffen beginnt. Das Fell ist im Prinzip pflegeleicht, sollte aber regelmäßig gebürstet werden. Gegenüber seinem Vetter ist er etwas leichtführiger und auch gegenüber Fremden ist er offener.

Fell

Langhaariges Fell mit nur leicht behaartem Gesicht.

Farbe

Sandfarben bist rotbraun, schwarz oder grau, Harlekin

Allgemeines über die Rasse Berger des Pyrénées à face rase

FCI-Nr:
138
Weitere Rassenbezeichnung:
Lang- stockhaariger Pyrenäen-Schäferhund
FCI Gruppe 1:
Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)
Schulterhöhe:
40 - 52 cm
Gewicht:
8 - 15 kg
Herkunftsland:
Frankreich
Geeignet für:
Anfänger
Mögliche Sportarten:
Agility
Discdogging
Dogdancing
Fährtenarbeit
Flyball
Obedience
Turnierhundesport
Jagdtauglich:
Nein
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Suri, Max und Balou
Suri, Max und BalouOnline seit
1 Minute
Gushti
GushtiOnline seit
36 Minuten
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
94 Minuten