Zweithund!!

HovawartLinda
  • Forenwelpe
Beiträge: 30
Hallo Liebe User,
Ich wollte noch einen Zweithund eine Hündin aus der Zeitung hat mich überzeugt! Sie ist eine Springer Spaniel Hündin und 7 Jahre alt!! Was meint ihr (ich muss meinen Freund noch überzeugen) Linda steht eigentlich immer im Mittelpunk und jeder und alles dreht sich um sie aber sie liebt andere Hunde (Super sozial und verträglich!!). Die Hündin such schnell ein neues Heim da die Besitzerin schwer krank ist!! Bitte erlich antworten!
GLG Linda
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
+ 1
Hallo Linda,
schön wenn du diesen Hund ein neues Zuhause schenken möchtest.
Besitzt du und dein Freund eine Wohnung oder ein Haus? Bei einer Wohnung sollte es unbedingt mit dem Vermieter abgeklärt werden.
Seit ihr Beide berufstätig? Anfangs solltet ihr euch nämlich für sie Zeit nehmen, damit die Um- und Eingewöhnung reibungslos läuft.
Du schreibst Linda liebt andere Hunde. Am besten solltet ihr vorher ein Treffen organisieren um wirklich sicher zu gehen das sich auch die andere Hündin mit Linda verträgt. In der Wohnung/Haus kann es sonst nämlich zu großen Reiberein kommen. Ich denke wenn alles passen würde, würde Linda es sicherlich akzeptieren. Da ihr zu Zweit seit, hätte die neue Hündin dann ja immer noch eine andere Person wo sie beachtung bekommen würde. Wichtig wäre auch das Linda ihre alten Lieblingsplätze für sich behalten darf und die neue Hündin auch ihre Plätze bekommt wo sie wirklich sagen kann dies ist mein Platz.
So habe ich es bei meinem Zweithund gemacht wo ich sie bekommen habe.
Von anderen Usern kommen sicherlich auch noch hilfreiche Tipps
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
Zuletzt geändert am 02.03.2013 17:57 Uhr
wickidoo
  • Begleithund
Beiträge: 761

Hallo

Ich kann nur aus eigener erfahrung sprechen, da meine Luna zu erst da war ,aber sie ist noch sehr jung, mit 7 monate kam Ebi dazu, man merkte aber schon ,das sie sehr Dominat war meine Luna, sie akzeptierte ebi eigentlich ganz gut, selbst jetzt zeigt sie noch ,das Ebi nicht alles darf, aber wie es mit älteren Hunden ist kann ich jetzt nicht so sagen, da aber eure der Mittel punkt bei euch ist, würde ich erst mal im freien eine begegnung vorschlagen, dann mal eine in der wohnung, da siehts manchmal anderst aus, als draussen,und wie schon erwähnt ihr solltet euch zeit dafür nehmen bei der eingewöhnungs Phase,
Lg wickidoo
leinenspezi
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Hallo,

kann da auch aus eigener Erfahrung sprechen. Durch den Zusammenzug mit meinem Freund letztes Jahr bin ich nur auch stolzer "Zweithundbesitzer". Mein Hund (8 Jahre) war vorher auch immer im Mittelpunkt und alles hat sich um ihn gedreht. Als dann die Hündin (1 jahr) von meinem Freund dazu kam, musste er sich meine Aufmerksamkeit natürlich "teilen".

ich denke man sollte sich sowas ganz genau überlegen. Man sollte auch gucken, dass die Hunde vom Temperament her gut zueinander passen. Bei mir ist es jetzt so, dass meine eher nen ruhiger Geselle ist und die Hündin ein totales Energiebündel, welche teilweise noch viel Erziehung braucht. Die beiden akzeptieren sich zwar aber ne enge Freundschaft wird nie entstehen. Dafür ist die Hündin einfach zu aufgedreht. Gerade am Anfang musste meiner viel einstecken und letzendlich mussten wir eingreifen das die Hündin meinen mal in Ruhe lässt. Es funktioniert jetzt zwar aber wären beide gleich vom Temperament her, wäre es natürlich schöner.

Außerdem ist der Stand von der Erziehung her ganz unterschiedlich. Auch das war Anfangs ein Problem. Die Hündin musste selbst für einfache Sachen noch belohnt werden. Meiner konnte das schon alles und musste auch da etwas zurückstecken. Und wenn man glaubt, der Zweithund guckt sich alles vom Ersthund ab, so ist meine Erfahrung ganz anders. Klar sich gucken sich Dinge von einander ab aber meistens sind das Sachen, welche für uns nicht gerade toll sind.

Wenn ich mir z. B. vorstellen, dass meiner beim Gassi gehen genauso unerzogen wäre wie die Hündin, dann würde ich wahrscheinlich verzweifeln. Ein entspanntes Gassi gehen wäre dann nicht möglich. Also der Ersthund sollte aufjedenfall schon mehr als gut erzogen sein.

Liebe Grüße
Vorbei schauen lohnt sich: leinenspezi.de
HovawartLinda
  • Forenwelpe
Beiträge: 30

Sorry schreibe vom Handy aue! Wegen Rechtschreibung

Hallo liebe Hundemenschen,
Erstmal danke für die Antworten! Aber wie macht ihr dass mut dem schlafen? Linda schläft Ja Frei und in Boxen heult sie die nacht durch!
Danke im vorraus
LG Linda
leinenspezi
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Original von HovawartLinda:

Hallo liebe Hundemenschen,
Erstmal danke für die Antworten! Aber wie macht ihr dass mut dem schlafen? Linda schläft Ja Frei und in Boxen heult sie die nacht durch!
Danke im vorraus
LG Linda

Für meinen Hund habe ich einen Schlafplatz neben mein Bett eingerichtet. Die Hündin schläft meist im Wohnzimmer. Die Türen sind aber immer auf. Sie könnte sich also auch ins Schlafzimmer legen. Da gab es nie Probleme. Wenn wir schlafen, schlafen die Hunde auch.
Vorbei schauen lohnt sich: leinenspezi.de
HovawartLinda
  • Forenwelpe
Beiträge: 30

Nichts gegen euch

Also mein freund will nicht dass Hunde in schlfzimmer schlafen und unsere wohnung hat 2 etagen
LG Linda
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Erstmal zu deiner letzten Frage, meine Hunde haben jeder ein eigenes Körbcheb, bzw. Kissen. Allerdings tauschen sie auch die Plätze

Ich hätte bei deinem Plan Bedenken wegen des Altersunterschieds. Ein Jungspund geht den älteren schon mal auf die Nerven. Bei mir sind zwar auch sechs Jahre dazwischen, aber der Rüde kam als Welpe dazu und wurde von der Hündin zurechtgewiesen, was für einen Welpen eine normale Erfahrung ist. Die beiden sind bis heute ein Dreamteam.

In deinem Fall ist aber die neue Hündin die ältere und wahscheinlich auch ruhigere, zudem ist sie auch deutlich kleiner. Ob sie dann mit deiner Hündin sehr glücklich wird, vor allen Dingen falls sie vorher Einzelhund war, läßt sich schwer abschätzen. Auf jeden Fall gehe ich davon aus, daß du sie dann öfter mal vor zuviel Aufdringlichkeit beschützen mußt.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
nicolefrank
  • Forenwelpe
Beiträge: 31

zweithund

wir überlegen auch,uns einen zweithund zu unserem Lucky dazu zu holen.Hunde lernen sehr gut voneiender.Vielleicht ein etwas älterer ca.5-7 Jahre der unserem Lucky ca.2 Jahre (kastriert) etwas mit erzieht. Lucky ist sehr gut verträglich mit anderen Hunden.wir ziehen demnächst auch in eine größere EG wohnung mit Garten.was meint ihr?
wickidoo
  • Begleithund
Beiträge: 761

Hallo

schlafen tun meine mitterle weil wo sie wollen, am libsten im bett am fussende,ebi schläft ab und an oben bei meiner tochter im bett, ansonsten liegen sie auf der eckbank,körbchen gibt es bei uns nicht,da jeder seine ansicht ,wie und wo soll der hund schlafen, aber wenn dein freund das nicht will,find ich auch in ordnung,meine betten werden 1-2 die woche gewechselt,was auch nerven tut,
lg wickidoo
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Feuerwolf
FeuerwolfOnline seit
7 Minuten