Wohin mit dem Hund wenn man selber erkrankt ?

Satanian
  • Halbstarker
Beiträge: 203
Hallo,

meine Gedanken kreisen öfters umher, wo ich meinen Hund lasse, wenn ich gesundheitlich nicht mehr in der
Lage wäre meinen Satan zu versorgen.
Satan ist jetzt 14 Jahre geworden und ich selber bin auch nicht mehr die Gesündeste. Es gibt einfach
Krankheiten, denen man einfach ausgeliefert wird.
Nun ist mein Hund nur gewissen Menschen zugeneigt, wie z.B. meinen Eltern und meiner besten Freundin.
Meinen Eltern könnte ich den Hund nicht mehr zumuten, da Sie schon zu alt sind.
Meine Freundin würde den Hund versorgen, könnte aber nicht mit ihm raus. Das wäre kein Problem, denn ich habe einen Garten.
Schicksalsschläge passieren sehr schnell, und man kann gar nicht so zügig handeln wie es passiert.

Habt Ihr eine schnelle Unterbringungsmöglichkeit für den Fall der Fälle ?

Letztes Jahr habe ich mich schriftlich mit meiner TÄ geenigt, daß Satan schmerzlos eingeschläfert wird, falls
mir etwas passiert.
Natürlich hoffe ich, daß ich meinen Hund überlebe, aber manchmal kann sich die Situation auch sehr schnell
ändern.

Wo laßt Ihr Eure Hund im Notfall ?


LG Satanian
Warum die Hölle im Jenseits suchen ?
Sie ist schon im Diesseits, im Herzen des Bösen.
jagdfee
  • Halbstarker
Beiträge: 380
+ 1
Hallo Satanian, das Thema hatten wir vor kurzem schon mal. Und ich finde es gut, wenn man sich darüber Gedanken macht. Jeder sollte "vorbauen", egal in welchem Alter. Wenn man dauerhaft gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist seinen Hund zu versorgen, ist das sicher ein anderer Fall, als würde man nur kurzzeitig Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Auch wenn es hart klingt, aber wenn der Hund extrem an seinen "Herrn" gebunden ist und niemand im Freundes- oder Familienkreis die Möglichkeit hat, ihn aufzunehmen, wäre mir die Alternative des schmerzlosen Einschläferns auch die liebste. Nur glaube ich, dass in Deutschland das Einschläfern gesunder Hunde verboten ist. Also wird selbst ein altes gesundes Tier im Tierheim landen ohne große Aussichten auf Vermittlung und dann leiden. Heißes Thema.
"Es gibt Tage, an denen mein Mittelfinger alle Fragen beantwortet."
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
+ 1
In einem andern Thraed hatte ich schon einmal erwähnt das ich in der Lebenswacht bin.
Dort hat man ,neben einer Patientenverfügung ,auch die Möglichkeit alles andere, was imFall der Fälle notwendig ist, schriftlich fest zu halten ( Notfallanordnung, Vorsorgevollmacht).
Dort ist hinterlegt zu wem meine Hunde, gesetz dem Fall auch meinem Mann passiert etwas, kommen sollen. Natürlich wissen diese Personen auch davon und ich weiß ,dass meine Hunde dort gut aufgehoben sind.
Emily und Scooter können zusammen bleiben und Socke würde woanders ein gutes , neues zu Hause bekommen.
Jährlich wird der aktuelle Stand mit einem "Zweizeiler" von mir bei der Lebenswacht bestätigt bzw geändert.
Von dort habe ich einen Notfallschlüsselanhänger sowie einen Ausweis mit Foto, mit eigener Notfallnummer den ich immer bei mir habe.

Für diejenigen die Interesse daran haben, Infos bekommt ihr hier:

www.deutsche-lebenswacht.de
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
lillymäuschen
  • Begleithund
Beiträge: 852
ich habe ja auch einen Pflegehund hier, dessen Frauchen schwer erkrankt ist.....sie hatte sich damals an den Tierschutz gewandt und so kam er zu mir....
falls mir mal was passiert, sind ja noch mein Mann und mein Sohn hier und zur Not würden unsere Hunde hier zu Hause versorgt, meine Freundin wohnt nur 3 Häuser weiter und genauso ist es auch mit ihren Hunden, da würde ich einspringen....
Man kann nicht alle Hunde dieser Welt retten.....
aber für einen Hund die ganze Welt!!!!!

eine der blamabelsten Angelegenheit der Menscheit ist, dass das Wort Tierschutz geschaffen werden musste (Theodor Heuss)

Ein Leben mit Hund bedeutet unter Umständen auch mal die eine oder andere Katastrophe. Ein Leben ohne Hund wäre von vornherein schon eine Katastrophe.
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
Traumfänger wie ist es wenn einen etwas passiert und die hinterlegten Personen bei der Lebenswacht informiert werden. Kann man da eventuell eine "Extraklausel" machen, dass mir bei einem Unfall der Schlüssel abgenommen wird und dieser dann den Personen übergeben wird?

Ich finde das ist wirklich eine super Sache. Vor allem wenn man auch mal auf Reisen ist.
Ich werde mich dort auf alle Fälle eintragen und mehr als 2 Euro zahlen. Solche Aktionen müssen meiner Meinung nach auch unterstützt werden.
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
+ 1
Das sehe ich absolut genauso ! Ich werde mich auch registrieren dort und Geld geben
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
petra0309
  • Halbstarker
Beiträge: 228
hallo ihr Lieben
ich hab ein testament gemacht..... heißt wenn ich mal krank oder sogar sterbe..... wird mein anuk zu meinem lieben freund hans kommenalso mein anuk kommt in gute liebe hände......
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
+ 2
Original von xxsblack:

Traumfänger wie ist es wenn einen etwas passiert und die hinterlegten Personen bei der Lebenswacht informiert werden. Kann man da eventuell eine "Extraklausel" machen, dass mir bei einem Unfall der Schlüssel abgenommen wird und dieser dann den Personen übergeben wird?



Die Lebenswacht ist für die Notfälle, wo du selber nicht mehr in der Lage bist dich zu äußern. Sei es durch Tod , Koma oder andere schwere Erkrankungen...
Dort kannst du bis ins kleinste Detail einfach alles angeben was dir wichtig erscheint.Es sind dort keine Grenzen gesetzt. Auch wer, wann deinen Schlüssel ausgehändigt bekommen soll.
Damit du auch Jahre später noch genau weißt, welche Angaben du gemacht hast ,bekommst du eine Kopie von den Formularen die du dort hinterlegt hast.
So kannst du jederzeit nachlesen , ob die Angaben weiterhin so bestehen bleiben sollen.
Ich denke das sind diese 2 Euro im Monat in jedem Fall wert
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
Zuletzt geändert am 22.05.2013 19:10 Uhr
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
+ 2
Perfekt. Dieser Service wird mir sogar 10 Euro wert sein! Das ist für mich so etwas wie eine Lebensversicherung! Ich bin auf alle Fälle dabei.
Ein riesen Dank für den Link
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
kidinos
kidinosOnline seit
4 Minuten