Wieviel Salz braucht ein Hund ?

Gast
Hallo,
mich interessiert es mal, wieviel Salz ein Hund täglich brauch.
Gebe Bubbles täglich eine Prise Salz auf ihr Futter.
Ist das zuviel ?
Manche streuen auch etwas in´s Trinkwasser.
Da sie aber mehrmals frisches Wasser bekkommt, würde das alles in einer "Streuerei" ausarten.
LG Bubbles und Elke
Mehlemer Bürgerin
  • Alpha Hund
Beiträge: 8857
keine Ahnung ehrlich, aber wir geben immer schon mal Reste von Kartoffeln, Nudeln oder Reis und die sind dann auch gesalzen, wenn auch nur übers Kochwasser...
aber das man extra was zufüttern sollte, höre ich zum ersten Mal, zumal ich immer weiss, dass Gewürze generell, okay Salz mag noch einen anderen Sinn haben, ausser zu scharfen, nicht gut sind für Hunde und sicher auch andere Tiere...
wenn es nötig ist, findet man es dann nicht schon in Fertignahrung, aber auch in Frischem, welches dann schon Spuren davon enthält?
Claudia ohne Nino am
Gast
  • Begleithund
+ 1
Hallo Elke,

der Hund benötigt Natrium, welches unter anderen wichtig für die Steuerung des Wasserhaushaltes, das Nervensystem, den Säure-Basis-Haushalt und zusammen mit Kalium für die Funktionen der Zellmembrane ist.
Der Hund als Beutetierfresser hat im Gegensatz zu uns Menschen einen höheren Bedarf an Natrium, da er dieses in großen Mengen aus dem Blut der Beutetiere aufnimmt. Trockene Haut, vermehrtes Hecheln und Lecken, Apathie, niedriger Blutdruck und Leistungs-/Muskelschwäche können ein Zeichen von Natriummangel sein. Vom Körper nicht benötigtes Salz wird zum Teil ausgeschieden, trotzdem sollte man aufpassen, dass es nicht zu einer Überversorgung über einen längeren Zeitraum kommt! Die Begleiterscheinungen einee Salzvergiftung sind Erbrechen, Durchfall, Schwäche und Herz- sowie Atemstörungen.

Was fütterst du Bubbles? Wenn sie Fertigfutter bekommt, könnte es sein, dass bereits genügend Natrium im Futter vorhanden ist, schau einfach mal nach. Ansonsten kannst du ihr frisches Blut geben, falls du die Möglichkeit hast, oder dir die Menge an Salz errechnen, in dem du dich an den täglichen Bedarf von 50 mg je kg Körpergewicht hälst (mein knapp 10 kg Hund bekommt also 2 Messerspitzen Meersalz pro Tag).

Lieben Gruß,
Nadine

Edit: Hier noch was zum Nachlesen: http://www.wolfsblut.com/salz.php
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Zuletzt geändert am 30.10.2010 13:19 Uhr
Gast
Danke erstmal für Eure lieben Antworten.
Bubbles bekommt 2x täglich (vormittags und am frühen Abend)

Wir barfen überwiegend.
Zur Futtermenge: 1 EL Fleisch (Knorpelfleisch, Geflügelmix, Pansen oder Nassfutter, mit 1 EL selbstgemachten Gemüseeintopf oder Flockenmix)

Wenn wir unterwegs sind, hab ich ich auch immer eine kleine Tüte mit dem og. dabei.
Leckerlies direkt gibt es nicht so oft. Da fülle ich den Kong mit kleinen Würfeln getrocknete Rinderlunge.(Alle 3 Tage)
Bubbles hat keine "Nebenerscheinungen", und die Figur ist auch top(war schon mal anders"Möppelchen".

Mir ist jedoch aufgefallen, sowie sie nur gebarft wird, bekommt sie stumpfes und schuppiges Fell, obwohl sie auch noch Kräuter dazu bekommt. . . Juckreiz am Hals, und Fellverlust.



Werde es mal "umdrehen", und sie normal füttern, und das rohe Fleisch nur für unterwegs mitnehmen.

@ visitor.
Sie bräuchte dann ja 3 Messerspitzen Salz, ich finde das etwas viel . . .?


@gary7,
Durch das "Rohe" ist ja auch Blut dabei, und sie nimmt es gut auf.

Ich werde mal umfüttern

Vielen Dank und ein schönes WE
Gast
  • Begleithund
Was für Kräuter und Zusätze fütterst du denn? Vielleicht liegt es genau an denen, dass sie Probleme mit dem Fell hat.

Das Problem mit den Futterfleisch ist meistens, dass das Tier vor der Weiterverarbeitung ausblutet. Das heißt, das was man für Blut hält, ist keines, sondern zum größten Teil Fleischsaft (aus den Zellen entweichende Flüssigkeit, vom Restblut verfärbt), welches kaum die Eigenschaften von reinem Blut besitzt. Schlachthöfe oder Metzger, die noch selber schlachten, kann man fragen, ob man Blut bei ihnen kaufen kann.
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Gast
@ gary7
die Kräuterzutaten sind :Kelp,Alfaalfa, Brennessel, Klebkraut, Löwenzahn, Ackerschachtelhalm, Rotkleeblüten, Pfefferminz, Dillspitzen, Rosmarin und Salbei.
Die Kräuter bekommt sie seit 1 Jahr, 2x die Woche, 1 TL.

Wie gesagt, denke ich das es an dem rohen Fleisch liegt, welches, weiß ich nicht.
Wenn sie normales Futter bekommt, hat sie ein sehr schönes Fell (bekommt auch oft ein Lob, wie sie gepflegt ist).

Aber sowie sie gebarft wird, sieht sie neuerdings aus, wie ein räudiger Strassenhund.

Das mit dem Blut ist mir auch aufgefallen: irgendwie ist das nur eine wässerige, rote Masse.

Vielleicht liegt es auch an dem Schlachtvieh ?

Werde die letzten Beutel für Bubbles aufbrauchen, und dann bekommt sie normales Futter aus dem Tiershop.

Schönes WE und liebe Grüße aus Berlin

Ick mach mir erstmal ein Baguette
TickyTacky
  • Moderator
Beiträge: 3587
+ 1
Hi
in der Aufzählung was Dein Hund bekommt vermisse ich das Öl oder habe ich es überlesen?

Gruss
Sandra
Mother Nature always wants to be balanced - Cesar Millan
Gast
Hallo Sandra,
nein, Du hast es nicht überlesen,
ich habe vergessen es zu erwähnen.
Bubbles bekommt täglich einen Schuß Kernrapsöl in ihr Futter.
LG
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
26 Minuten