Was braucht man tatsächlich und was ist nur rausgeschmissenes Geld?

Ayla-Nadine
  • Halbstarker
Beiträge: 200
HI,
unser Hundi wird ja bald einziehen und da haben wie schon die ein oder andere Sache gesehen, bei der mir nicht ganz klar ist: Werbung oder tolles Teil:
Wer kennt es oder kann es empfehlen:

1. Das Hundehandtuch z.B . von Swirl mit "Taschen"
2. Dirty Dog Dormat
3. DryBed / VetBed
4. Pfoten-Sauber-mach-Handschuh oder ähnliches
5. Pet Head Dirty Paws Footbath
6. feuchte Allzwecktücher
7. Anti-Schling-Näpfe
8. Intelligenz-Spielzeug
9. Shampoo/Deo/Glanzspray
10. spezielle Erste-Hilfe-Kasten für Hunde

Vielleicht könnt ihr mich ja vor dem ein oder anderen Fehlkauf bewahren...

Liebe Grüße
A-N
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
+ 1
Also ich mache es Nummerartig.

1. Unnütz es geht ein ganz normales Handtuch (Traumfänger hatte jetzt mal einen super Tipp wie man sich selbst ein super Hundehandtuch macht....einfach mal anschreiben )

2. ehm...ok sehe ich das erste Mal. Einfachere Lösung....bei Matschwetter/Regen einfach ein Handtuch vor die Wohnungstür legen.

3. kann man nutzen.

4. habe ich nichts gefunden bei google aber da reicht sicherlich auch ein Handtuch.

5. O_o nein...eindeutig nein.

6. kann man immer gebrauchen

7. wenn der Hund schlingt sehr praktisch. Aber da würde ich abwarten

8. immer eine gute Beschäftigungsmöglichkeit

9. Shampoo...kommt auf die Rasse an aber oft solltest du es wenn nicht benutzen Deo und Glanzspray bitte auf keinen Fall. Durch gutes Fressen kommt ein guter Geruch und ein glänzendes Fell also warum noch teures sinnloses Zeugs dafür?!

10. Es gibt auch so kleine Sets. Ist praktisch wenn man sowas immer dabei hat. Eine Pfote ist zum Beispiel schnell mal aufgeschnitten und wenn der Schnitt tief ist, kann da Verbandszeug und Desi sehr helfen.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen etwas beantworten.

Mit welchem Alter zieht euer Hund zu euch?
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
Zuletzt geändert am 21.05.2013 17:39 Uhr
Terrortöle
  • Forenwelpe
Beiträge: 189
+ 1
Hallo,

bei mir leben nun schon seit 16Jahren Hunde, aber von einigen dieser Sachen habe ich noch nie gehört.
Fürs Saubermachen gibt es hier ausrangierte Handtücher. So ein Hundehandtuch habe ich selbst genäht, aus einem größeren Handtuch. Nähmaschine und ein paar Nähte. Hat 10 min gedauert und war quasi umsonst.
Einen Antischlingnapf habe ich auch bei zwei Schlingern nie benutzt. Hunde schlingen nunmal. Wenn es langsamer gehen soll bei Trockenfutter, gibt ein wenig Wasser drüber und ich wähle die Brockengröße nicht zu klein.
Intelligenzspielzeug ist nur etwas für einen meiner Hunde.
Einen Erste Hilfe Kasten habe ich mir selbst zusammengestellt. Passender Pfotenschutz, Klebeband, Mullbinden, selbstklebende Bandagen, Desinfektionsmittel (Wasserstoffperoxid und Beta Isadonna), Wundsalbe habe ich immer da, Zeckenzange.
Damit komme ich klar und vieles ist aus meinem Erste Hilfe Set.
Eine kleine Flasche Hundeshampoo habe ich auch. Meine Hunde werden aber nur damit behandelt wenn es mal stinkt. Kommt so 1x im Jahr vor. Ansonsten reicht feucht abrubbeln, Microfasertuch, und bürsten.

Grüße Terrortöle
Zuletzt geändert am 21.05.2013 17:43 Uhr
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
Also ausser 1 (normal ohne Swirl o.ä. !),8 + 10(Verbandzeug,Desinfektionskram,Heilsalbe u.s.w.) und ein Kong Ball (hüpft + ist unkaputtbar ) habe ich für 4 große,aktive Hunde nie etwas anderes wirklich benötigt . Nr. 6 kann mal hilfreich werden,aber nötig ist es nicht.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
Ich denke was man von den Dingen die du aufgeführt hast wirklich zu Hause haben sollte, sind die Erste Hilfe Sachen.
Meine Hundeapotheke habe ich mir, gemeinsam mit meinem Tierazt, zusammengestellt.

Inteligenzspielzeug habe ich zwar auch mittlerweile gekauft, aber die "selber gemachten" tun es auch

Alles Andere habe ich nicht und brauchte dies auch nie.

Ich glaube wir HH müssen aufpassen das wir nicht Opfer der Werbeindustrie werden !

So nach und nach werden bestimmt einige "unnütze" Sachen dazu kommen ......
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
+ 1

Ayla-Nadine

Ach ja,was auf Deine Liste gar nicht auftaucht aber was man wirklich braucht (!) ist ein (oder mehrere ) Halsbänder oder besser (finde ich) Geschirre und natürlich passende Leinen plus eine Tasso Registrierung nebst Tasso Marke und natürlich Steuermarke.Wenn Hundi besonders im Anfang stiften geht weiss ein Finder wo er hin gehört weil Hundi dann noch kaum jemand kennt.Auch auf Dauer ist das wichtig und vor allem kann es viel Geld , Ärger und besonders Nerven sparen.
Das sind Dinge die man nun wirklich braucht.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 896
Wenn der Hund auffällig beim Essen schlingt, könnte der Verdacht aufkommen, daß er mit der Futtermenge pro Tag nicht hinkommt. Ein oder zwei Mahlzeiten mehr und das Schlingen hört auf. Der Hund fühlt sich allgemein satter. Dann nimmt er auch nicht mehr so zwanghaft jeden Dreck von der Straße auf. Ich finde nichts dabei, daß mein Großer drei - viermal am Tag an der Futterschüssel steht, die ich ihm halte. Kein Schlingen, kein Futterneid , kein Streß beim Essen. Ich halte ihm die Schüssel beim Sitzen auf dem Stuhl in der richtigen Höhe, damit ist der höhenverstellbare Futternapfständer auch nicht nötig.
Zuletzt geändert am 21.05.2013 22:32 Uhr
meerestaucher
  • Hundetrainer
Beiträge: 4196
Unsere "Must Haves":

- Zecken und Co:
Zeckenschlinge, Pinzette, Desinfektion,
Flohkamm (für den Notfall )

ansonsten: Pflaster, Verband, Desinfektion, Heilsalbe, Penatencreme
notfalls für den Winter: Pfotenpflege

Haarpflege/ Pflege : Je nach Hund Bürste oder Kamm, Schere zum Schnippeln, Krallenklipper, Fingerling zum Zähneputzen

Shampoo ham wir net, ich bade meine Hunde eigentlich nie, und wenn sie dreckig sind geht's mal kurz unter die Dusche.
danach wird mit altem Handtuch gerubbelt oder geföhnt.

Deo? sowas gibt's??

Zum Schlafen: ein nettes Bedi, (gekauft, oder Decke oder Korb).

Spielzeug: alles was unkaputtbar (Kong), dann auch beliebt: Teddy und Zerrtau.

Bücher: Barf Buch (je nachdem was man halt so zu füttern gedenkt), und ein wenig Literatur zur Hundeerziehung.

verschiedene Leinen und Geschirre (das sammelt sich glaub eh bei jedem an über die Zeit).

Futterbeutel mit Poopy Tüten.

Lieblingspulli wenns mal kalt ist

zwei schüsseln zum fressen.

ich glaub das ist so was wir alles haben.

Feuchttücher haben wir auch, für meinen Rüden, weil der sich immer anpinkelt
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast

Antoine de Saint-Exupéry
Zuletzt geändert am 22.05.2013 12:10 Uhr
Ayla-Nadine
  • Halbstarker
Beiträge: 200
Hi, danke für eure lieben Antworten! Mir ging es nur um Dinge, die sich mir nicht sofort erschließen wozu man sie braucht: Näpfe, Schlafplatz, Leine/Halsband/Geschirr, Zeckenzange, Flohkamm, Bürste fürs Fell ist klar.

Liebe Grüße
A-N
halunke
  • Begleithund
Beiträge: 1220
+ 1
moinsen...
ich empfinde alles auf der liste vom anfang als überflüssig...
wer sein geld gern zum fesnter rauswirft...bitteschön...aber brauchen tut man diesen ganzen quatsch nicht

ich wünsch euch eine tolle zeit mit eurem neuen mitbewohner!!

ihr werdet schon sehen was wirklich benötigt wird...es spricht auch nix dagegen seinen Konsumdurst an krempel für den hund zu stillen...aber dann bitte ehrlich sein und zugeben, dass es für einen selbst geschieht!

ach ja...und bitte bei aller liebe immer darauf achten, was man hundi so alles zumutet (und ich unterstelle jetzt niemandem direkte untaten) aber:

-morgens aus einem gefärbten plastiknapf fertigfutter gefrühstückt
-mittags mit einem shampoo gebadet
-nachmittags mit einem balsam die pfötchen gepflegt und mit deo eingesprüht
-abends dann mit irgendeinem plastespieli gespielt
-und noch ein knallbuntes betthupferl aus dem supermarkt...
-geschlafen wird dann in einem aus synthetischer kunstfaser gefertigtem plastebett

nach 4 jahren wundert man sich erst über allergien und immunschwächen
und nach zehn jahren fragt man sich...wo kommt denn nur der ganze krebs her??
ein leben zwischen weichmachern, farbstoffen, synthetischen vitaminen, konservierungsstoffen und all den sowieso vorhandenen umwelteinflüssen können seeeeehr krank machen

wie geschrieben...ich unterstelle das hier keiner anwesenden person und stelle es auch bewußt überspitzt dar!
Viele Leute glauben zu denken, wenn sie lediglich ihre Vorurteile neu ordnen!
-William James-
Zuletzt geändert am 25.05.2013 10:40 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
sdelux
sdeluxOnline seit
5 Minuten
sbroedel
sbroedelOnline seit
17 Minuten
Veradahl
VeradahlOnline seit
25 Minuten
JodyH
JodyHOnline seit
244 Minuten