Warnung vor Blaualgen

christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Der Kontakt mit Blaualgen, aber schon das Trinken von Wasser, das durch Blaualgen kontaminiert ist, kann für Hunde wie für uns Menschen böse Folgen haben. Hunde können sogar durch die Schädigung der Leber sterben.

http://www.giftkoeder-radar.com/blog/2012/07/greifswald-an-der-ostsee-bereits-8-hunde-durch-blaualgen-vergiftet/
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 896
Der Name ist irreführend, Blaualgen sind grün, lange grüne Schlieren auch in Badeseen. Schwimmen die Hunde darin oder durch, nehmen sie immer etwas Wasser auf. Den Volltreffer gibts nachts auf dem Teppich. Ohne Vorwarnung explodiert der A... Kein Witz. Offensichtlich ist diese noch eine harmlose Folge. Also - bei verdächtigen grünen Schlieren im Wasser Tiere weghalten.
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
+ 1
Danke, benchen, für den Hinweis. Ich bin Aquarianer und habe auch Gartenteiche. Da sind mir Blaualgen als Gefahrenquelle bekannt, und ich habe zu viel vorausgesetzt. Bei mir sind schon vor einigen Jahren aus Unwissenheit zwei Katzen wahrscheinlich durch Trinken aus meinen eigenen Teich krank geworden. Ich stelle für diejenigen, die das nicht kennen, ein Bild ein.

Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Zuletzt geändert am 25.07.2013 03:24 Uhr
Jasminda
  • Halbstarker
Beiträge: 247
Sind die Blaualgen direkt die Krankheitsverursacher oder sind sie nur ein Symptom eines mit Keimen überladenen Wassers?
Liebe Grüße

Rosa & Jeannie
Blanka2002
  • Forenwelpe
Beiträge: 115
Original von Jasminda:

Sind die Blaualgen direkt die Krankheitsverursacher oder sind sie nur ein Symptom eines mit Keimen überladenen Wassers?

Hallo,
so viel ich weiß sind Blaualgen Bakterien und gehören nicht zu den Pflanzen wie die Grünalgen.
Ich habe schon gehört,das Hunde erkrankt und sogar gestorben sind noch dem Baden im mit Blaualgen
verseuchtem Wasser.Bei der Hitze entwickeln die sich in manchen Seen ziemlich stark.Ich gehe
im Moment nicht zu unserem Badesee,da habe ich auch blaue Algen gesehen.
lg.Hanna und Hundis

Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde. Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Franz von Assisi
Jasminda
  • Halbstarker
Beiträge: 247
Ja, das ist aber genau der Punkt, um den es mir ging. Sind Blaualgen als Bakterien an sich krankheitsauslösend oder sind sie nur ein Begleitumstand, der eben viel schneller ins Auge fällt und deshalb mit den Krankheitssymptomen in Verbindung gebracht wird...
Liebe Grüße

Rosa & Jeannie
xxsblack
  • Moderator
Beiträge: 1036
Sie produzieren eine Vielzahl von Sekundärmetaboliten, die als Allelochemikalien, Antibiotika, Hormone und Toxine wirken und z. B. Fische und Zooplankton schädigen können. Einige der Toxine gehören zu den stärksten natürlichen Giften und können auch für Menschen gesundheitsgefährdend sein


Quelle: Wikipedia - Cyanobakterien
PitaPata Dog tickersPitaPata Dog tickers
Wer schweigt stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Die Gefahr von Blaualgen scheint wohl nach wie vor vielen Hundehaltern nicht bekannt zu sein.

http://www.bild.de/regional/hannover/todesursache-vergiftung/blau-algen-37172470.bild.html

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Wunstorf/Nachrichten/Giftige-Blaualgen-im-Steinhuder-Meer
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Zuletzt geändert am 15.08.2014 15:48 Uhr
Shibaherz
Beiträge: 20679
+ 1
Am Tegeler See hier in Berlin sind seit Anfang Juni 14 Hunde nach Spaziergängen verstorben. Für sechs von ihnen bestätigte das Landeskriminalamt eine Zinkvergiftung. (An dieser sind auch Wildtiere (Füchse) verstorben.) Weitere drei Hunde haben beim Spielen und Toben das Seewasser getrunken und verendeten an dem Gift der Blaualgen (Anatoxin A)! Die Blaualgen produzieren Leber- und Nervengifte. Hat der Hund eine größere Menge von dem verseuchten Wasser getrunken, geht es schnell zu Ende, verbunden mit Krämpfen und Atemlähmungen.
(Der Tagesspiegel, 14.6.2017, S. 7)

www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/06/hunde-tegeler-see-blaualgen-zink.html

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Zuletzt geändert am 15.06.2017 04:52 Uhr
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Ich hatte mir diesen Artikel über die Blaualgen im Steinhuder Meer letztes Jahr aufgehoben, weil darin Hinweise stehen, wo man gehäuft Blaualgen vorfindet, wie man sie erkennt und welche Krankheiten und Symptome sie auslösen


www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Warnung-vor-Blaualgen-im-Steinhuder-Meer
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvi 12
Elvi 12Online seit
13 Minuten