Wandern mit dem Hund, Grundauusstattung, Erfahrungen etc. gesucht

melli1993
  • Forenwelpe
Beiträge: 26
Liebe Alle!
Mein Freund und ich möchten gerne mit unserem Bobby (Im Juni 2Jahre alt) heuer wandern gehen. Damit meine ich nicht den Mount Everest oder den schwierigsten Klettersteig sondern fordernde Tages oder 2-Tages Wanderausflüge in Österreich.

Bzgl. Ausrüstung würde ich gerne wissen: Was benutzt ihr als Leine? Einen Bauchgurt um die Hände frei zu haben? Eine lange oder kurze leine? Etwas spzezielles?

Wir haben uns von Ruffwear schon das Geschirr zugelegt, es hapert eben nurnoch an der Verbindung zwischen Mensch und Hund

Bitte teilt mir eure Erfahrungen bzgl. Ausrüstung mit und natürlich Destinationen innerhalb Österreichs

Lg Melanie
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970

Moin !

Ich finde das eine Superidee !!!
Das macht echt riesig Laune für Mensch und Hund !
Also ich bin schon des öfteren auf Wandertouren mit Hund gewesen.Immer 1-2 Wochen durch schwedisch Lappland , also so etwa Polarkreis (nahe Kiruna) und dann Richtung Finnland.
Ich (die Hunde nat. ) hatte auch immer ein Geschirr (nutze ich eh ausschließlich) und eine lange Leine um meinen Körper gewickelt , nur für besondere Situationen weil Hundis immer ohne Leine laufen.
Ich würde an Deiner Stelle eine lange (z.B. eine drei stufig verstellbare für allerlei Situationen tauglich) Leine mit z.B. einem Bauch- oder Beingurt (gibts zum Joggen z.B.) nehmen.Immer die Leine in der Hand nervt auf Dauer denke ich.
Was auch hilfreich sein kann sind 2 Faltbare Näpfe , gibts aus einer Art Nylon , also wasserdicht.Wenn mal eine Zeit kein Bach oder See auf dem Weg liegt wäre auch eine extra Wasserflasche (für den Faltnapf) für Hundi sinnvoll.
Ich hatte das immer so gemacht und das war effektiv.Futter und Wasser für eine "Brotzeit" quasi.
Wir hatten immer gemietete Rentiere als Lastenträger , die haben dann natürlich alles getragen , auch ihre eigene Verpflegung.Aber wenn man alles selbst schleppt muß man ja etwas aufs Gewicht schauen.
Hierbei war das Gewicht ja eher drittrangig , also Zelte , u.s.w.

"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 04.02.2016 18:09 Uhr
Eleonore
  • Begleithund
Beiträge: 674
Hallo Melli,
Im Zoohandel gibt es Wasserflaschen mit angeklapptem Napf kann man auch trennen. Inhalt der Flasche ca. 1 ltr. Auch gibt es Packtaschen für Hunde, entweder kann man sie ans Geschirr hängen oder mit Riemen über den Rücken legen. Je nach Größe des Hundes passen da zwei bis sechs Tagesrationen an Futter rein. Kann er selber tragen. Als Leine würde ich eine sog. Doppelleine nehmen und über die Schulter gehängt tragen. Notfalls kann man die Leine mit einem kurzen Riemen verlängern um dem Hund etwas mehr Freiraum zu gewähren. Was ihr für euch mitnehmt, müsst ihr selbst festlegen. Da ihr aber kein Pferd oder Rentier zum Tragen habt, solltet ihr genau überlegen was mit muss und was überflüssig ist.
VlG, Eleonore
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 7310
Ich habe mir für weitere und normale Touren passende Leinen selbst gemacht, die länger sind als handelsübliche. Ans Bein (wer gesunde Venen und keinen "Zughund" hat, dürfte damit zurecht kommen) würde ich persönlich keinen unserer kraftvollen Hunde befestigen, sie können nämlich "umwerfend" sein, deshalb gehe ich lieber mit Bauchgurt, so dass nicht nur die Hände frei sind, sondern es kann ja auch sein, dass ich mal ausrutsche und die Leinen fallen lassen könnte. Außerdem habe ich Ersatzkarabiner dabei, falls mal einer kaputt geht - und das tun sie liebend gerne, wenn es gerade ganz ungünstig ist.

Die Wasserflaschen mit Trinkteil dran haben wir auch, allerdings sind diese Flaschen allesamt nicht zuverlässig wasserdicht! Ich nehme sie zwar auch schon mal mit, aber leer, trage dann lieber eine handelsübliche Plastikflasche (oder mehrere, je nachdem) gefüllt mit Wasser - bzw. je nachdem, wie lange und wo wir unterwegs sind, weiß ich, wo es Quellwasser gibt.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Zuletzt geändert am 05.02.2016 09:29 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
weckener
weckenerOnline seit
11 Minuten
melitta
melittaOnline seit
22 Minuten