Wahl-O-Mat

christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20246
+ 1
Dass früher Alles besser war, behaupte ich nicht, aber die Wahlmüdigkeit macht mich nachdenklich. Wie sieht es mit der Legitimation einer Regierung aus, die rein rechnerisch bei siebzig Prozent Wahlbeteiligung nur von einem Drittel der Bevölkerung gewollt wird? Ich sehe es ähnlich wie Feuerwolf, dass sich ganze Bevölkerungsgruppen nicht mehr vertreten fühlen. Es herrschen absurde Zustände, wenn ein Volksvertreter monatlich Bezüge aus Steuergeldern erhält, über die dank Niedriglohn und Zeitarbeit ein immer grösser werdender Anteil an Steuerzahlern nicht einmal im Jahr verfügen kann, oder wenn der Volksvertreter mit Sicherheitslimousine und -personal kutschiert, während sein Wähler Angst hat, ob er mit der U- Bahn heile von der Spätschicht nach Hause kommt.... Lincan und Cairnlover hatten doch schon den Frust angesprochen, wieviel sich unsere Demokratie ihre Repräsentanten kosten lässt. Wie wäre es denn mal mit dem guten, alten Ehrenamt? Und dann schauen wir mal, wer sich noch für eine Karriere als Politiker begeistert. Das ist natürlich nicht realistisch, aber träumen darf man doch am Wahlmorgen.
Leben ist das, was passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. (John Lennon)
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 984
@Shibaherz: Altmeier hat nicht gesagt, dass Nichtwählen besser ist als die AfD zu wählen streng genommen.

Er wurde gefragt in Bild-Interview: " Es ist besser die AfD zu wählen, als nicht zu wählen" Altmeier antwortete darauf, da er nur mit Ja oder Nein antworten durfte mit "Nein".

Er ist auf eine trickreiche Frage reingefallen in einem Interview, mit dessen Spielregeln er sich einvertsanden erklärt hatte, nur mit Ja oder Nein zu antworten.

Er sagte sofort danach im Interview weiter, dass er keinesfalls für das Nichtwählen plädiert, sondern nur sehr deutlich machen wollte, dass es für ihn nie in Frage kommen würde die AfD zu wählen.

.....und ganz ehrlich.....Ich glaube mir selber ist auch ein Nichtwähler, der sonst die AfD wählen würde, lieber als ein AfD-Wähler . Dann würde die AfD wahrscheinlich nicht drittstärkste Kraft werden heute Abend.

Und trotzdem : Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen,....ausgenommen aller anderen, die vorher ausprobiert wurden. (Churchill)
Dazu gehört auch das Wählen. Also : Menschen, geht alle Wählen heute und seit froh, trotz allem in einer Demokratie zu leben......die kann verbessert werden durch Wahlen.
Shibaherz
Beiträge: 20798
@Feuerwolf: Der ist sonst gewitzt genug, er hätte auf die Frage nicht eingehen dürfen. Stell ihn hier nicht als Dummerchen dar. Seine Antwort kann man eben als Akzeptanz der Nichtbeteiligung an der Wahl verstehen, das ist von Seiten eines Politikers unzulässig.

Deine Rechnung geht nicht auf. 50 % Wahlbeteiligung bspw. würden die AfD stärken, weil deren Anhänger eben alle an der Wahl teilnehmen, während der Anteil der für die „Volks“-Parteien abgegebenen Stimmen abnehmen würde.


@Christiane: Es geht nicht um „echte“ oder „unechte“ Legitimation von Repräsentanten, d. h. Personen. Der Legitimationszwang besteht für das System. Formal, und zwar zwingend. Mir stellt sich daher die Frage: Beteilige ich mich an der Legitimierung des Systems? Wenn nicht, trage ich dann dazu bei, dass ein zwar demokratisches, aber für die Problembewältigung im Sinne des Gemeinwohls unzureichendes System durch ein undemokratisches ersetzt wird?
Genau hier liegt die Brisanz der Diskussion über Nichtbeteiligung an der Wahl.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 984
@Shibaherz: Ich habe Altmeier nicht als Dummerchen dargestellt !! Lies bitte richtig was ich geschrieben habe : Er durfte nur mit Ja oder Nein antworten. Das waren die Spielregeln, denen er vor dem Interview zugestimmt hatte.
Wäre Dir ein Ja lieber gewesen? Anscheinend.

Dann geht meine Rechnung sehr wohl auf, Du hast sie leider nicht verstanden. Also noch einmal:

Es wäre mir lieber, wenn alle potentiellen AfD-Wähler anstatt die AfD wirklich zu wählen erst gar nicht wählen gehen würden.
Denn dann, wäre würde die AfD nicht so stark sein.... mit Null Stimmen....auch wenn es sonst absolut gegen meine Meinung ist nicht zu wählen ...Ausnahmen bestätigen ja die Regel..... ....denn für mich ist es sowieso nicht klar, warum sich die AfD mit ihren rechtsradikalen Ansichten zur Wahl stellen darf.
Shibaherz
Beiträge: 20798
Du gehst mit Deinen Unterstellungen zu weit, Feuerwolf. Ich habe mich hier bereits klar gegen die AfD ausgesprochen.

Altmaier hätte mMn das Interview unter dieser Voraussetzung ablehnen müssen. Bzw., dieser Frage konfrontiert, erkennen müssen, dass beide Antworten, "ja" oder "nein", problematisch sind und das Einverständnis mit der Veröffentlichung des Interviews an dieser Stelle widerrufen müssen. - Er hätte doch sicher auch darauf bestehen können, dass ihm der Fragenkatalog insgesamt vor Beantwortung einzelner Fragen vorgelegt wird.

Dir wäre es lieber ... aber die AfD-Anhänger gehen nun mal alle zur Wahl.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Zuletzt geändert am 24.09.2017 15:35 Uhr
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 984
@Shibaherz: Ich hab`so das Gefühl, Du versteht oder willst nur Bahnhof verstehen

Ich habe Dir NIRGENDS unterstellt, dass Du die AfD gut findest. Du unterstellst mir Unterstellungen, die ich so NIE gemacht habe !!

Ich habe es in Hinblick auf die Frage "Wählen oder Nichtwählen " bezogen. Ich dachte, das wäre von Anfang an aus dem Kontext ersichtlich gewesen. War es aber anscheinend für dich nicht. Leider. Wieso meinst Du immer gleich, man oder in diesem Falle ich, würde Dir unterstellen die AfD gut zu finden?
Hälst Du mich eigentlich für total bescheuert, dass ich Dir nach so langer Zeit und so vielen Diskussionen bei DS so etwas unterstellen würde? Anscheinend auch hier ein Ja.

Aber sei getrost, soweit funktioniert mein Gedächtnis noch ( wie Dir CL zu seinem Leidwesen sicher bestätigen kann), und Alzheimer habe ich auch noch nicht .......aber vielleicht jemand anderes? Der viele Diskussionen um das Thema ( Shibaherz und AfD )und meine Aussagen vielleicht vergessen hat??? Kommt mir jetzt langsam fast so vor !! ...denn eine gewisse
Anzahl von ungerechtfertigten, nicht überprüften Annahmen und der Meinung sein, man würde ständig angegriffen werden, gehört auch dazu.

Jetzt wieder zum Inhalt von Altmeier Aussage: Indem ich geschrieben habe, dass es eine trickreiche Frage des Interviewpartners war, habe ich andeuten wollen, dass jede Antwort problematisch gewesen ist und Altmeier, egal wie er jetzt antwortet, immer Kritik ausgesetzt sein wird. Das, denke ich, war Zweck dieser Frage.
Merkel hat wohlweisslich so ein Interview abgelehnt. Altmeier hat aber zugestimmt und sich an seine Zusage des Interviews und die Regel gehalten.
Es wäre außer Frage unverfänglicher gewesen, wenn er auch solch einem Interview eine Absage erteilt hätte. Hat er aber nicht. Auch hat er nicht darauf bestanden die Fragen vorher zu sehen. Das hätte wohl der Interviewer nicht mitgemacht.

Und...ja mir wäre es lieber, wenn potentielle AfD-Wähler alle nicht zur Wahl gehen würden....werden sie aber tun...DAS WEISS ICH AUCH .....zum Glück scheint die Wahlbeteiligung heuer höher zu sein als das letzte Mal.

Warten wir das Wahlergebnis ab.

Ach ja....die Hochrechnung, die um 18.00 Uhr veröffentlicht wird, ist immer sehr, sehr nahe am Endergebnis gewesen.

LG und schönen Restsonntag
Feuerwolf mit rennendem Renntier Fina
Zuletzt geändert am 24.09.2017 16:36 Uhr
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8985
Zack, die AfD ist die drittstärkste Partei geworden. Tja, so sieht es nun wohl aus !
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 677
+ 1
Und das Ergebnis der AfD ist in dem Fall noch besser als vorhergesagt. Man sagt durch die Medien gepusht.

Aber ich bin mal gespannt.
Es scheint sich momentan viel zu bewegen.
Nur erstmal nicht in die Richtung, die die Wähler sich gewünscht haben.

Habe etwas in die Berliner Runde reingeschaut und fand es ganz aufschlussreich.
Finde es gut, wenn die SPD jetzt in die Opposition geht. Das sollen sie ruhig mal wieder machen. Der Schulz hat auf mich einen guten Eindruck gemacht. Ich bin gespannt.
Vielleicht wird die SPD ja doch wieder die SPD, nachdem der Ziehsohn von Schröder von seinen Ämtern zurückgetreten ist.

Jetzt wird es richtig rund gehen.
Eine schwache CDU, eine durch die Medien im Schnellgang auf über 10% gepushte FDP zusammen mit den Grünen, die sich für nix zu schade sind.
Wobei die Inhalte der Parteiprogramme ziemlich unterschiedlich sind.

Da wird Mutti ihre liebe Mühe haben.
Mit den Koalitionspartnern und mit der Opposition sowieso.
Das sie sich anscheinend von nichts aus der Ruhe bringen lässt, könnte sich doch noch ändern.

Langeweile wird jetzt erstmal nicht mehr aufkommen.
Zuletzt geändert am 24.09.2017 22:10 Uhr
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 984
Original von tomstep:

Zack, die AfD ist die drittstärkste Partei geworden. Tja, so sieht es nun wohl aus !

...und in den neuen Bundesländern ist sie sogar zweitstärkste Partei geworden bei der Bundestagswahl......bei den Männern aus den neuen Bundesländern sogar stärkste Partei.......Gut, dass wenigstens die Frauen verhindert haben, dass die AfD dort komplett stärkste Partei geworden ist

Insgesamt für mich: Armes Deutschland, Leute zieht Euch warm an......
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 677
Wenn man mal nach Sachsen schaut, dann sieht man deutlich, wer da in vielen Gemeinden die meisten Stimmen abgeräumt hat.
https://www.statistik.sachsen.de/wpr_neu/pkg_s10_ergli_lw.prc_ergli_lw_v2?p_bz_bzid=BW17&p_ebene=WK&p_ort=151&p_art=2

Einen Überblick über alle Bundesländer gibt der Bund. Dort kann man sich die BL einzeln ansehen.
https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/ergebnisse/bund-99/land-14.html

Bei uns im schönen Spessart hat die AfD übrigens sage und schreibe 16,6% geholt. Das hätte ich nicht gedacht.

Von diesen Wählern kenne ich nur einen mit Sicherheit. Kommt aus dem Osten und hat mir immer böse auf alle Flüchtlinge geschimpft. Seine Frau ist genauso drauf.
Hier war die Spendenbereitschaft gegenüber den Flüchtlingen in Teilen der Bevölkerung sehr hoch und die christlichen Landfrauen haben unseren Flüchtlingen z.B. Fahrräder organisiert.
Ach Du liebe Zeit, was ein Geschimpfe, weil die dachten der Staat hätte die Fahrräder bezahlt. Ich denke ja, unter den AfD-Wählern sind viele Menschen, die aufpassen müssen, dass ihre Missgunst sie nicht umbringt.

Aber die AfD ist nicht die NSDAP, Gauland nur ein alter Mann, 12,6 % nicht gerade die Mehrheit der Bevölkerung und sie fangen schon jetzt an, sich zu demontieren.

Man sollte ihnen nicht mehr Aufmerksamkeit zukommen lassen, als sie verdient haben. Denn nur dadurch sind sie erstarkt.
Zuletzt geändert am 25.09.2017 19:37 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
pele2702
pele2702Online seit
35 Minuten