Wahl-O-Mat

Shibaherz
Beiträge: 20575
Weiß nicht, welcher Partei ich meine Stimme geben soll Weiß nur, welche ich nicht wähle (von denen, die wahrscheinlich die 5 % - Hürde nehmen; über die anderen denke ich gar nicht nach)
Für dösbaddel wie mich gibt’s den Wahl-O-Mat, schon mal was davon gehört?
Da kann man anhand von einzelnen strittigen Fragen seine Übereinstimmung mit den Stellungnahmen der Parteien überprüfen.
Nur hab ich da leider mit keiner Partei 50 % Übereinstimmung erreicht
Wirklich zu blöd, denn ich will doch meiner demokratischen Pflicht Genüge tun!

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
CairnLover
  • Halbstarker
Beiträge: 479
Mit welcher Partei stimmst Du von allen Parteien am Meisten überein?
Ich habe das mal gemacht.
Mit dem Ergebnis, dass die Partei, die mir am Meisten entspricht, so links ist, dass sie unter Beobachtung vom Verfassungsschutz steht. Na toll. :

Das mit der demokratischen Pflicht stellt sich für mich, wie wahrscheinlich viele andere Deutsche auch, als immer schwieriger dar. Früher war das Wählen einfacher, weil Parteien noch ganz deutlich für bestimmte Dinge standen.
Heute ist das alles so ein Wischiwaschi geworden und die Grenzen sind komplett verwischt.
Du kannst gleichzeitig keinem mehr wirklich was glauben. Und spätestens seit die Grünen in NRW, um von der SPD Zustimmung zu einer Sache zu bekommen, umgekehrt dem Bau neuer Kohlekraftwerke zugestimmt haben, kann man die in meinen Augen auch vergessen.

Also das Problem kenne ich. Früher wäre es für mich undenkbar gewesen, nicht wählen zu gehen. Heute bin ich mir nicht mehr sicher, ob es wirklich eine Rolle spielt, ob ich wählen gehe.
Zuletzt geändert am 31.08.2017 21:18 Uhr
Shibaherz
Beiträge: 20575
Das war natürlich nicht wirklich ernst gemeint, und ich entschuldige mich für die Ironie, von der ich weiß, dass sie nicht jeder schnallt und dass sie nicht jedem behagt!
In meinem familiären Umfeld hat es bereits ernste Vorwürfe gehagelt, dass ich mich hier dümmer präsentieren würde als ich sei
Am meisten – obwohl nur geringfügig – stimme ich mit den Grünen überein. Die werde ich aber nicht wählen, weil sie mir – zumindest hier in Berlin - zu hundefeindlich sind !!!
(an Tomstep: mir !!!)
Ansonsten sind wir in dieser Frage wie es scheint nahe beieinander

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8961
+ 4
Original von Shibaherz:

(an Tomstep: mir !!!)



Was soll mir das denn nun sagen ?
Weder mit den Grünen, noch mit Berlin habe ich auch nur ansatzweise irgendetwas zu tun (zum Glück ) und siehste, ich muss mich gar nicht dümmer stellen, es reicht so zu sein wie ich bin.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 01.09.2017 16:42 Uhr
CairnLover
  • Halbstarker
Beiträge: 479
+ 3
Ich bin ja offensichtlich auch zu doof, zu verstehen, was an deinem Beitrag ironisch gewesen sein soll.
Vielleicht schreibst Du es nächstens einfach dazu. Z.B. damit

Obwohl ich sagen muss, ich sehe an dem Thema eigentlich gar nichts Ironisches.
Ich finde es im Gegenteil eher traurig, was hier politisch teilweise abgeht.
Shibaherz
Beiträge: 20575
@Tomstep: Habe mir nur einen kleinen Spaß erlaubt und bitte höflichst um Entschuldigung!
Hab das nachgemacht, weil Du doch immer schreibst: Ich (!!!) … mir (!!!) … mein (!!!) …

Und ich halte Dich für ausgesprochen klug, „so wie Du bist“


@CairnLover: Jetzt habe ich mir schon wieder heftige Vorwürfe eingehandelt (privat), dass es doch wohl nicht wahr sein könne, dass ich meine Wahlentscheidung an einer so nebensächlichen Frage wie der Einstellung einer Partei gegenüber der Hundehaltung ausrichte!

Mein erster Beitrag war SELBSTIRONISCH gemeint.
Aber ein Körnchen Wahrheit steckt da schon auch drin, auf eine verzwickte Art.
Denn: Immer mehr Wachstum bei begrenzten Ressourcen, Geldschöpfung ohne entsprechende Wertschöpfung, ein Zinssystem, das Kleinsparer und Rentner bestraft und Vermögende begünstigt: Welche der Parteien hat denn darauf eine überzeugende Antwort?

Übrigens, da es ja in Zeiten der Globalisierung für alles ein Ranking gibt, gibt es das natürlich auch für Sicherheit. Da rangiert die Bundesrepublik Deutschland derzeit auf Platz 51, zwischen der Mongolei und Gambia.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 872
Hier ist noch eine Entscheidungshilfe, diesmal nur bzgl. des Tierschutzes zur Bundestagswahl 2017 :

https://www.tierschutzbund.de/tierschutz-check

Gefragt wurden die "großen Parteien" CDU, SPD, Linke und Grüne , wie sie sich für das Tierwohl einsetzen wollen.

Die Themen sind:

Tierschutzgesetz & Verbandsklage
Ersatz von Tierversuchen
Tiere in der Nahrungsmittelproduktion
Tiere in und aus der Natur
Heimtiere
Praktischer Tierschutz
Weiteres

Ansonsten hat mich aber noch eine kleine Partei, die mittlerweile erstmals ins Europaparlament eingezogen ist, mit ihrem Programm zur Bundestagswah überrascht.....die Tierschutzpartei.....über den Wal-o-Maten drauf aufmerksam geworden und dann einmal die Homepage der Partei besucht und etwas `rumgestöbert.....ich finde sehr interessant.

Viel Spaß beim evtl. Informieren auf den entsprechenden Seiten

Feuerwolf mit Renntier Fina
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2055
+ 1
Original von Shibaherz:

Denn: Immer mehr Wachstum bei begrenzten Ressourcen, Geldschöpfung ohne entsprechende Wertschöpfung, ein Zinssystem, das Kleinsparer und Rentner bestraft und Vermögende begünstigt: Welche der Parteien hat denn darauf eine überzeugende Antwort?

Wohl keine. Die haben doch ihre Schäfchen im trockenen. Wem interessiert da schon, wie es den kleinen Mann geht? Sind doch alles nur Wahlversprechen. Den Reichen gehts auf Kosten der Armen immer besser! Da ändert man als Partei doch nichts dran. Man gehört doch dazu. Dass wäre ja, wie sich selbst den Stul unterm Hintern weg ziehen. Im Grunde wählt man doch nur den, der einem als nächster bescheißt. Dem es dafür aber den Rest seines Lebens gut geht, selbst, wenn er dann später sein Amt verlieren sollte. Er hat ausgesorgt. Aber, dass ist nur m.M..
Liebe Grüße von Melwin.
Summina09
  • Forenwelpe
Beiträge: 23
Habe den Wahl-O-Maten auch durchgespielt. Bei mir kam die FDP heraus, hätte ich gar nicht mit gerechnet. Ich glaube die thematisieren Freiheit in der Wirtschaft oder so. Aber so ganz überzeugt bin ich mit dem Ergebnis noch nicht, da überlege ich noch lieber ein bisschen.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8961
bei mir passte das Ergebnis ganz gut. Immerhin 78,8 % für "die Linke" und 73,6 % bei einer kleinen "Splitterpartei" , der "Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz" und bei der "AfD" habe ich 23,9 % Übereinstimmung, also immer noch ein erschreckend hoher Prozentsatz finde ich . Für mich passt das Ergebnis ganz gut .
Allerdings würde ich, wenn ich völlig unentschlossen wäre, vermutlich nicht allein wegen dem Wahl-O-Mat eine Partei wählen, aber so als Anschub, sich mal etwas näher mit einigen Parteien zu beschäftigen, ist das völlig o.k. für mich
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 02.09.2017 17:24 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
cdietz1
cdietz1Online seit
12 Minuten
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
22 Minuten
Veradahl
VeradahlOnline seit
30 Minuten