Urlaub in Südtirol

Hacke
  • Forenwelpe
Beiträge: 14
Hi,

ich fahre mit meinem Hund im Juli nach Itlaien. Genauer gesagt nach Kaltern in Südtirol. Die offiziellen Richtlinien etc. hab ich mir bereits durchgelesen, hab auch schon nen Maulkorb gekauft (den ich ihm hoffentlich nicht wirklich aufsetzen muß), wurmgekurt und geimpft ist er sowieso korrekt und ne Zusatzkur Expot außer der Reihe wird er auch bekommen. EU-Impfpass ist klar. Adressanhänger hat er auch.
Ich hab ne 6m Flexileine, ne normale 2m und ne Jogginleine, die ich mitnehmen werde.

Nun meine Fragen an Insider oder Leute die schonmal da waren:
- Kann man den Hund auch mal von der Leine und ein wenig stöbern und toben lassen beim wandern? Oder kriegt man schnell richtig Ärger?
- An den öffentlichen Stränden des Kalterer Sees sind Hunde nicht erlaubt. Kommt man trotzdem irgendwie mit dem Vierbeiner ans Wasser? Oder gibts Alternativen in der Nähe?
- Habt ihr Wanderstrecken zu empfehlen?
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Für Kaltern speziell, kann ich dir keine Tips geben, weil ich ins Pustertal fahre und die Gegend um den Kalterer See nur von Tagesausflügen kenne.

Mit der Leinenpflicht handhabe ich es, wie ich es in NRW gewöhnt bin, und das hat auch bislang ohne jeglichen Ärger funktioniert, also in Bebauungsgebieten an der Leine, ausserhalb von Fall zu Fall. Also z. B. mit freilaufendem Hund auf einem Wanderweg über eine Alm voller Kühe zu gehen, bringt sicher Probleme, mindestens mit dem Bauern. Bei Gegenverkehr leine ich auch an.

Wenn du mit dem Auto anreist, empfiehlt sich ein Blick in die Einreisebestimmungen des österreichischen Bundeslands, durch das du fährst. Da bin ich schon mal auf die Nase gefallen, weil es teilweise spezielle Bedingungen für die Transportsicherung und auch den Impfstoff und das Impfdatum der Tollwutimpfung gibt.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Hacke
  • Forenwelpe
Beiträge: 14
Danke, guter Tipp - das mit der Transportsicherung werd ich mir nochmal anschauen. Er sitzt auf dem Rücksitz ... ist aber angeschnallt am Geschirr.
Impfstoff und Zeitpunkt hatte ich mit der Tierärtztin abgequasselt, dass ich nach A und IT will - sollte also passen.
dusty2011
  • Forenwelpe
Beiträge: 1

Südtirol

Original von Hacke:
Hallo, wir waren im vergangenen Jahr in Meran, mit zahlreichen Touren durchs Land, alles ohne Ärger, nur in der Kabinenbahn mußten wir den Maulkorb anlegen,aber nur weil der Fahrkartenverkäufer es so wollte, die Einheimischen sahen das anders.
Am Kalterer See ,keine Reglementierung,

ein rundherum freundliches Land, #
nur: Häufchen stets aufnehmen
Hi,

ich fahre mit meinem Hund im Juli nach Itlaien. Genauer gesagt nach Kaltern in Südtirol. Die offiziellen Richtlinien etc. hab ich mir bereits durchgelesen, hab auch schon nen Maulkorb gekauft (den ich ihm hoffentlich nicht wirklich aufsetzen muß), wurmgekurt und geimpft ist er sowieso korrekt und ne Zusatzkur Expot außer der Reihe wird er auch bekommen. EU-Impfpass ist klar. Adressanhänger hat er auch.
Ich hab ne 6m Flexileine, ne normale 2m und ne Jogginleine, die ich mitnehmen werde.

Nun meine Fragen an Insider oder Leute die schonmal da waren:
- Kann man den Hund auch mal von der Leine und ein wenig stöbern und toben lassen beim wandern? Oder kriegt man schnell richtig Ärger?
- An den öffentlichen Stränden des Kalterer Sees sind Hunde nicht erlaubt. Kommt man trotzdem irgendwie mit dem Vierbeiner ans Wasser? Oder gibts Alternativen in der Nähe?
- Habt ihr Wanderstrecken zu empfehlen?
Hacke
  • Forenwelpe
Beiträge: 14
Das kann ich soweit bestätigen: Der Kontakt mit derFamilie, bei der wir eine Unterkunft haben, war bisher auch sehr freundlich. Ich war auch schonmal ein paar mal in Italien allerdings ohne Hund (Sardinien, MIlano, Rimini) und dort waren die Menschen auch sehr umgänglich und nett.

Häufchen macht meiner keine ... der macht Haufen ;D => Tüten hab ich generell dabei.

Vielen Dank für die Info's.
Hacke
  • Forenwelpe
Beiträge: 14
Der Urlaub ist vorbei - hier ein kurzes Fazit:

DIe Menschen sind sehr freundlich und aufgeschlossen gegenüber Hunden und deren Haltern. Außer in den Öffis brauchten wir keinen Maulkorb (obwohl auf der italienischen Rasse-Liste für gefährliche Hunde wohl auch der Deutsche Schäferhund, ja sogar der Labrador stehen) und beim Wandern in den Bergen hatte er dann nicht mal mehr eine Leine um. Wassernäpfe gabs auch in allen Restaurants und Cafe's, in denn wir waren. Da gibts absolut nix negatives zu berichten.
Baden war etwas problematisch. Am Kalterer See hat man keine Chance. Dafür aber am Montigler See. Außerdem durchziehen einige Gebirgsbäche die Wanderwege - da war Neo dann auch drin. Am Ende gab uns noch eine einheimische ein paar Tipps - leider etwas zu spät.

Das Einzige: Nächstes mal fahre ich etwas früher im Jahr, denn es waren täglich über 30 Grad im Schatten, was den Hunden dort im allgemeinen recht zugesetzt hat. Mit Badepausen haben wir aber auch das in den Griff bekommen und in den Höhenlagen >1000m ists auch etwas kühler.

Kurzum: Empfehlenswert - besonders für (Berg-)Wanderbegeisterte.
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Wieder jemand zufrieden, das freut mich. Zum Wetter ist mein Tip der Herbst, im September und Oktober absolut empfehlenswert. Dazu kommt dann noch als Attraktion die Obsternte mit vielen Festen.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
rebeccahilbig
  • Forenwelpe
Beiträge: 1

Urlaub am Kalterer See mit Hund ?!?!?!

Hallöchen,
auch ich habe vor im Juli zum Kalterer See zufahren und am liebsten (gar keine Frage) mit Hund! Allerdings habe ich im Internet die unterschiedlichsten Meinungen und Erfahrungen dazu gelesen, von "geht gar nicht" bis zu "voll super". Auf dem Campingplatz sind Hunde schon mal erlaubt, allerdings war der Plan auch den See zu nutzen, da meine kleine Nichte mit von der Partie ist und auch mein Hund sich bestimmt mal abkühlen möchte. Desweiteren wollte ich aber auch ein paar Tage wandern und dass wäre für Cody natürlich der Knaller! Allerdings bin ich ins Grübeln geraten als ich gelesen habe, das 1. keine Hunde am See erlaubt sind 2. Hunde sowieso sehr unwillkommen sind, selbst wenn man sich für einen Kaffee irgendwo hinsetzen möchte und Cody dann längere Zeit im Wohnmobil zulassen, will ich tunlichst vermeiden aufgrund der Hitze. Was meint ihr? Habt ihr Tipps oder Erfahrungen ?
Würde mich riesig über Antworten freuen....
LarsKaufmann
  • Forenwelpe
Beiträge: 5
Es kommt immer darauf an, wo man sich aufhält! Es gibt beispielsweise Hotels, die extra für Hunde ausgelegt sind und bei anderen sind sie dann wieder gar nicht erwünscht! Um ein geeignetes Hotel in Südtirol zu finden, könntest du hier mal vorbeischauen! http://www.quality-hotels.it/ Vlt ist da ja was passendes dabei!! LG
Timomeier
  • Forenwelpe
Beiträge: 1

aktivurlaub in südtirol

Hallo Lars!
Dein Beitrag ist zwar schon etwas älter aber hat mir und meiner Familie sehr geholfen! haben über deinen Tipp einen super Tollen Urlaub im www.sonnenburg.it verbringen dürfen! Vielen Dank
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
sdelux
sdeluxOnline seit
5 Minuten
sbroedel
sbroedelOnline seit
17 Minuten
Veradahl
VeradahlOnline seit
25 Minuten
JodyH
JodyHOnline seit
244 Minuten