unser Rudel....

gabyhexe
  • Forenwelpe
Beiträge: 39
also ich kann über die Mehrhundehaltung nur positiv berichten......im Moment habe ich wie viele von euch wissen zwei Boxermädchen, eine Frenchbullyhündin, einen Frenchbullyrüden und eine Jackiehündin und ab und an auch Welpen.
Bei uns leben alle Hunde mit im Haus und es läuft prima. Ich merke immer wenn eine Hündin heiß wird, dann wird sie eben zickig und die anderen machen eher einen Bogen um sie. Auch der Größenunterschied spielt keine Rolle.
Aber man sollte immer Hunde nehmen, die ein ähnliches Wesen haben.
Denn z.B. meine Jackiehündin Emma passt von ihrem Wesen eigentlich so gar nicht in unser Rudel (aber sie ist nunmal die älteste)und hat sich prima mit den anderen arangiert oder die mit ihr! Gut ich glaube mal es passt auch mit ihr weil sie nicht so ganz extrem "Jackie" ist und eher eine Ruhige.
Ich würde nie einen Hund allleine halten wollen. Man muss nur ein guter Rudelführer sein und seine Hunde kennen, dann kann man Hunde zuholen und bei einem Welpen dürfte es normalerweise gar kein Problem sein.
Bei uns kommen ab und an auch mal Nothunde für ein paar Tage unter und sogar das bekomme ich gebacken.
Ich möchte nicht sagen das es ganz ohne zickereien abgeht, aber es artet nie in eine Beisserei aus!
Und auch bei der Stubensauberkeit hatte ich noch nie Probleme, alle Welpen schauen sich z.B. bei den Alttieren ab wo und was sie tun und selbst meine Welpen, die ich abgebe, sind meist schon stubensauber.

lg
gaby+hundechaosbande
Felina04
  • Halbstarker
Beiträge: 499
Tja. Wenn man das Geld, die Zeit und den Raum hat... Ich will mir auch endlich den Wunsch Zweithund erfüllen. Aber dazu muss ich noch etwas besser verdienen (arbeite 50 %) und meinen Schatz noch etwas bequatschen- dem reicht einer und er ist total auf Beagle (haben einen) fixiert. Meine Wunschrasse (Labbi) ist ihm zu groß und zu "brav"...
Bei so vielen Hundis, würde er nicht mitmachen. Das kann ich mir abschminken.

Wie läuft es denn mit Wohnungssuche, Urlaub, Weggehen und Arbeiten, wenn ich fragen darf? Ist das mit so vielen Hunden nicht schwierig?
gabyhexe
  • Forenwelpe
Beiträge: 39
Original von Felina04:

Tja. Wenn man das Geld, die Zeit und den Raum hat... Ich will mir auch endlich den Wunsch Zweithund erfüllen. Aber dazu muss ich noch etwas besser verdienen (arbeite 50 %) und meinen Schatz noch etwas bequatschen- dem reicht einer und er ist total auf Beagle (haben einen) fixiert. Meine Wunschrasse (Labbi) ist ihm zu groß und zu "brav"...
Bei so vielen Hundis, würde er nicht mitmachen. Das kann ich mir abschminken.

Wie läuft es denn mit Wohnungssuche, Urlaub, Weggehen und Arbeiten, wenn ich fragen darf? Ist das mit so vielen Hunden nicht schwierig?

hallo,
wir konnten dies auch nur, da wir ein großes Haus mit großem Grundstück haben . Im Urlaub falls wir den machen kümmern sich meine erwachsenen töchter darum, eine wohnt dann immer bei uns.
Und so wie ein Hund lernt alleine zu sein schaffen es zwei und mehr noch besser, denn sie haben ja sich. Ich z.B. bin nur in der Woche zwei mal für 6Stunden arbeiten und hauptsächlich bin ich zu Hause aber das war bei unseren Hunden noch nie ein Prblem, wir gehen auch weg. Ich sage mal hätte ich einen Ganztagesjob würde ich das keinem Hund antun .

lg
gaby+hundchaosbande
Felina04
  • Halbstarker
Beiträge: 499
Danke für die Antwort! Ja, das mit der Arbeit ist nicht leicht! Arbeite momentan extra am Nachmittag, weil da mein Freund nach Hause kommt und unsere Dicke dann höchsten 2-4 Std alleine ist. Manchmal nehme ich sie auch mit. Aber das Geld reicht so nur knapp bei mir, weswegen ich mir längerfristig was Anderes suchen muß. Hoffentlich finde ich was, dass sich mit Hund vereinbaren lässt.
Und wie ist es mit dem Gassigehen? Gehen alle ohne Leine, oder wenn mit, habt ihr Koppelleinen?
LG
gabyhexe
  • Forenwelpe
Beiträge: 39
Original von Felina04:

Danke für die Antwort! Ja, das mit der Arbeit ist nicht leicht! Arbeite momentan extra am Nachmittag, weil da mein Freund nach Hause kommt und unsere Dicke dann höchsten 2-4 Std alleine ist. Manchmal nehme ich sie auch mit. Aber das Geld reicht so nur knapp bei mir, weswegen ich mir längerfristig was Anderes suchen muß. Hoffentlich finde ich was, dass sich mit Hund vereinbaren lässt.
Und wie ist es mit dem Gassigehen? Gehen alle ohne Leine, oder wenn mit, habt ihr Koppelleinen?
LG

ja, es sieht recht makaber aus wenn wir spazieren gehen, entweder wir gehen zu zweit, dann hat jeder eine Leine mit Koppel oder falls ich alleine unterwegs bin habe ich eben zwei Leinen mit Koppeln.....aber sonst alles easy.
HoundDog
  • Forenwelpe
Beiträge: 97
Hallo Ihr Lieben,

seit 1999 leben wir fast immer mit 2 Otterhounds zusammen. Am Anfang war es recht schwierig, zumal wir einen 5-jährigen Rüden adoptiert hatten; aber die Hounds haben sich gleich super verstanden und so haben auch wir uns an 2 große Hunde gewöhnt.
Zwischendurch waren wir immer mal ein paar Monate mit einem Otterhound allein, aber es fehlte einfach was.
So haben wir so schnell es ging, einen Welpen dazugenommen. Jetzt haben wir das 3. Otterhound-Paar und es ist einfach schön, mit 2 Hunden zu leben.
Wir fahren mit beiden Hunden für einen Kurzurlaub weg, sie schlafen mit im Hotel und sind beim Frühstück im Hotel dabei, alles klappt wirklich gut. Die Beiden sind tagsüber viel im Garten und spielen, dann liegen sie zusammen auf der Couch und dösen. Wenn beide in der Küche stehen und futtern, das ist einfach ein schönes Bild. Allerdings stehe ich auch in der Nähe und passe auf, dass sie sich nicht wegen dem Futter zanken, denn da hört der Spaß doch manchmal auf.
Auch wenn ich mal weg muss, so sind die Beiden doch nicht wirklich alleine.
Ein Leben ohne 2 Hunde können wir uns gar nicht mehr vorstellen.
Es ist eine wirkliche Bereicherung im Leben, manchmal hat man aber auch 2 x Sorgen, wenn die Hunde krank sind. Gott sei Dank ist es wirklich selten, dass beide gleichzeitig Probleme haben.
Für uns kommt immer nur eine Hündin und ein Rüde in Betracht, ich finde das Zusammenleben einfach leichter. Obwohl Freunde auch 2 Hündinnen oder 2 Rüden haben und es recht gut geht.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Zweithund ins Haus zu holen, dem kann ich nur Mut machen.

Viele liebe Grüße
Elke und die Hounds
Das kostbarste Vermächtnis eines Tieres ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat !!
Für Benny, Merlin, Dojan und Hope !
Zuletzt geändert am 23.09.2011 16:26 Uhr
Felina04
  • Halbstarker
Beiträge: 499
Hallo. Danke fürs Mutmachen Wenn das Geld und die Bedingungen stimmen (also wie lange ich arbeite), wird das ganz bestimmt was! Wenn es doch nur schon soweit wäre *seuftz*
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Susi 19Premium
Susi 19Online seit
11 Minuten
mulrike1
mulrike1Online seit
12 Minuten
*Sue*
*Sue*Online seit
12 Minuten
sdiehl
sdiehlOnline seit
22 Minuten