Traumhund!!

Yumaa
  • Forenwelpe
Beiträge: 48
Wollte euch nur mal zeigen wie gut das aussehen kann.

http://www.dogs-tv.de/mediadetails.php?key=de2dd6a3491e9f9aaaef&title=Hunter+vom+Andi
horselady83
  • Begleithund
Beiträge: 628
Wenn mans mag...
Für mich wäre das nix!
Aber ich sage ja immer, leben und leben lassen!
PitaPata Dog tickers
JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
Schutzhund bei Hunden die das für die Arbeit brauchen ja ok...

Aber wie man als Hundeführer zusehen kann, wie ein fremder Mensch meinen Hund mit einen Stock schlägt, frag ich mich :/
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

horselady83
  • Begleithund
Beiträge: 628
Der Hund wird nicht wirklich geschlagen. Der Stock ist gar nicht richtig hart (der labbert ja so hin und her) und mit dem wird eigentlich mehr in der Luft gewedelt, als das er den Hund wirklich berührt!
PitaPata Dog tickers
Nele12345
  • Halbstarker
Beiträge: 408
+ 2

Schutzdienst

Schutzdienst, wenn es sein muss, dann aber nur für Polizei oder Wachdienst! Ich finde nicht das Privatleute mit ihren Hunden Schutzdienst machen sollten/dürfen
So ein Hund ist kein Traumhund sondern eine Waffe!!
Zuletzt geändert am 25.06.2012 17:33 Uhr
JassyMonster
  • Begleithund
Beiträge: 832
@ Horselady Ein Haselstab ist auch nicht hart, aber hast du den schon einmal auf den Oberschenkel bekommen? Der muss dafür auch nicht fest geführt werden um zu brennen
Ich kann die Welt nicht alleine retten, kann es aber zumindest versuchen.

horselady83
  • Begleithund
Beiträge: 628
Der Schutzehundesport ist etwas ganz anders als der Polizeihundesport!!!
Bei dem Schutzhundesport werden die Hunde auf den Beißarm traniert! Sie sehen diesen als Beute an und verbeißen sich in diesen, weil sie diesen als Beute ansehen!
Bei der Polizei wird aber auf den Menschen trainiert!! Das ist ein riesen Unterschied!
Ein Haselstab zwiebelt aber auch so gut, weil er recht dünn ist... Und der Stock wird wie gesagt nicht genutzt um den Hund zu schlagen. Der Mann "wedelt" meistens an dem Hund vorbei und setzt den Stock sehr kontrolliert ein.
(Hoffe ich habe das richtig erklärt! Wenn nicht bitte richtig stellen.Hab in dieser Sportart nur ein Halbwissen )
PitaPata Dog tickers
silvie86
  • Moderator
Beiträge: 1476
+ 1
ich find die hintergrundmusik gut
Die Liebe zum Hund ist des Menschens Sehnsucht nach dem Paradies.
katzefrend
  • Forenwelpe
Beiträge: 79
Genau das finde ich auch. Wers mag, aber in Privathand gehört ein solcher Hund meiner Meinung nach nicht.
Ich sehe das auf dem Video auch so, der Hund wird nicht mit dem Stock geschlagen, aber für mich trotzdem total tabu.
Nele12345
  • Halbstarker
Beiträge: 408
Original von horselady83:

Der Schutzehundesport ist etwas ganz anders als der Polizeihundesport!!!
Bei dem Schutzhundesport werden die Hunde auf den Beißarm traniert! Sie sehen diesen als Beute an und verbeißen sich in diesen, weil sie diesen als Beute ansehen!
Bei der Polizei wird aber auf den Menschen trainiert!! Das ist ein riesen Unterschied!
Ein Haselstab zwiebelt aber auch so gut, weil er recht dünn ist... Und der Stock wird wie gesagt nicht genutzt um den Hund zu schlagen. Der Mann "wedelt" meistens an dem Hund vorbei und setzt den Stock sehr kontrolliert ein.
(Hoffe ich habe das richtig erklärt! Wenn nicht bitte richtig stellen.Hab in dieser Sportart nur ein Halbwissen )
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Catalou
CatalouGerade
eingeloggt
iw52
iw52Online seit
9 Minuten