tränendes Auge

firefighter2320
  • Forenwelpe
Beiträge: 91
Hallo @ all,

unser Zwerg hat seit gestern ein tränendes Auge.
Die Bindehaut ist gerötet und wo man sonst den "Schlaf" beim Hund weg macht ist ab und an ein gelbliches Sekret zu finden.
Was kann das sein? ne Bindehautentzündung?
Was gibt es für Hausmittel?
Antje Prüter
  • Forenwelpe
Beiträge: 50

Hallo,

ich würde dann und wann einen kalten, nassen Waschlappen drauflegen und kühlen. Ansonsten morgen kurz zum TA Augentropfen holen, vielleicht hat euer Schatz nur die Nase zu lange in den Wind gehalten. LG Antje mit Lennart
Gast
Hi !

Im Prinzip kann es eine ganz banale Reizung der Bindehaut sein. Ich würde es daher zunächst mit Euphrasia-Augentropfen von Weleda (bekommst Du in der Apotheke) versuchen. Gib dem Zwerg 3-4 mal täglich einen Tropfen in das betroffene Auge. Wie bei allen Homöopathika muß Du mit einer Erstverschlimmerung nach wenigen Tagen rechnen und dann sollte es in der Regel besser werden. Das Sekret würde ich, wie bereits schon erwähnt, mit einem in warmen Wasser getränkten weichen Tuch entfernen.
Tritt keine Besserung auf, dann solltest Du zum Tierarzt gehen, sehr wahrscheinlich könnte es dann doch ein bakterieller Infekt sein und da helfen in der Regel nur antibiotische Augentropfen.

Liebe Grüße
Susanne
Zuletzt geändert am 25.05.2008 20:14 Uhr
Camillo
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Hallo,
es könnte aber auch eine Art allergische Reaktion auf die derzeit gespritzten Felder und Wiesen sein. Hatte das vor ca. 2 Jahren bei meinen Hunden ganz extrem, es war keine Bindehautentzündung, obwohl es so aussah, sondern eine Reaktion auf die Gifte.

Ich würde es ein bis zwei Tage beobachten und wenn es nicht besser wird, lieber mal den TA drauf gucken lassen.
Gute Besserung für den Kleinen.

Grüße Kerstin mit Lando und Camillo
Tweety-Mines
  • Forenwelpe
Beiträge: 35
Oder es könnte sein das dein Wauzi mit der Nase im Gestrüpp war und dort vielleicht ein kleines Ästchen ins Auge bekommen hat, geh auf jeden Fall zum TA, der verschreibt dir Augentropfen und in drei bis vier Tagen ist das dann weg.

Lg
Natalie
www.fw-paffendorf.de

anke 71
  • Halbstarker
Beiträge: 218
hallo ,
von der beschreibung her hört sich das an wie ne binde hautentzündung ,galina hat öfters mit augen entzündung zu tun .
ich empfehle dir euphrasia für kleinkinder oder bephanten augensalbe.
hilft relativ zügig nach 2 tagen müsste es weg sein .

liebe grüsse anke
Liebe Grüsse Anke und Galina...
Gast
Hi,
wenn das Sekret schon gelblich ist, würde ich auf jeden Fall sofort zum TA gehen.
LG Gaby
anna-noel
  • Forenwelpe
Beiträge: 18

Meine 9 Monate alte Hündin hat permanent Bindehautentzündung

Hallo Zusammen,

meine 9 Monate alte Hündin hat leider ständig eine Bindehautentzündung.
Sie war bestimmt deshalb schon 5x in Behandlung und sobald ich das Antibiotika (Dexamytrex) abgesetzt habe, kam die Entzündung nach spätestens 2 Wochen wieder.
Nur einmal hatten wir fast 2 Monate Ruhe, man muss aber dazu sagen, dass ich vorher knapp 6 Wochen das o.g. Antibiotika als Salbe und Tropfen ins Auge gegeben habe.

Der Rückschlag vor 3 Wochen war dafür umso krasser.
Morgens waren die Augen total vereitert und der Eiter war nicht mehr weiß sondern gelb/grünlich.
Nur als Anhaltspunkt, bevor diese Entzündung so heftig wieder kam, hatte es tagelang geregnet und gestürmt.

Natürlich bin ich wieder zum Tierarzt.
Wieder eine Woche Tropfen + Augenspülung.
Es war dann auch wieder 1 1/2 Wochen alles okay und heute morgen war das Auge schon wieder vereitert.
Ich hab den Verdacht, dass das Wetter auch eine Rolle spielt, denn gestern war es wieder ziemlich windig.

Hat jemand mit dem gleichen Problem zu kämpfen?
Der Tierarzt sagt, wenn die Bindehautentzündung nicht weggeht, muss ein Abstrich gemacht werden.
Die Entzündung geht aber immer weg, nur kommt sie nach kurzer Zeit wieder.

Ich werde jetzt gleich erst mal wieder eine Augenspülung machen, was Emma hasst (verständlicherweise).
Mir geht es um ein paar Tipps das Problem langfristig in den Griff zu kriegen.
Es sollte ja nicht sein, permanent mit Antibiotika zu behandeln.

Liebe Grüße
Anna-Noel
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 915
+ 1
@anna-noel: M.M.n. hätte schon LÄNGST ein Abstrich gemacht werden MÜSSEN !!

Dexamytrex ist eine Kombi aus Antibiotika und Cortison. Zum einen können so bestens Resistenzen gezüchtet werden, wenn ich auf Verdacht nach so langer Zeit immer noch Antibiotika verschreibe, zum anderen wird meist bei Autoimmungeschichten Cortison zur Behandlung am Auge gegeben, dies senkt aber die körpereigene Abwehr, hier zwar nicht im gesamten Organismus bei Augensalber o. -tropfen, aber zumindest in der Augenregion.

Welcher Rasse gehört denn Dein Hundchen an? Können evtl. Wimpern, die die Hornhaut reizen, eine Ursache sein? Das kommt leider immer öfter vor, besonders bei bestimmten Rassen.

Ganz besonders wichtig ist auch, dass Du die Augen nur mit NICHT fusselnden (!!!) Einmalutensilien säuberst, am besten sind z.B. nicht fusselnde Makeup-Pads oder aber die teureren speziellen Augentupfer aus der Apotheke.
Oder Du nimmt Mehrwegtücher z.B: Tachntücher oder Waschlappen, die dan naber UNBEDINGT in der Kochwäsche landen müssen, sonst riskiert Du Reinfektionen.

Ebeno sollte das Körbchen und andere Liegeflächen mit kochbaren Tüchern abgedeckt werden aus dem gleichen Grund z.B. Handtücher, Geschirrtücher oder Bettwäsche, die gekocht werden können. Waschen bei 30 Grad reicht da längst nicht aus.

Vor und nach dem Augenreinigen auch Hände bitte immer waschen.

Drücken euch die Daumen, dass bald eine erfolgreiche Behandlung stattfindet.

LG Feuerwolf mit Renntier Fina
CairnLover
  • Halbstarker
Beiträge: 571
Also ich kann nur schreiben, was ich gemacht habe.

Als unser Sohn damals mit dem Pudel ankam, den er gefunden hatte, hatte der vereiterte Augen. Ich hab ihm mehrere Tage lang 1-2x täglich Hepar Sulfurus und Mercurius Cyanatus in der C3o gegeben, weil wir die Potenz selbst nehmen.
Habe ihm mit Wattepads und Kamillentee dann die Augen gereinigt.
Nach ein paar Tagen waren die Augen wieder normal und es kam danach auch nicht mehr zu vereiterten Augen.

Letztes Jahr hatten unsere Jungs beide eine Bindehautentzündung.
Da hab ich das Gleiche gegeben und hatte zusätzlich eine Reisetasse mit abgekochtem Wasser parat, um mit Wattepads und sauberem Wasser den Augenbereich säubern zu können. Manchmal habe ich auch Kamillentee dafür genommen.

Nach ca. 1 Woche war die Bindehautentzündung weg.

Noch vergessen: Wir nehmen Globuli. Immer je 3 Kügelchen.
Manche Hunde nehmen die von alleine, manchen kann man sie seitlich in die Lefzen stecken und anderen muss man sie in Leberwurst-Kügelchen verpacken.
Zuletzt geändert am 03.10.2017 15:28 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Shibaherz
ShibaherzOnline seit
16 Minuten
Sammy0217
Sammy0217Online seit
35 Minuten
Karinar
KarinarOnline seit
43 Minuten
brigittebeusch
brigittebeuschOnline seit
57 Minuten