Tollwutfall in Lörrach

eskia
  • Forenwelpe
Beiträge: 143
+ 2
ich finds immer wieder spitzenmäßig,wie vermeintliche "Tierschützer" unseren hundebestand absichtlich und wissentlich (ich finde es bereits wissentlich,wenn der hund vorher nicht gecheckt wurde!) immer mehr gefährden.dem ganzen xxxxsollte ein riegel vorgeschoben werden,aber solange die sogennanten tierschützer nicht in der lage sind erst mal vor der eigenen türe zu kehren,sprich in deutschland und weiter unter dem deckmantel des tierschutzes hunde importieren wird wohl noch einiges auf uns zu kommen.schönen dank an all jene
lg
jack russell terrier are the best- big dogs in a small package!
Zuletzt geändert am 31.12.2008 17:05 Uhr
Natalie TTE
  • Begleithund
Beiträge: 1143
+ 2
Tja ,

Eskia bringt es glatt auf den Punkt :

Der Hund müßte sich übrigens laut Inkubationszeit
in DEUTSCHLAND angesteckt haben .....

aber klar, gleich mal wieder ein Grund , nur oberflächlich zu lesen ,
nicht zu denken ,
sogenannte Tierschützer einfach mal schuldig zusprechen .

Schön wäre es , einfach mal mit denken,
und dann feststellen :
Der hund hat sich dann wohl hier angesteckt,
er kommt aus einem osteuropäischen Land,
von dort kommen wesentlich billige 'Rassehunde ,
von Leuten , die wohl von niemanden Tierschützer genannt werden ,
für Leute , deren Hirn im Geldbeutel steckt .

Daher danke ich dir , Eskia , besser hätte man kein Beispiel
was bei solch oberflächlichen Dingen passiert ,
also welche völlig verqueren Vorurteile sowas bringt ,
nicht machen können.

Chapeau !
Feli02
  • Begleithund
Beiträge: 697
meiner Meinung nach wurde dieser Hund in ein Alter bei der Ansteckung in der Hunde (egal ob gezüchtet oder vom Tierschutz) noch ungeimpft importiert werden dürfen.

Mein Motivation war es übrigens nicht irgendwelche Trommeln gegen den Tierschutz (im Bezug von Importhunden) zu rühren.

Deutschland ist nun nicht mehr Tollwutfrei und manch ein Hundehalter in dieser Gegend muß sich vorsehen

Nicht mehr und nicht weniger wollte ich sagen
VG
Andrea + Pack
Gast
+ 1
@ Eskia: Du hättest den Artikel mal genau lesen sollen.
Ein halbes Jahr Inkubaktionszeit, ist wohl ein wenig zu viel oder?
Danke, für die Vorurteile.
Ich weiss jedenfalls, dass jeder ausländische Hund der von einer Tierorga kommt, genauestens geimpft wird.
Leider wird in Deutschland nicht jeder Hund geimpft, so kann sich ein "ausländischer" Hund natürlich leicht infizieren.
Herzlichen Dank

Helga ( Tierschützerin)
bianka quatro patas
  • Halbstarker
Beiträge: 415
+ 2
Also mal ganz ehrlich Eskia!
Das was du da zusammen textest, ist so unsachgemäß, unüberlegt, unprofessionell und suuuuper oberflächlich.Tut mir leid, aber jeder der deinen Text liest - egal ob Tierschutz oder nicht, wird sich an den Kopf greifen müssen. ich finde es traurig, dass man die Arbeit, die noch dazu oft nicht mal bezahlt ist, sondern reine herzensangelegenheit ist, so dermaßen in den Dreck zieht.
Deutschland ist nicht tollwutfrei, auch wenn es gerne und oft behauptet wird. Warum sonst muss derHund wenn du den mit nach England nehmen willst in Quarantäne auch von Deutschland aus???
Warum ist im Stuttgarter Zoo so eine Panik vorFüchsen, nicht nur vor dem Fuchsbandwurm, sondern auch vor derTollwut haben die Angst.

Alle Hunde, die über die grenze LEGAL gehen werden geprüft am Zoll, das heisst da wird geschaut ob das Tier gegen Tollwut geimpft ist. Die anderen Krankheiten, Bluttests und gechipt oder tätowiert ist.
Glaube mir, ich lege dafür immer eine Menge Geld hin um Hunde im guten Zustand hier her fliegen zu lassen.

Dann der nächste Punkt ist diese neue angebliche 3 jahres impfung
von der mein Tierarzt hier abrät, denn die ist noch nicht ausgereift und auch nicht wirklich wirksam.
Also du siehst die eigentlichen Ursachen liegen oft hier vor unsererTür - und nicht wie du sagst im Ausland

lieben gruß bianka und rasselbande
Zuletzt geändert am 31.12.2008 20:12 Uhr
Sy Mehl
  • Begleithund
Beiträge: 1691

Tollwut in Deutschland

..aus dem Hinweis geht gar nicht hervor, ob es sich um einen Hund , der durch eine Tierschutzorganisation eingeführt bzw. vermittelt wurde, o.ä. handelt. - Besser wäre es wahrscheinlich!! Dort würde meines Wissens akkurat auf die Impfungen, Gesundheutszustand etc. geachtet worden sein Hier steht aber doch nur:"..wurde mitgebracht.." Vielleicht privat? Also ist eine Infektion bei Einfuhr nicht auszuschließen- was dann allerdings nichts mit den Tierschutzorganisationen zu tun hätte. - Nicht alle Landkreise in Deutschland sind tollwutfrei. ( z.B. Fuchs, Maus , Fledermaus etc. = mögliche Überträger ).
Ich sehe hier auch eine Verantwortung bei unseren Hundehaltern: obwohl Schilder z.B. durch die Jagdbehörde, Pächter mit der Warnung vor Tollwut z.B. im Wald aufgestellt sind, lassen viele ( was mich bes. ärgert: OHNE RÜCKSICHT AUF SETZ- UND BRTZEITEN UND DAS WILD ALLGEMEIN ) unangeleint und z.T. unkontroliert frei laufen . Sicher, manchmal sollen die Schilder eben "nur" dies verhindern, aber eben nicht immer!!!
Sy
Jedes Lebewesen ist ein Individuum. NIEMAND kann ein Lebewesen BESITZEN.

Sy Me
Zuletzt geändert am 31.12.2008 22:50 Uhr
eskia
  • Forenwelpe
Beiträge: 143
@ helga: lies den artikel doch selbst mal.der hund ist ein halbes jahr alt und wurde ende august hier eingeführt.
die normalo inkubationszeit bei tollwut beträgt 3wochen-3monate,in selteneren fällen 3tage-ein jahr.


und wenn ich dafür bin,sich erst mal um die geqälten und im tierheimsitzenden tiere hier zu kümmern,als außerlandes den ach-so-großherzigen zu spielen,ist es einfach meine meinung,niemand muß sich anschliessen und ich seh da auch nix falsches dran.
lg
jack russell terrier are the best- big dogs in a small package!
Natalie TTE
  • Begleithund
Beiträge: 1143
Gottsei dank
sehen wenigstens die tierheime dies anders und du wirst kaum eins finden ,
das noch kein Partnertierheim in einem anderen Land hat , und von dort auch Hunde aufnimmt.

Es lebe das grenzfreie Denken !


Und
"die normalo inkubationszeit bei tollwut beträgt 3wochen-3monate,in selteneren fällen 3tage-ein jahr."

Also , hier angesteckt ... Oder die große mysteriöse ausnahme ,
und das obwohl geimpft, sonst wohl keinen Impfpass ...

Na dann .....
Feli02
  • Begleithund
Beiträge: 697
Original von eskia:

und wenn ich dafür bin,sich erst mal um die geqälten und im tierheimsitzenden tiere hier zu >kümmern,als außerlandes den ach-so-großherzigen zu spielen,ist es einfach meine meinung,niemand >muß sich anschliessen und ich seh da auch nix falsches dran.

Dann hat es immer noch nix mit diesem Tollwutfall (oder irgendeinem anderen) zu tun
VG
Andrea + Pack
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
elviraf709
elviraf709Online seit
32 Minuten