Suche ein Mittel gegen Stechfliegen und Mücken

christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Wir werden dieses Jahr dank der Hitze extrem von Stechfliegen und Mücken verfolgt. Das ist besonders bei meinem Pflegehund ein Problem, weil er sich die Plagegeister immer mit den Pfoten aus dem Gesicht wischt und sich nun rund um Augen und Schnauze schon wund gekratzt hat. Vom Tierarzt haben wir was für Weidetiere, aber das stinkt so fürchterlich, dass man das erstens dem Hund nicht gern antut und ihn dann auch nicht mehr in seiner Nähe haben möchte.
Hat jemand Tipps?
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
Gast
Guten Morgen Christiane,
Lavendel ist das ultimative Abwehrmittel gegen saugende Insekten. Lavendelöl außen an die Fensterlaibung sprühen und du kannst mit offenem Fenster schlafen ohne die Kleinen Vampire. Oder an strategisch wichtigen Punkten ein paar Lavendelbüsche pflanzen und deine Terrasse bleibt Mückenfreie Zone. Um die Hunde zu schützen werden ein paar Tropfen wie ein SpotOn auf das Fell geträufelt oder man nimmt einen Parfümzerstäuber.
LG, Alidasy mit Banditen
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20211
Danke schön! Im Garten gegen Wühlmäuse, im Stall gegen Milben und im Kleiderschrank gegen Motten kannte ich schon, aber gegen Mücken ist mir Lavendel neu! Ist der Geruch Hunden nicht zu krass? Katzen kann man damit vom Markieren abhalten. Ich werde es einfach mal ausprobieren.
Tierhalter.... was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu.... ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein (Stefan Wittlin)
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
das ist ja ein hervorragender Hinweis !!! Das werde ich auf jeden Fall testen mit dem Lavendel / -öl
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 7284
Als meine Kinder klein waren, habe ich sie mit wenigen Tropfen Lavendelöl eingerieben und so gegen Stechmücken und Zecken geschützt. Lavendel hat so ganz nebenbei auch noch eine beruhigende Wirkung, zumindest für Zwei- und Vierbeiner. Auch Nelkenöl (finde ich persönlich nicht als wohlriechend auf der Haut) soll hilfreich sein gegen fliegende Blutsauger, genauso Zitrone/Zitronella/Limone. Allerdings finde ich den Geruch auch erst mal "erschlagend" für empfindliche Nasen. Allerdings verfliegt der starke Duft recht schnell, so dass ein für uns Menschen angenehmer bleibt. Gilt auch für frischen Rainfarn (allerdings nicht gegen blutsaugende Luftangreifer), sondern flügellose Blutsauger.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Zuletzt geändert am 15.08.2015 16:52 Uhr
hgrobe
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Hallo,

also ich habe von einer Bekannte "Stichfrei Animal" empfohlen bekommen. Sie nutzt es sehr erfolgreich bei Ihrem Pferd. Keine Probleme mehr mit den lästigen Pferdebremsen, die ein Pferd sehr nervös machen. Verwende es nun auch bei meinem Hund und das auch gut gegen Zecken.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Lilliy
LilliyOnline seit
9 Minuten
pele2702
pele2702Online seit
13 Minuten
Gushti
GushtiOnline seit
15 Minuten