Steile treppe

Tattooedlady
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hallo.Ich habe ein jack russel-malteser mix (2 jahre alt) .ich ziehe nun um und bin mir nicht sicher ob es schädlich ist wenn sie eine steile treppe hochgeht?die führt zum studio wo wir schlafen werden .ich finde sie sehr steil u. die stufen etwas zu kurz.sie ist schon einmal hoch gelaufen u. auch runter. weiß nich was ich machen soll. ist es besser sie hoch u. runter mit einer tragetasche zu tragen?
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 896
Der kleine Hund geht prima zu tragen. Ich habe einen mit derzeit 32 kg. Der hat auf der Treppe ein Geschirr mit Henkel an, an dem ich ihm hoch und runter helfe. Stürze auf Treppen machen sich gar nicht gut. Gerade auf steilen Treppen fallen die Vierfüßer schön hin und dann ist das Laufen der Treppen sowieso erledigt, das Tier hat Schiß. Dem kann vorgebeugt werden.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
Ein Brett oder sowas am Rand der Treppe fixieren , also eine Art Rampe.Muß ja bei dem kleinen Wuffel nicht breit sein und er kann dann hoch und runter so oft er mag ohne Stufen zu nutzen zu müßen.Es gibtja auch Rampen für alte oder kranke Hunde um in und aus dem Auto zu kommen.Genau dieses Prinzip meine ich !
Evtl. (je nach Hund) zuvor trainieren das Hundi die "Rampe" nutzt und nicht die Stufen.
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 25.09.2014 22:28 Uhr
Gast
Original von tomstep:

Ein Brett oder sowas am Rand der Treppe fixieren , also eine Art Rampe.Muß ja bei dem kleinen Wuffel nicht breit sein und er kann dann hoch und runter so oft er mag ohne Stufen zu nutzen zu müßen.Es gibtja auch Rampen für alte oder kranke Hunde um in und aus dem Auto zu kommen.Genau dieses Prinzip meine ich !
Evtl. (je nach Hund) zuvor trainieren das Hundi die "Rampe" nutzt und nicht die Stufen.

Schon mal daran gedacht, das ein Brett auf einer steilen Treppe auch steil und zusätzlich glatt ist, also kein Widerstand da ist um die Pfoten einstemmen zu können? Wenn schon, dann aber mit Querleisten.
Aber keine Bange, wenn der Hund rauf oder runter will wird er Mittel und Wege finden um es zu schaffen.
LG, Alidasy mit Banditen
Tattooedlady
  • Forenwelpe
Beiträge: 4

Steile treppe

das mit der rampe is eine gute idee. habe ich auch schon dran gedacht. mal sehn ob ein brett seitlich noch hin passt. is leider nich so breit die treppe.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 8970
und Möglichkeiten ein evtl. Rutschen des Hundes zu verhindern gibt es mehr als genug ! Z.B. Teppichboden auf Maß schneiden und drauf kleben , Auto Gummimatten mit Vertiefungen auf Maß schneiden und drauf kleben , und , und , und.
Testen , denn Versuch macht kluch
"Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere."
(Stefan Wittlin, schweizer "Medicus-Canis", Kynologe-Hundetherapeut)
Zuletzt geändert am 26.09.2014 16:09 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
2 Minuten
leon9
leon9Online seit
10 Minuten