Rottweiler erziehen!

zecke
  • Forenwelpe
Beiträge: 24
Hallo,
ich bin 16 und möchte mir in ca. zwei Jahren gerne einen eigenen Hund zulegen.
Wobei ein Rottweiler mein favorit ist....Ich möchte allerdings warten, bis ich ein Auto habe und ihn dann auch richtig Ausbilden kann!

Nun meine Frage,
Ich möchte einen Rottweiler den ich überall mithinnehmen kann, welcher anderen Menschen nicht aggress gegenüber ist, soll aber auch kein schoßhund sein....

Ich hatte da an Welpenschule gedacht dass er mit anderen Hunden klar kommt ..

Wenn ich jetzt mit ihm SchH1 mache, wird der dann nicht soo abgerichtet dass er anderen Menschen auf anhib aggressiv ist??

Er soll auf mich hören und im Ernstfall abgerichtet sein aber da es mein Begleiter werden soll, kann ich keinen hund gebrauchen der auf alles aggressiv ist---..
hippoly
  • Halbstarker
Beiträge: 289
Hallo,

ich sehe das generell sehr skeptisch, wenn sich Anfänger einen Schutzhund zulegen wollen. Ich mein das nicht als Angriff gegen Dich, aber es kann viel schief gehen.

Ein Ernstfall könnte ja sein, wenn Du mal angegriffen wirst im Dunkeln - da kann ich verstehen, wenn man als Frau gern einen Hund dabei hätte, der einen auch beschützt. Aber - es kann ja auch nur ein Bekannter von hinten kommen und Dich erschrecken - der Schreck kann bei einem Hund schon ausreichen, um zum Schutzangriff überzugehen - und dann?

Ich glaube nicht, dass man ohne langjährige Erfahrung mit Hunden und ohne langsames rantasten an einen Schutzhund wirklich damit klarkommt.

Ich bin mir absolut sicher in dem, was ich tue. Aber gehe ich mit dem Schutzhund meines Nachbarn spazieren (der derzeit zwei Gipsbeine hat und selbst nicht kann), dann bin ich 10 mal so aufmerksam als wenn ich mit meinen "normalen" Hunden spazieren gehe. Mein Rüde würde mich auch beschützen, wenn er merkt, dass ich allein nicht klarkomme - aber ich weiß wie viel schneller Ango im Zweifelsfall handelt.

Man mag jetzt sagen, dass das nur mein Gassihund ist - aber ich kenne den seit einer Ewigkeit, ich vertraue dem Hund, er vertraut mir, Gehorsam ist bei 100%, ich habe auch schon auf dem Platz mit ihm gearbeitet (Vorraussetzung, um ihn führen zu können) - aber ich bin soo dankbar, dass ich mich bisher nie erschrocken habe, wenn wir unterwegs waren. Ich habe wirklich Respekt davor, was passieren kann. Und nein, ich bin absolut kein ängstlicher Mensch, im Gegenteil.

Welpenstunde und Hundeschule sind meiner Meinung nach ein Muss - dort lernst Du richtigen Umgang mit dem Hund. Und jeder gut eingeordnete Hund, der kein Angsthase ist wird Dich im Zweifelsfall verteidigen - dazu muss es kein ausgebildeter Schutzhund sein.
Gruß von Danny mit den kleinen und großen Monstern
retrieverle
  • Forenwelpe
Beiträge: 10
Original von zecke:

Hallo,
ich bin 16 und möchte mir in ca. zwei Jahren gerne einen eigenen Hund zulegen.
Wobei ein Rottweiler mein favorit ist....Ich möchte allerdings warten, bis ich ein Auto habe und ihn dann auch richtig Ausbilden kann!

Nun meine Frage,
Ich möchte einen Rottweiler den ich überall mithinnehmen kann, welcher anderen Menschen nicht aggress gegenüber ist, soll aber auch kein schoßhund sein....

Ich hatte da an Welpenschule gedacht dass er mit anderen Hunden klar kommt ..

Wenn ich jetzt mit ihm SchH1 mache, wird der dann nicht soo abgerichtet dass er anderen Menschen auf anhib aggressiv ist??

Er soll auf mich hören und im Ernstfall abgerichtet sein aber da es mein Begleiter werden soll, kann ich keinen hund gebrauchen der auf alles aggressiv ist---..

1. Wie schon meine Vorredner: Erst einmal alles behördliche in Erfahrung bringen.
2. Züchter suchen, bitte VDH-Züchter, keinen "liebevollen" Hobbyzüchter aus dem Inet oder der Zeitung auswählen und ein Züchter verschickt auch keine Welpen.
3. Ein Rotti ist kein Anfängerhund.
4. Mir sträuben sich die Haare, wenn ich deine Auffassung von SchH = jetzt VPG lese!!!!
Das ist ein Sporthund und kein Diensthund!!!!!! Das ist ein großer Unterschied!

SchH ist ein sehr sensibler Sport, der auch nicht im jedem Gebrauchshund ausübbar ist.
Der Hund muss klar im Kopf und wesensfest sein.
Zudem gibt es leider nur eine handvoll guter VPG-Ausbilder.
Ich würde Dir vorschlagen Dich an die LG Baden-Nord oder LG Württemberg des ADRK zu wenden, die können Dir bestimmt weiterhelfen http://www.adrk.de/2_vereine_lgbg.htm
juliafiore
  • Forenwelpe
Beiträge: 133
Original von visitor:

Was heißt: soll aber kein Schoßhund sein? Und was ist der "Ernstfall"?
Selbst Hunde ohne jede Ausbildung verteidigen ihre Besitzer. Besser wäre aber, wenn sich die Besitzer selber wehren können und ihre Hunde nicht in Situationen bringen, in denen sie evtl anderen Schaden zufügen und dann mit lebenslangen Leinen - und Maulkobzwang belegt werden.

Danke!!!Genauso ist es naemlich, der Hund sollte vom Menschen beschuetzt werden und nicht umgedreht, schliesslich soll der Mensch ja Fuehrer sein!!!!

Ein Hund in dieser Größe sollte immer friedlich und freundlich sein. Die Erziehung und Ausbildung spielt dabei eine große Rolle.
Wird eine Ausbildung zum Schutzhund richtig und Tiergerecht ausgeführt, besteht meiner Meinung nach keine Gefahr, dass der Hund aggressiv wird.
Hunde unterscheiden sehr wohl zwischen der Ausbildung auf dem Platz und dem "normalen" Leben.

Allerdings kann man mit einem Rottweiler auch jede andere Sportart ausüben. Hier findest du alle Sportarten im Überblick:

http://www.dogspot.de/hundesport

Lieben Gruß Tina

Danke fuer diesen super Beitrag, kann ich mich nur komplett anschliessen!!!
LG
Julia
Klausi
  • Begleithund
Beiträge: 798
Ich habe mir als Anfänger einen Rotti-Rüden zugelegt.
Das er mal "Schutzhund" werden soll, wußte mein Kleiner damals noch net
Allerdings hat er anfänglich doch noch immer Schutz hinter mir gesucht, wenn ihn sone handvoll unerzogener Hund dumm angemacht hat; also doch "Schutzhund"?

Also wer sich wann und für was einen Hund zulegt ist doch völlig unerheblich.
Ausreichend vorher informieren über die Rasse, deren Eigenheiten und Bedürfnisse und das dann abstimmen mit meinen persönlichen Bedürfnissen. Dann eine Auswahl gescheiter Züchter treffen, Besuchstermin vereinbaren und vor Ort informieren. Desweiteren schon mal nach ne guten HuSchu Ausschau halten., dann kann eigentlich net mehr viel schief gehen.
Und Informationen sammelt sie ja jetzt schon.
Ich denke auch, das der HuHa selbst die "nötige geistige Reife" mitbringen sollte und sich einsichtig auf Hilfestellungen zeigt.

Anfängerhund Rotti?
Mit der nötigen Vorbereitung jederzeit ja!
Klausi
  • Begleithund
Beiträge: 798
Hab grad gesehen Du kommst aus Offenburg.
Da ist Rottweil doch soooo weit garnet weg. Da gibt es mindestens mal 2 ADRK-Plätze in der Nähe vom Industriegebiet. Einfasch mal hinfahren (lassen), Kontakt aufnehmen und zugucken.
Original von zecke:

Hallo,
ich bin 16 und möchte mir in ca. zwei Jahren gerne einen eigenen Hund zulegen.
[...]


Hi
also wenn du mit deinem Späterem Hund ,wenn es ein rotti sein soll , die schh1 machen willst dann wird er nur auf Kommando aggresiv .....
Ich mache selbst mit meiner gordon setter hündin Lea die bh(begleithundeprüfung)
und will danach selbst die Schutzhunde ausbildung machen damit ich auch abends mit ihr gassie gehen kann ....
Also mein Hundetrainer hat mir gesagt dass dein hund sich ganz normal benimmt anderen Menschen gegenüber nur halt etwas aufmerksammer als sonst.
Du solltest dass Kommando aber nur in Notfällen sagen wenn du dich bedroht fühlst oder ähnliches.
Aber es ist natürlich was anderes wenn du einen Rottweiler abrichten lässt als einen rodesiahn richbeck , der rotti wurde damals auf der kampfhunde liste eingefügt wurfen aber mitlerweile
gibt es keine "Kampfhude" mehr ......
Also wie gesagt man sollte mit der Ausbildung bei Rottweiler,am
erican staffordshire terrier usw.
mit vorsicht genissen und mit finger spitzen gefühl rangehen .
Lg. Frauchen & Hunde
Gast
Original von nie wieder ohne hund:



Ich mache selbst mit meiner gordon setter hündin Lea die bh(begleithundeprüfung)
und will danach selbst die Schutzhunde ausbildung machen damit ich auch abends mit ihr gassie gehen kann ....


Hä? Kann man nur abends mit einem Hund Gassi gehen, wenn er eine Schutzhundausbildung hat? Gehst du jetzt nicht mit ihr abends Gassi?

Also das finde ich totalen Blödsinn. Wie Tina schon geschrieben hat, jeder Hund hat einen Schutzinstinkt und wird seinem Herrchen/Frauchen im Falle von Gefahr helfen.

LG Patricia
Mephistopheles
  • Begleithund
Beiträge: 1465
+ 1
Richtig. Einem Hund ein Angriffskommando beizubringen ist in Deutschland VERBOTEN.
Nennt sich Beissen auf Befehl, und dann ist der Hund zu behandeln wie eine Schusswaffe oder ähnliches. Wenn man dann nicht berechtigt ist, Waffen zu führen, dann passiert mit dem 'Hund genau dasselbe, wie mit einer illegalen Schusswaffe:

Einziehen und "vernichten".

Will man das für seinen Hund?
zecke
  • Forenwelpe
Beiträge: 24
Original von Mephistopheles:

Richtig. Einem Hund ein Angriffskommando beizubringen ist in Deutschland VERBOTEN.
Nennt sich Beissen auf Befehl, und dann ist der Hund zu behandeln wie eine Schusswaffe oder ähnliches. Wenn man dann nicht berechtigt ist, Waffen zu führen, dann passiert mit dem 'Hund genau dasselbe, wie mit einer illegalen Schusswaffe:

Einziehen und "vernichten".

Will man das für seinen Hund?




Klar aber genau das meine ich, ich will einen Rottweiler der mich in gewissen Situationen zu beschützen weiss...
wenn ich Joggen gehe und es belästigt mich jemand dann soll der Hund ein Zeichen setzten...
wie oft wird frauen aufgelauert, vergewaltigt usw.
ich möchte einen Begleithund der mich fast überall hin begleitet und in gewissen situationen ein zeichen setzten kann, natülich dann notwehr...

aber sonst mus er lieb und sozialisiert sein damit ich ihn mit nehmen kann..egal wohin...

Ja ich wohne in offenburg aber in baden württenberg braucht man kein Wesenstest oder so?
oder hat da jemand gerade erfahrung??
Ja ich mache mir früh genug gedanken...weil ich mit dem hund dann ncihts verkehrt machen möchte=)



Und ich bin mir nicht so sicher ob jeder Hund von natur aus sein Herrchen verteidigen würde!!!!
denn viele hunde die menschen mögen würden schwanzwedeln statt beissen oder knurren!!!!!!!!!!!!!!!!!
Zuletzt geändert am 17.08.2008 20:35 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Gohl51
Gohl51Gerade
eingeloggt
tüpfelchen
tüpfelchenOnline seit
50 Sekunden
Tina W.
Tina W.Online seit
2 Minuten
dgebauer
dgebauerOnline seit
10 Minuten